SGE mit offizieller Diagnose

Schock nach Hertha-Gala: Eintracht Frankfurt muss wochenlang auf Kostic verzichten

Musste gegen Hertha früh verletzt raus: Filip Kostic (l.).
+
Musste gegen Hertha früh verletzt raus: Filip Kostic (l.).

Schock für die SGE! Eintracht Frankfurt muss wochenlang auf Filip Kostic verzichten. Der Serbe hatte sich beim Sieg gegen Hertha BSC verletzt.

Frankfurt - Der 3:1-Sieg bei Hertha BSC kommt Eintracht Frankfurt im Nachgang teuer zu stehen. Wie der Klub am Sonntag mitteilte, wird Filip Kostic* der SGE wochenlang verletzt fehlen. Der Serbe war beim Freitagsspiel in Berlin nach gut einer Viertelstunde nach einem Zweikampf mit Herthas Jordan Torunarigha verletzt ausgewechselt worden. Für ihn kam Steven Zuber in die Partie. Jetzt, zwei Tage später, steht die Diagnose fest: Teilanriss des Innenbandes im rechten Knie.

Filip Kostic verletzt sich am Innenband und fehlt Eintracht Frankfurt wochenlang

Damit steht fest, dass Kostic mindestens das Bundesliga-Spiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim am Samstag (03.10.2020) verpassen wird. Anschließend steht eine Länderspielpause an. Ob der 27-Jährige danach wieder auf dem Platz stehen wird, ließ Eintracht Frankfurt in der Pressemitteilung offen.

„Zunächst einmal wünschen wir Filip die bestmögliche Genesung und hoffen, dass er schnell wieder zurückkommt“, betonte Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner und konnte dem Ganzen immerhin noch etwas Positives abgewinnen: „Glück im Unglück ist, dass er sich keinen Kreuzbandriss oder Ähnliches zugezogen hat. Bei unseren Ärzten ist er in den besten Händen.“

Schon während der Partie gegen die Hertha hatte die SGE verlauten lassen, dass es vermutlich keine ernste Verletzung wie ein Kreuzbandriss ist.

Legt Eintracht Frankfurt nach Verletzung von Filip Kostic auf dem Transfermarkt nach?

Dennoch ist die Verletzung von Kostic für die Frankfurter ein herber Schlag. Zwar gingen gegen die Hertha die Schachzüge von Eintracht-Coach Adi Hütter* voll auf. Ob dies aber auch gegen Hoffenheim funktionieren wird, ist nicht gesichert. Immerhin gilt Kostic als Frankfurts Lebensversicherung. Mit 30 Scorerpunkten in 51 Pflichtspielen war der serbische Nationalspieler Hütters wichtigster Mann auf dem Rasen. Auch das 1:1 gegen Arminia Bielefeld hatte Kostic mit seiner Flanke eingeleitet.

Damit bleibt nun einmal mehr die Frage offen, ob die SGE auf dem Transfermarkt noch einmal nachlegen wird. Das sommerliche Transferfenster hat noch bis zum 5. Oktober geöffnet. Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic hatte einer Rückkehr von Luka Jovic jüngst eine klare Absage erteilt*. *fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare