Ob das gutgeht?

Frankfurt - Eine lange Zeit für einen Trainer und die rühmliche Ausnahme im schnelllebigen und nervösen Bundesligageschäft. Lange genug, meinen viele Fans, und auch im Aufsichtsrat hält mancher einen Wechsel für überfällig.

Dennoch hat der Vorstand beschlossen, den im Sommer auslaufenden Vertrag zu verlängern. Dass er vom Aufsichtsrat zurückgepfiffen wird, ist nicht zu erwarten. Zu viel hat die Eintracht ihrem Vorstandschef und obersten Funkel-Fan Heribert Bruchhagen zu verdanken, um ihn derart zu brüskieren und den Vereinsfrieden zu riskieren.

Funkel hat gute Arbeit geleistet und manche Krise gemeistert. Doch ist zu bezweifeln, dass er die Mannschaft noch entscheidend nach vorne bringen kann.

Über allem Pro und Contra steht die Frage, ob es klug ist, mit einem Trainer weiterzuarbeiten, gegen den es starke Vorbehalte gibt. Brüchiges Vertrauen ist eine schlechte Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Schon bei der nächsten Krise könnte die Trainerdiskussion wieder aufflammen und neue Unruhe stiften.

Klaus G. Schmidt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare