„Nur Eintracht gegen Kickers ist ein Derby“

+
Patrick Ochs

Frankfurt (sp) ‐ Patrick Ochs ist mit dem Adler aufgewachsen. Der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler hat schon in der Jugend für die Frankfurter Eintracht gespielt und ist nach einem kurzen Abstecher zu Bayern München in die Heimat zurückgekehrt.

Seit sechs Jahren ist er Stammspieler bei den Frankfurtern. „Wir wollen die Nummer eins im Rhein-Main-Gebiet bleiben“, sagt Ochs im Interview vor dem Derby am Samstag beim FSV Mainz 05.

Wie brisant ist das Derby zwischen Mainz und der Eintracht?

Im Grunde ist es ja kein richtiges Derby. Eintracht gegen Kickers Offenbach ist ein Derby. Aber Eintracht gegen Mainz? Ich weiß nicht. Brisant wird es aber trotzdem.

Nehmen Sie die Mainzer etwa nicht richtig ernst?

Nein, nein, wir werden sie ganz ernst nehmen. Wir haben Respekt vor Mainz und deren Leistung. Aber ein Derby hat etwas mit der Vergangenheit zu tun. Und da gab es ja nicht so viele Spiele zwischen Mainz und der Eintracht.

Wie motiviert wird die Eintracht ins Spiel gehen, nachdem die Chancen auf einen Europapokalplatz zuletzt verspielt worden sind?

Wir sind hochmotiviert. Für uns ist es genug Anreiz, dass wir die klare Nummer eins im Rhein-Main-Gebiet bleiben wollen. Wir wollen unseren Vorsprung auf Mainz verteidigen, wenn es geht ausbauen.

Wie groß sind die Chancen, dass die Eintracht nach den schwächeren Spielen gegen Mönchengladbach und Hertha wieder in die Erfolgsspur zurückkehrt?

Wir haben sicher gute Chancen, in Mainz erfolgreich zu sein. Wir fahren da sehr selbstbewusst hin, weil wir ja in der Vorrunde bewiesen haben, dass wir Mainz schlagen können.

Beim Hinspiel ging es auf dem Platz ziemlich hektisch zu. Danach gab es einige böse Worte. Wirkt das noch nach?

Nach solch emotionalen Spielen wird immer mal der eine oder andere Spruch rausgehauen. Aber ich denke, das ist längst vergessen. Diesmal geht es für uns einfach darum, vor den Mainzern zu bleiben. Und dazu brauchen wir mindestens ein Unentschieden.

Chris kann nicht spielen. Wie schwer wiegt sein Ausfall?

Das wäre ein schwerer Schlag für uns, Chris ist einer unserer besten Spieler. Aber ich habe noch Hoffnung, dass er doch spielen kann. Oft macht er seine besten Spiele, wenn er die ganze Woche nicht trainiert hat.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare