Deutsches WM-Debakel

So trauern tausende Fans beim Public Viewing in Frankfurt

+

Frankfurt - Trotz der Wichtigkeit des Spiels haben am Mittwoch deutlich weniger Fußballfans in der Commerzbank-Arena in Frankfurt die WM-Begegnung Deutschland gegen Südkorea verfolgt.

9000 Fans seien zum Public Viewing in das Stadion gekommen, sagte eine Sprecherin des Radiosenders Hit Radio FFH. Das Spiel gegen Schweden am Samstag hatten noch rund 18.000 Fans verfolgt. Das Public Viewing in dem Stadion, in dem Bundesligist Eintracht Frankfurt seine Heimspiele austrägt, ist nach Angaben des Veranstalters Hit Radio FFH das größte in Hessen. Bis zu 50.000 Zuschauer können das Spiel auf einer rund 400 Quadratmeter großen Videowand verfolgen. Beim ersten Spiel der Nationalelf gegen Mexiko waren rund 15.000 Menschen in die Commerzbank-Arena gekommen. (dpa)

News-Ticker: Alle Infos zur Ankunft des DFB-Teams in Frankfurt

Deutsches WM-Dekabel: So leiden die Fans in Frankfurt

WM 2018: Die schönsten Fan-Fotos unserer Leser

Supercup-Finale 2018: Die mögliche Aufstellung der Eintracht gegen die Bayern

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare