3. Spieltag in der Premier League

Liverpool erklimmt die Spitze - ManCity patzt beim Aufsteiger - Arsenal dreht Partie

Siegtorschütze: Mohamed Salah (2. v. r.) schießt den FC Liverpool zum Erfolg über Brighton & Hove Albion.

Der FC Liverpool ist neuer Tabellenführer der Premier League. Dagegen muss Manchester City im dritten Saisonspiel erstmals Federn lassen. Der FC Arsenal feiert seinen ersten Dreier, Huddersfield Town punktet.

Liverpool - Der FC Liverpool hat am dritten Spieltag der Premier League vorerst die Tabellenführung übernommen. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp setzte sich am Samstag in Anfield knapp mit 1:0 (1:0) gegen Brighton & Hove Albion durch und feierte damit den dritten Sieg im dritten Spiel der Saison. Den entscheidenden Treffer für die Reds erzielte Mohamed Salah in der 23. Minute nach einer Vorlage des früheren Hoffenheimers Roberto Firmino.

Klopp vertraute in der Startelf erneut Naby Keita, der im Sommer von RB Leipzig nach Liverpool gewechselt war. Bei Brighton stand in dem ehemaligen Mainzer Leon Balogun ein weiterer früherer Bundesliga-Akteur auf dem Platz. In den Schlussminuten scheiterte der eingewechselte deutsche Brighton-Profi Pascal Groß am starken Liverpool-Keeper Alisson.

Guardiola-Team stolpert in Wolverhampton

Derweil ließ Meister Manchester City die ersten Punkte in der neuen Saison liegen. Beim Aufsteiger Wolverhampton Wanderers kam die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus.

Willy Boly brachte den Außenseiter in Führung (57.), Aymeric Laporte glich für die Citizens aus (69.). WM-Teilnehmer Ilkay Gündogan stand in der Startelf, wurde in der 77. Minute ausgewechselt - gegen Leroy Sane, der allerdings nicht den erhofften neuen Schwung brachte. Sergio Agüero traf mit einem Freistoß nur die Latte (90.+5). ManCity hatte die ersten beiden Ligaspiele gegen den FC Arsenal (2:0) und Huddersfield Town (6:1) gewonnen.

Punkt gesichert: Keeper Rui Patricio von den Wolverhampton Wanderers lässt sich von Manchester City nur einmal überwinden.

Arsenal siegt trotz Arnautovic-Treffer

Ein Eigentor bescherte Arsenal den ersten Saisonsieg. Issa Diop traf beim 3:1 (1:1) der Londoner gegen West Ham United ins eigene Netz (70.). Der Ex-Bremer Marko Arnautovic hatte die Gäste in Führung gebracht (25.), Nacho Monral ausgeglichen (30.). Danny Welbeck erhöhte auf 3:1 (90.+2). Ex-Nationalspieler Mesut Özil fehlte wegen einer Grippe, der ehemalige Leverkusener Torwart Bernd Leno saß erneut auf der Bank.

Den ersten Punkt fuhr Huddersfield Town mit dem deutschen Teammanager David Wagner ein. Ggen Cardiff City erreichte der letztjährige Aufsteiger ein 0:0.

sid, dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Manchester City
Kommentare zu diesem Artikel