FSV Frankfurt geht in Düsseldorf unter

+
Frankfurts Sascha Mölders zieht sich die Stutzen hoch - genutzt hat es nichts, der FSV hat deutlich verloren.

Düsseldorf - Die Aufstiegshoffnungen des FSV Frankfurt haben heute Abend bei Fortuna Düsseldorf einen herben Dämpfer bekommen.

Die Frankfurter verloren bei den heimstarken Rheinländern deutlich mit 0:6 (0:2). Der erst im Winter verpflichtete Ken Ilsø führte die Hausherren in der Düsseldorfer Arena mit drei Toren (17./41./81. Minute) fast im Alleingang zum siebten Heimsieg.

Adam Bodzek (48.) und Maximilian Beister (56./89.) trugen sich vor 18 027 Zuschauern ebenfalls in die Torschützenliste ein. Frankfurt bleibt Tabellen- Achter, mit einem Sieg in Düsseldorf hätte der FSV einen Aufstiegsplatz erobern können.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare