1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Coman-Comeback schon in Sicht? Nagelsmann erklärt aktuellen Stand

Erstellt:

Von: Christoph Gschoßmann

Kommentare

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann muss sich für das Rückspiel gegemn Villarreal etwas einfallen lassen.
Wer stopft die personellen Lücken? Bayern-Trainer Julian Nagelsmann muss sich für das Rückspiel gegen Pilsen etwas einfallen lassen. © Philippe Ruiz/imago

Die Ergebniskrise wurde gegen Leverkusen weggeballert, doch Corona sorgte für den nächsten Dämpfer. Die Pressekonferenz mit Julian Nagelsmann und Dayot Upamecano zum Nachlesen.

14.37 Uhr: Nagelsmann hat die Bühne verlassen - das war‘s von der Pressekonferenz zum Pilsen-Spiel.

14.33 Uhr: Nagelsmann über Gravenberch: „Er hätte schon trainieren dürfen. Ich habe die Freigabe gegeben, das Wettkampfersatztraining zu machen und Läufe zu machen. Bei so jungen Spielern wie ihm oder Mathys Tel muss man schauen. Auch da ist es möglich, dass er morgen beginnt. Er genießt wie jeder andere mein Vertrauen. Es ist wichtig, dass er weiß, an welchen Stellschrauben er drehen muss, und das weiß er auch. Ein bisschen Geduld mitbringen. Das ist Bayern München, einer der größten Klubs in Europa. Ich bin der letzte, der die besten Spieler nicht aufstellt. Es ist möglich, dass er morgen mit Goretzka spielt, auch wenn beides eher Achter sind.“

14.32 Uhr: Nagelsmann über eine mögliche Pause für Davies: „Das wäre das neunte oder zehnte Spiel von Beginn an. Er ist jung, das schafft er schon. Trotzdem muss man immer abwägen. Ich habe mich auch da noch nicht hundertprozentig entschieden, ob er oder Stanisic spielt.“

Julian Nagelsmann: Gnabry für Müller? „Ich habe mich noch nicht entschieden“

14.31 Uhr: Nagelsmann über Rotation gegen Pilsen und Goretzka: „Goretzka ist gut drauf nach der Verletzung und der Corona-Infektion. Er macht das gut. Ich erwarte, dass er seine Führungsqualitäten auf den Platz bringt. Wir müssen schauen, ob er dann Josh auf der defensiveren Position ersetzt, oder eher als Achter spielt. Ich tendiere eher zur zweiteren Variante, da kann er auch seine Kopfballstärke und seine Qualitäten in der Box nutzen.“ Ob und wie viel er rotiert - „das seht ihr morgen.“ Sieben Spieler werde er nicht austauschen.

14.29 Uhr: Nagelsmann über Müllers Ausfall zu tz.de: „Ich hab mich noch nicht endgültig entschieden. Serge Gnabry hat eine sehr gute Gabe, er ist eine gute Option. Er soll sich nicht zu viele Gedanken machen. Ich kenne ihn sehr lange und habe ihm immer sehr viel Vertrauen geschenkt. Wir haben einen guten Draht zueinander. Er soll einfach frei von der Seele weg spielen.“

14.27 Uhr: Nagelsmann über Pilsen: „Der eine oder andere ist eine ordentliche Kante. Ich hoffe, wir haben den Gegner richtig analysiert. Sie haben viele gute, körperlich starke Spieler auf dem Platz, die den Ball gut abschirmen können. Wir müssen auf die zweiten Bälle achten.“

14.26 Uhr: Nagelsmann über Dortmund und Pilsen: „Wir sind immer noch in der Situation, Punkte holen zu müssen. Das Spiel in der Champions League zu gewinnen, wäre wichtig. In der Bundesliga sind wir noch mehr unter Druck. Morgen erwarte ich eine sehr gute, sehr motivierte Leistung, eine Top-Leistung. Ich erwarte von Pilsen eine tiefe Verteidigung, wie sie es auch in der Liga machen. Ich habe mir drei Spiele angeschaut, sie haben zwei gute Zielspieler. Diese hohen Bälle sind teilweise schwer zu verteidigen.“

„Kimmich und Müller scharren mit den Hufen“

14.20 Uhr: Nagelsmann über Corona allgemein: „Die Inzidenz ist bei ungefähr 800. Wir haben die Spieler sensibilisiert. Es gab keinen Wiesn-Besuch mehr in Zelten nach unserem offiziellen Besuch. Ein Profisportler ist trotzdem auch noch Mensch außerhalb des Platzes. Wenn ich Menschen im Supermarkt treffe, fragen die Leute immer erstaunt: ‚Wie, Sie kaufen ein?!‘“ Ja, auch er kaufe ein, und ebenso hätten Spieler ein Leben außerhalb des Fußballs.

Coman-Comeback schon in Sicht? Nagelsmann erklärt aktuellen Stand

14.15 Uhr: Nagelsmann über Coman, Kimmich und Müller: „King geht es gut. Er hat individuell trainiert und Maximalbelastung gehabt. Er ist keine Option für morgen, aber eine Kaderoption für Dortmund, allerdings auch da noch nicht von Anfang an. Er fühlt sich gut, er hat nichts mehr gespürt. Er ist ein extrem wichtiger Spieler. Es wäre gut, wenn er wieder da ist. Kimmich und Müller sind beide asymptomatisch. Ihnen geht es beiden gut. Sie scharren beide mit den Hufen. Sie würden auch gerne trainieren. Wenn die Tests am Freitag gut aussehen, sind sie eine Option für Dortmund. Ob von Beginn an oder nicht, muss man dann sehen. Irgendwann sollte das Immunsystem auch gut genug sein, da genug abzufangen.“

14.20 Uhr: Nagelsmann ist da.

14.15 Uhr: Nagelsmann lässt sich Zeit, die Reporter warten weiterhin auf den Coach.

14.09 Uhr: Das war‘s von der PK mit Upamecano. Als nächstes kommt Trainer Nagelsmann auf die Bühne.

14.06 Uhr: Upamecano über die Ausfälle und Corona: „Man sollte so wenig Risiken wie möglich einzugehen. Man sollte so oft wie möglich die Maske tragen. Man muss auf die Gesundheit aufpassen. Ich hoffe, Müller und Kimmich erholen sich schnell, wir brauchen diese großen Spieler. Ich hoffe, dass sie so schnell wie möglich zurückkommen.“

14.05 Uhr: Upamecano zur Nationalelf und zur WM: „Ich versuche immer mein Bestes zu geben, egal ob im Verein oder bei der Nationalmannschaft. Natürlich möchte ich bei der WM dabei sein. Letzten Endes ist es der Trainer [von Frankreichs Nationalmannschaft], der entscheidet, ob ich dabei bin oder nicht.“

Upamecano: „In Dortmund wird es schwierig werden“

14.04 Uhr: Upamecano auf eine Frage von tz.de, ob er lieber mit de Ligt oder Hernandez spielt: „Ich spiele gerne mit de Ligt und Hernandez. De Ligt strahlt sehr viel Selbstvertrauen aus. Es ist eine Freude für mich, mit beiden zu spielen. Wir versuchen bei jedem Spiel, zu Null zu spielen. Ich fühle mich sehr wohl in dieser Verteidigung.“

14.02 Uhr: Upamecano über Pilsen und Dortmund: „Wir wollen jedes Spiel gewinnen. In Dortmund wird es schwierig werden.“

14.02 Uhr: Upamecano über seine starke Saison: „Meine Saison verläuft sehr gut. Die letzte Saison war schwierig. Ich habe im Urlaub gut trainiert. In der Mannschaft fühle ich mich jetzt sehr wohl. Das zeigt sich auch auf dem Platz.“

14.00 Uhr: Die PK startet mit Dayot Upamecano.

13.57 Uhr: Gleich geht‘s los! Die Pressekonferenz mit Julian Nagelsmann und Upamecano beginnt in Kürze.

+++ Hier aktualisieren +++

Corona-Schock, aber Coman zurück: Pressekonferenz zum Spiel des FC Bayern gegen Viktoria Pilsen

München - Hochs und Tiefs wechselten sich beim FC Bayern München in den letzten Tagen rapide ab. Die tiefe Ergebniskrise wurde mit dem furiosen 4:0 über Bayer 04 Leverkusen in die Geschichtsbücher verbannt, doch dann kam die bittere Nachricht der Corona-Erkrankungen zweier Stammspieler: Thomas Müller und Joshua Kimmich. Zuletzt gab es daher Training mit einem Rumpfkader und sogar die dringliche Bitte, sich von der Wiesn fernzuhalten. Am Montag wurde bekannt, dass zumindest einer der Fehlenden wieder mit der Mannschaft trainiert. Kingsley Coman ist zurück.

Ob der Franzose schon beim Champions-Leauge-Match gegen Pilsen wieder einsatzbereit ist und wie der Trainer die Ausfälle von Müller und Kimmich zu kompensieren gedenkt - dazu wird sich Julian Nagelsmann auf der Pressekonferenz vor dem Spiel äußern. Beginn ist um 14 Uhr. Neben dem Coach ist auch Verteidiger Dayot Upamecano auf dem Podium, der zuletzt ansprechende Leistungen zeigte und von Nagelsmann nach dem Leverkusen-Match sogar ein Sonderlob erhielt. Wir begleiten die PK hier live im Ticker. (cg)

Auch interessant

Kommentare