Im Pokal-Halbfinale verletzt

Marius Wolf mit Verdacht auf Schlüsselbeinbruch

+
Michael Hector beugt sich über den am Boden liegenden Marius Wolf.

Mönchengladbach - Eintracht Frankfurt muss voraussichtlich einige Wochen auf Mittelfeldspieler Marius Wolf verzichten.

"Es sieht so aus, dass er sich das Schlüsselbein gebrochen hat", sagte Sportvorstand Fredi Bobic im TV-Sender Sky nach dem 7:6-Sieg im Elfmeterschießen im Halbfinale des DFB-Pokals gegen Borussia Mönchengladbach am Dienstag. Der 21 Jahre alte Wolf musste zuvor in der 72. Minute nur 13 Minuten nach seiner Einwechslung wieder ausgewechselt werden, nachdem er sich bei einem Zweikampf an der Schulter verletzt hatte. Wolf war mit einer Trage vom Platz und anschließend direkt ins Krankenhaus gebracht worden. (dpa)

Frankfurt im Pokalfinale - Sieg im Elfmeter-Drama

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.