Eintracht sucht Klub für Tosun und Alvarez

+
An Nationalspielern wie Ioannis Amanatidis (links) sind Marcos Alvarez (rechts) und Cenk Tosun (nich im Bild) bisher nicht vorbeigekommen.

Frankfurt ‐ Marcos Alvarez und Cenk Tosun gehören zu den talentiertesten deutschen Nachwuchsstürmern. Die beiden Profis der Frankfurter Eintracht zählen zum Stamm der U20-Nationalmannschaft. Von Peppi Schmitt

„Es sind zwei hochtalentierte Spieler“, sagt Michael Skibbe, „aber es ist schwierig, sie im Kader unterzubringen.“

Bisher hatte der Frankfurter Trainer für seine beiden Jungstars noch keine Verwendung. An den Nationalspielern wie Theofanis Gekas, Ioannis Amanatidis, Martin Fenin, Ümit Korkmaz sind Tosun und Alvarez bisher nicht vorbeigekommen, gehören bei Bundesligaspielen nicht einmal dem Aufgebot an. Wenn sich das nicht ändert, werden die beiden 19 Jahre alten Stürmer am Saisonende wohl den Verein verlassen.

Denn in den Verträgen der Juniorennationalspieler ist eine Klausel verankert, dass sie gehen dürfen, wenn sie in dieser Saison nicht auf zehn Einsätze in der Bundesliga kommen. Eintrachts Vorstandschef Heribert Bruchhagen bestätigte den Passus in den Verträgen, nicht aber die Zahl. Bei beiden Spielern steht in dieser Saison die „Null“, weder Alvarez, der aktuell wegen einer Wadenverletzung eine Trainingspause einlegen muss, noch Tosun haben bisher eine Minute in der Bundesliga gespielt. Glücklich sind die beiden Spieler und deren Berater damit natürlich nicht.

Beste Torjäger in der Regionalliga Süd

Auf sich aufmerksam machen können sie in diesen Tagen und Wochen nur in der U23 der Eintracht in der Regionalliga Süd. Dort gehören beide zu den besten Torjägern. Marcos Alvarez hat in dieser Saison bereits neun Tore erzielt. Tosun kommt auf acht Tore.

Für Cenk Tosun hatten bereits vor der Saison Angebote aus der Türkei, der Heimat seiner Eltern, vorgelegen. Doch Tosun sieht seine Zukunft in Deutschland, was er auch mit der Entscheidung deutlich gemacht hat, weiter für DFB-Auswahlmannschaften und nicht für den türkischen Verband zu spielen.

Skibbe würde es als „sehr sinnvoll“ ansehen, wenn die beiden Spieler an andere Profiklubs ausgeliehen und dort Spielpraxis auf höherem Niveau bekommen würden. „Beide haben die Qualität, sich in der Bundesliga zu etablieren“, sagt Skibbe, „kurzfristig wird es bei uns aber sehr schwierig.“ Mittelfristig freilich bekämen Alvarez und Tosun sicher ihre Chance. „Irgendwann besteht Bedarf“, sagt Skibbe.

Doch ob die Spieler soviel Geduld aufbringen? Ein Ausleihgeschäft wäre zudem ja nur noch jetzt im Winter möglich, denn im Sommer greift ja die vereinbarte Klausel. Dann wären Marcos Alvarez und Cenk Tosun vertragslos und ablösefrei und damit in einer idealen Verhandlungsposition.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare