FSV holt Punkt gegen finanzstarkes RB Leipzig

+

Frankfurt - Gutes Ergebnis, etwas mehr hätte es aber auch sein dürfen: Der FSV Frankfurt holt in Überzahl einen Punkt gegen Spitzenreiter RB Leipzig.

Der Aufwärtstrend des FSV Frankfurt hält an. Gegen Tabellenführer RB Leipzig erreichte der so schlecht in die Saison gestartete Fußball-Zweitligist am Freitagabend ein 0:0. Vor 6041 Zuschauern wäre sogar noch mehr drin gewesen für den Außenseiter, da der finanzstarke Aufsteiger aus Leipzig mehr als eine Halbzeit lang in Unterzahl spielen musste. Clemens Fandrich sah kurz vor der Pause eine umstrittene Gelb-Rote Karte (44.). Außerdem hatte der FSV in diesem Spiel die deutlich besseren Chancen, in der letzten Minute traf Alexander Huber per Kopfball nur den Pfosten.

„Wir hatten mehr Chancen, aber wir machen die Dinger nicht rein“, haderte Trainer Benno Möhlmann vor den TV-Kameras. Aber auch sein Kollege Alexander Zorniger war mit dem Ergebnis nicht zufrieden. „Das war definitiv zu wenig. Uns haben heute einige Korsettstangen gefehlt, das konnten wir nicht kompensieren.“ Leipzig störte gewohnt früh, Frankfurt hielt mit energischer Zweikampfführung dagegen - so entwickelte sich ein kampfbetontes Duell, bei dem spielerische Feinheiten auf der Strecke blieben. Die erste Chance hatte Leipzigs Matthias Morys erst in der 25. Minute. Im Gegenzug musste Tim Sebastian fast schon auf der Torlinie klären, nachdem FSV-Stürmer Edmond Kapllani den RB-Torwart überlupft hatte.

Bilder vom Spiel gegen Leipzig

FSV Frankfurt holt Punkt gegen RB Leipzig

Nach dem Wechsel bauten die Frankfurter in Überzahl zumindest zeitweise Druck auf, die Gäste zogen sich zurück. Zweimal hatte Leipzig dabei Glück, denn Zafer Yelen in der 77. und Huber in der 90. Minute vergaben für den FSV zwei klare Chancen.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare