Nationalmannschaft

EM 2021: DFB-Aufstellung gegen Frankreich – mehrere Plätze scheinen vergeben zu sein

Bundestrainer Joachim Löw steht vor seinem letzten großen Turnier mit der Nationalmannschaft. Einige Entscheidungen muss er vor der EM 2021 noch treffen (Archivbild).
+
Bundestrainer Joachim Löw steht vor seinem letzten großen Turnier mit der Nationalmannschaft. Einige Entscheidungen muss er vor der EM 2021 noch treffen (Archivbild).

Die EM 2021 steht bevor und Jogi Löw bastelt an seiner Aufstellung. Auf einer Position wird der Bundestrainer im Spiel gegen Frankreich wohl überraschen.

Herzogenaurach – Die Spannung für die deutsche Nationalmannschaft steigt von Tag zu Tag. Am Dienstag (15.06.2021) beginnt die EM 2021 für die DFB-Auswahl von Bundestrainer Jogi Löw. Eine schwierige Aufgabe erwartet sie zum Auftakt der Europameisterschaft, denn Frankreich, Weltmeister von 2018, gilt als einer der Top-Favoriten auf den Titel bei der EM 2021.

Die DFB-Elf ist alles andere als chancenlos, benötigt aber einen optimalen Tag, um die ersten drei Punkte im ersten Spiel zu ergattern. Wie die Aufstellung von Jogi Löw gegen Frankreich aussehen wird, ist noch offen - auch wenn mehrere Plätze bereits fest vergeben scheinen.

Jogi Löw ist optimistisch vor dem Start der EM 2021. „Angst dürfen wir nicht haben, Angst lähmt. Wir können Weltklasseteams wie Frankreich und Portugal schlagen“, so der Bundestrainer. Ilkay Gündogan ist bereit für einen Einsatz gegen Frankreich. Wahrscheinlich wird er neben Toni Kroos im zentralen Mittelfeld den offensiveren Part einnehmen. „Ich habe in den letzten zwei Jahren alle Positionen im Mittelfeld gespielt. Jede bringt unterschiedliche Aufgaben mit sich. Da muss man seine Rolle anpassen und interpretieren“, so Gündogan.

EM 2021: Joachim Löw überraschte mit Aufstellung der DFB-Elf

Im letzten Testspiel vor der EM 2021, überraschte Jogi Löw mit seiner Aufstellung. Joshua Kimmich, sonst immer im zentralen Mittelfeld eingesetzt, sollte auf der rechten Seite spielen. Dort agierte er in seiner Anfangszeit beim FC Bayern München und auch in der DFB-Auswahl, diese Zeiten schienen aber vorbei. Das Problem von Jogi Löw sind die mangelnden Alternativen auf dieser Position. Kimmich ist die beste Lösung und wird sehr wahrscheinlich auch gegen Frankreich auf dem rechten Flügel zum Einsatz kommen.

Für Bastian Schweinsteiger, ehemaliger Leistungsträger der DFB-Auswahl und bei der EM 2021 als TV-Experte für die ARD im Einsatz, ist die Entscheidung von Bundestrainer Jogi Löw logisch. „Joshua als einer der besten Sechser hat das Pech, dass er als Rechtsverteidiger immer noch weit besser ist als jede andere Option. Es tut mir sehr leid für ihn, aber ich habe das immer vermutet, dass sich das für Joshua so ergeben könnte“, so der 36-Jährige.

Jogi Löw, Trainer der DFB-Auswahl.

EM 2021: Joachim Löw zieht Kimmich auf die rechte Seite der DFB-Auswahl

Jogi Löw kann Kimmich einfach so auf die rechte Seite ziehen, weil er starke Alternativen im Zentrum hat - auf der Außenbahn aber eben nicht. Neben Gündogan und Kroos kann auch Leon Goretzka die Rolle von Kimmich einnehmen, wenn er wieder zu 100 Prozent fit ist. Der Spieler des FC Bayern München kämpfte sich nach einem Muskelfaserriss, den er sich in der Schlussphase der Bundesliga zugezogen hatte, über individuelle Einheiten zurück ins Mannschaftstraining und ist wohl gegen Portugal wieder eine Option für Jogi Löw.

Die Partie gegen Frankreich verpasst er höchstwahrscheinlich aber noch. Nach der Partie gegen den Weltmeister und vor dem Spiel gegen Europameister Portugal werden die Karten bei Jogi Löw noch mal neu gemischt.

Unterdessen trifft im Eröffnungsspiel der EM 2021 Italien auf die Türkei: So sehen Sie die Partie live im TV und im Live-Stream. Nur wenige Tage vor dem Start der EM 2021 sind mehrere Teams von Corona-Ausbrüchen betroffen. Es werden immer mehr Fälle bekannt. Die DFB-Auswahl hat ihre beiden Testspiele vor der EM 2021 hinter sich. Ein Profi scheint bei Jogi Löw keine große Rolle zu spielen. (smr)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare