5. Spieltag der Champions League

RB-Gala gegen Brügge! Leipzig ballert sich Frust von der Seele - Hoffnung auf Europa League lebt

Emil Forsberg und RB Leipzig jubeln
+
Starker Auftritt von Emil Forsberg (li.) und RB Leipzig.

Am 5. Spieltag der Champions League liefert RB Leipzig ein grandioses Offensiv-Spektakel ab. Die Sachsen spielen ihren belgischen Gegner schwindelig und wahren ihre Chancen auf die Europa League. Der Live-Ticker zum Nachlesen.

  • 5. Spieltag der Champions League* (Gruppe A): FC Brügge - RB Leipzig 0:5 (0:4)
  • Leipzig feiert einen wichtigen Sieg und darf weiter vom Sprung in die Europa League hoffen
  • Christopher Nkunku und Emil Forsberg treffen je zwei Mal
  • Das Spiel im Live-Ticker zum Nachlesen

FC Brügge - RB Leipzig 0:5 (0:4)

Aufstellung FC Brügge:Mignolet - Van Der Brempt (60. Mechele), Hendry, Nsoki (46. Ricca), Clinton Mata - Vanaken, Balanta - De Ketelaere (82. Wesley) - Lang, Dost (46. Rits), Sowah (82. Izquierdo)
Aufstellung RB Leipzig:Martinez - Mukiele, Klostermann (62. Henrichs), Gvardiol (79. Bonnah), Angelino - Laimer (62. Moriba), Kampl - Nkunku, Forsberg - Andre Silva, Brobbey (66. Novoa)
Tore:0:1 Nkunku (12.), 0:2 Forsberg (FE., 17. Minute), 0:3 André Silva (26.), 0:4 Forsberg (45.+1.), 0:5 Nkunku (90.+3.)

Update vom 24. November, 22.55 Uhr: Fazit zum 5:0-Sieg von RB Leipzig - Die Roten Bullen spielen den belgischen Meister in Grund und Boden und gewinnen verdient mit 5:0! Gerade in der ersten Hälfte drücken die Sachsen dem Spiel ihren Stempel auf und entscheiden folglich schon früh die wichtige Partie. In den zweiten 45 Minuten kommt der FC Brügge besser ins Spiel, vergibt allerdings seine wenigen Chancen auf einen Ehrentreffer. Emil Forsberg und Christopher Nkunku dirigieren die RB-Offensive hervorragend und krönen ihre beeindruckende Leistung mit jeweils zwei Toren. Leipzigs Chancen auf ein Überwintern im europäischen Wettbewerb leben!

90.+4. Minute: Schiedsrichter Davide Massa pfeift ab! Das Spiel ist beendet!

Brügge gegen Leipzig im Live-Ticker: Christopher Nkunku krönt Gala-Abend für RB Leipzig

90.+3. Minute: TOOR! Leipzig legt noch einen drauf! Hugo Novoa scheitert aus kurzer Distanz an Simon Mignolet, den Abpraller kann Christopher Nkunku dann problemlos aus 16 Metern einschieben.

90. Minute: Vier Minuten legt der italienische Unparteiische noch oben drauf.

88. Minute: Leipzig spielt in aller Seelenruhe hinten rum, die Partie ist abgehakt.

85. Minute: Jetzt wird es nochmal hitzig! Éder Balanta tritt Nkunku erst mit der offenen Sohle auf den Fuß, danach rammt er noch sein Knie in den Oberkörper des Franzosen. Das alles passiert vor der Leipziger Bank, eine Rudelbildung zwischen beiden Mannschaften folgt. Balanta erhält in seinem vierten Champions-League-Spiel die vierte Gelbe Karte.

82. Minute: Brügge bringt seine letzten frischen Kräfte: Wesley ersetzt Charles De Ketelaere, Kamal Sowah verlässt den Rasen für José Izquierdo.

79. Minute: Leipzig wechselt erneut. Josko Gvardiol verlässt das Feld, Solomon Bonnah feiert sein Champions-League-Debüt.

Brügge gegen Leipzig im Live-Ticker: Schlagabtausch in den Schlussminuten

76. Minute: Martinez verhindert den Anschluss! Lang wird mit einem steilen Pass geschickt und schüttelt seine Gegenspieler ab. Der junge Spanier im Leipziger Tor bleibt ruhig und wehrt den gefährlichen Ball zur Ecke ab.

74. Minute: Silva verpasst das 5:0! Der Portugiese wird im Strafraum von Novoa angespielt und scheitert aus fünf Metern an Mignolet.

72. Minute: Gewusel im Leipziger Strafraum! RB bekommt den Ball nicht geklärt, über Umwege landet das Leder bei Federico Ricca, der den Schuss allerdings weit am Tor vorbeizieht.

70. Minute: Brügge bemüht sich um einen Ehrentreffer, doch so richtig will es nicht klappen. 20 Minuten sind noch zu spielen!

66. Minute: Achim Beierlorzer schickt den nächsten Debütanten auf das Feld: Hugo Novoa ersetzt Brian Brobbey.

65. Minute: Das Spiel wird langsam giftiger. Erst legt Lang den Kroaten Gvardiol, dann foult Vanaken den eben eingewechselten Moriba.

62. Minute: Auch Achim Beierlorzer bringt frische Kräfte. Lukas Klostermann wird gegen Benjamin Henrichs ausgetauscht, Ilaix Moriba kommt für den starken Konrad Laimer.

60. Minute: Brügge wechselt. Brandon Mechele ersetzt Ignace Van Der Brempt.

Brügge gegen Leipzig im Live-Ticker: Belgier drücken, RB verwaltet

59. Minute: RB kommt wieder. Die Leipziger wachen nun langsam wieder auf und fahren ihre Offensivbemühungen wieder hoch.

56. Minute: Brügge wird stärker und stärker! De Ketelaere bringt eine gefährliche Flanke von links in den Strafraum, ein freistehender Mitspieler verpasst den Ball denkbar knapp. Josep Martinez bleibt nach Aktion verletzt liegen, kann aber wohl weitermachen.

54. Minute: Leipzig lässt bisher die Statik der ersten Hälfte vermissen. Rits spielt De Ketelaere auf der rechten Seite an, der junge Belgier zieht in den Strafraum und sucht den Abschluss, schießt aber einen Mitspieler an. Leipzig scheint gedanklich noch in der Pause zu sein.

52. Minute: Auch Brügge kommt zum ersten Abschluss. Mats Rits kommt nach einem Zuspiel von Lang frei vor Martinez zum Abschluss. Den Schuss kann Gvardiol allerdings zu einer Ecke blocken.

49. Minute: Erster Torschuss für Leipzig in Hälfte zwei. Konrad Laimer prüft Mignolet aus knapp 16 Metern, der Belgier kann den Ball aber ohne Probleme festhalten.

47. Minute: Brügges Wechsel scheinen auf Schadensbegrenzung abzuzielen, mit Rits kommt ein defensiver Mittelfeldspieler für Stürmer Dost. Leipzig bleibt unverändert.

46. Minute: Philippe Clement, Trainer des FC Brügge, wechselt zur zweiten Hälfte doppelt: Mats Rits ersetzt Bas Dost, Federico Ricca kommt für Stanley Nsoki.

Fazit zur ersten Halbzeit: Nein, der Spielstand ist keine Einbildung - RB Leipzig führt tatsächlich mit 4:0 in Brügge. Der so dringend benötigte Sieg ist RB kaum noch zu nehmen. Die Sachsen überrennen Brügge in den ersten Minuten förmlich und zwingen den belgischen Meister immer wieder zu Fehlern, die Leipzig wiederum eiskalt ausnutzt. Die Hausherren finden überhaupt nicht statt und stehen unter Dauerstress. Bei den wenigen Gelegenheiten, die Brügge bekommt, ist Leipzig immer zur Stelle und fährt im Gegenzug wieder die Offensivbemühungen hoch. Die ersten 45 Minuten wirken wie ein Klassenunterschied!

Brügge gegen Leipzig im Live-Ticker: Emil Forsberg macht den Deckel drauf

45 +1. Minute: UNFASSBAR! TOOOR FÜR RB LEIPZIG! Emil Forsberg macht seinen zweiten Treffer, der Schwede wird an der linken Strafraumkante nicht angegriffen und kann in bester Arjen-Robben-Manier reinziehen. Brügge leistet Geleitschutz, sodass der Spielmacher trocken mit dem rechten Fuß abziehen kann. Das Leder schlägt flach im linken unteren Eck ein! Wahnsinn!

45. Minute: Schiedsrichter Davide Massa verlängert die erste Halbzeit um eine zusätzliche Minute.

42. Minute: Brügge im Dauerstress! Leipzig hat das Mittelfeld voll im Griff und lässt den Belgier wenig Spielraum zur Entfaltung. Selbst ein Pass über 5 Metern landet im Seitenaus.

40. Minute: „Sehr gut, sehr gut“, ruft Achim Beierlorzer seinen Schützlingen zu. Leipzig lässt die Belgier spielen und lauert auf seine nächste Chance.

37. Minute: Leipzig hat seine ursprüngliche Angriffswelle mittlerweile eingestellt, die Sachsen beschränken sich derzeit auf die Verwaltung ihrer Führung, ohne Brügge allerdings viel Raum zu geben.

34. Minute: Kurze Unterbrechung, Christopher Nkunku bleibt nach einem Zweikampf mit Balanta liegen. Der Kolumbianer stellt seinen Körper in den Laufweg des Franzosen, der mit schmerzverzerrtem Gesicht liegenbleibt.

31. Minute: So langsam wachen auch die Gastgeber auf. Brügge nimmt die Zweikämpfe deutlich besser an und kommt allmählich dem Tor von Josep Martinez näher.

29. Minute: Stille im Jan-Breydel-Stadion. Leipzig liegt aktuell punktgleich mit Brügge auf Platz drei der Gruppe, das Torverhältnis und der direkte Vergleich sprechen für die Sachsen.

Brügge gegen Leipzig im Live-Ticker: RB dominiert nach Belieben

26. Minute: TOOOOOOOOOR! Was ist denn hier los?! Leipzig erhöht auf 3:0! Angelino schlägt eine perfekte Flanke von Links in den Strafraum. André Silva kann auf Höhe des zweiten Pfostens in aller Ruhe hochsteigen und versenkt das Leder im Kasten von Simon Mignolet. Keine Minute vorher hatte Brügge durch Bas Dost seine erste gefährliche Torchance.

24. Minute: Der FC Brügge bekommt keine Ruhe in das Spiel. Die Pressingmaschine der Leipziger lässt den Belgiern kaum Luft zum Atmen.

19. Minute: Leipzig ist kaum wiederzuerkennen. Der belgische Meister bekommt kaum Luft zum Atmen, die Sachsen ersticken jeden Angriffsversuch im Keim und haben die Partie fest im Griff.

Brügge gegen Leipzig im Live-Ticker: Doppelschlag für RB

17. Minute: TOOOOOOOR! Emil Forsberg verwandelt für RB eiskalt in die linke untere Ecke. Mignolet ahnt die Ecke, kann den Treffer allerdings nicht verhindern.

15. Minute: ELFMETER FÜR RB LEIPZIG! Die Sachsen lassen nicht nach und schnüren Brügge im eigenen Strafraum ein. Brian Brobbey will einen versprungenen Ball erobern und wird dabei unglücklich am Fuß getroffen!

12. Minute: TOOOOOOOOR! RB Leipzig geht in Führung, Christopher Nkunku macht das 1:0! RB erobert den Ball und schaltet schnell nach vorne. André Silva schießt von rechts auf das belgische Tor, Mignolet kann den Ball mit dem Fuß nach links abwehren. Dort steht allerdings Nkunku völlig frei und muss das Leder nur die Maschen einschieben!

9. Minute: Die ersten zehn Minuten gehören ganz klar den Sachsen. Leipzig geht früh drauf und versucht, die belgische Kette früh unter Druck zu setzen. Die Hausherren kommen hingegen kaum in die Leipziger Hälfte.

6. Minute: Mukiele mit der ersten Chance für RB! Der Rechtsverteidiger ist mit nach vorne gerückt und nimmt einen versprungenen Ball von Forsberg direkt. Mignolet muss sich erstmals langmachen und klärt das Leder zur Ecke.

4. Minute: RB ist giftiger und arbeitet sich langsam in Richtung Strafraum. Angelino probiert aus spitzem Winkel einen Distanzschuss, der das Tor von Simon Mignolet aber deutlich verfehlt.

3. Minute: Die Mannschaften tasten sich erstmal ab. Auf Seiten der Leipziger ist allerdings deutlich zu spüren, dass heute ein Sieg her muss.

1. Minute: Der Ball rollt! Für Leipzig geht es um Alles!

Update vom 24. November, 20.57 Uhr: Die Mannschaften betreten den Rasen, die Champions-League-Hymne erklingt. Gleich geht es los!

Update vom 24. November, 20.48 Uhr: Anders als die Bayern gestern in Kiew, erwarten Brügge und Leipzig heute ideale Bedingungen. Es ist trocken im Jan-Breydel-Stadion, das Thermometer zeigt knapp sieben Grad Celsius.

Brügge gegen Leipzig im Live-Ticker: RB muss improvisieren

Update vom 24. November, 20.35 Uhr: Das Tor der Leipziger wird heute vom jungen Spanier Josep Martinez gehütet. Der 23 Jahre alte Keeper wechselte im Sommer 2020 von UD Las Palmas nach Sachsen und absolvierte bisher zwei Pflichtspiele (einmal Bundesliga, einmal im DFB-Pokal) für RB.

Update vom 24. November, 20.10 Uhr: Beide Teams gehen mit offensiv ausgerichteten Aufstellungen in das fünfte Gruppenspiel. Beim FC Brügge stürmt der Bundesliga-erfahrene Bas Dost (u.a. Wolfsburg und Frankfurt) von Beginn an. Achim Beierlorzer geht mit vier nominellen Offensivspielern in die Partie, neben André Silva rückt der junge Brian Brobbey in die Startelf.

Update vom 24. November, 19.30 Uhr: Ähnlich wie beim FC Bayern gestern plagen auch die Leipziger einige Verletzungssorgen. Stürmer Yussuf Poulson kuriert noch einen Muskelfaserriss aus und wird gegen den belgischen Meister nicht zum Einsatz kommen. Verteidiger Mo Simakan fällt mit einer Erkältung auf jeden Fall aus, der Ungar Dominik Szoboszlai soll ebenfalls geschont werden. Probleme am Sprunggelenk bremsen Amadou Haidara aus, Tyler Adams fehlt mit einer Gelb-Sperre. Einsatzbereit sind hingegen Spielmacher Emil Forsberg und Konrad Laimer.

Josep Martinez wird Peter Gulasci im Tor ersetzen. Die Leitung der Mannschaft liegt in den Händen von Achim Beierlorzer.

Ursprüngliche Meldung vom 24. November, 18.00 Uhr: Brügge/München - Zwei Spieltage vor dem Ende der Gruppenphase geht es für RB Leipzig* in der Champions League um alles. Der Halbfinalist der Saison 2019/20 kann sich mittlerweile nicht mehr für die K.o.-Runde der Königsklasse qualifizieren, einzig das Überwintern in der Europa League ist für die Sachsen derzeit noch möglich. Gegen den belgischen Meister aus Brügge* muss daher unbedingt ein Sieg her, doch ähnlich wie beim FC Bayern München gestern Abend* könnten die Voraussetzungen deutlich besser sein.

Brügge gegen Leipzig im Live-Ticker: Corona-Probleme für RB

Mit Trainer Jesse Marsch und Torhüter Peter Gulasci fallen gleich zwei wichtige Elemente des Leipziger Spiels aus, sowohl Marsch als auch Gulasci wurden positiv auf das Coronavirus getestet*. Die Leitung an der Seitenlinie wird daher Co-Trainer Achim Beierlorzer übernehmen, der zuvor u.a. den 1. FSV Mainz 05 und Jahn Regensburg betreut hatte. „Das Sportliche darf trotzdem nicht in den Hintergrund treten. Wir haben noch die Chance, europäisch zu überwintern“, mahnte der Interimstrainer auf der Pressekonferenz vor der Partie.

Aus sportlicher Sicht ist die Ausgangssituation klar: Die Sachsen, die nach vier Spielen erst einen Punkt auf dem Konto haben, sind abgeschlagener Letzter in der „Todesgruppe“ A. Brügge belegt mit vier Punkten den dritten Platz und ist die einzige Mannschaft, die die Leipziger derzeit noch erreichen können. Manchester City (Platz 1, neun Punkte) und Paris St.-Germain (Platz 2, acht Punkte) sind quasi schon im Achtelfinale. Mit einem Sieg in Brügge konnte RB zumindest vorläufig auf Platz drei springen und damit noch die Chance auf einen Einzug in die Europa League wahren.

RB Leipzig: Ausgangslage spricht für FC Brügge

Doch gerade dieses Vorhaben könnte schwierig werden. Die Leipziger laufen ihrer gewohnten Form derzeit hinterher, am Samstag unterlag man gegen Hoffenheim mit 0:2. Auch die Erinnerung an das Hinspiel gegen die Belgier dürfte nicht für gute Stimmung sorgen: Am 2. Spieltag unterlagen die Roten Bullen dem Außenseiter zuhause mit 1:2.

Für Brügge ist die Ausgangssituation hingegen äußerst vielversprechend: Mit einem Sieg können die Belgier sicher mit dem Überwintern im europäischen Wettbewerb planen und mit Glück sogar noch auf das Achtelfinale der Champions League schielen. (to) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare