Telekom Cup 2019

Ticker: FC Bayern zittert sich im Telekom Cup 2019 zum Sieg

+
Der FC Bayern München bejubelt den Sieg beim Telekom Cup 2019.

Wie kommt der FC Bayern aus der Winterpause? Natürlich mit dem ersten Titel des Jahres - doch es wurde richtig knapp. Der Ticker zum Nachlesen.

  • Der FC Bayern München hat den Telekom Cup 2019 im Elfmeterschießen gegen Borussia Mönchengladbach gewonnen.
  • Manuel Neuer überraschte am Ende mit einer tollen Geste.
  • Fortuna Düsseldorf hat Hertha BSC mit 3:1 besiegt und sich Platz 3 gesichert

FC Bayern München holt beim Telekom Cup 2019 den Pokal

17.43 Uhr: Mit ordentlich Konfetti wurde der FC Bayern bei der Pokalübergabe überschüttet. Manuel Neuer machte dabei mit einer besonderen Geste auf sich aufmerksam. Er überließ Neuzugang Alphonso Davies den Pokal, so dass dieser ihn als Erster hochstemmen durfte.

FC Bayern München - Borussia Mönchengladbach

4:2 i.E. (0:0)

Fortuna Düsseldorf - Hertha BSC

3:1

Kovac: „Wir müssen noch an unserer Durchschlagskraft arbeiten“

17.30 Uhr: Niko Kovac scheint zufrieden zu sein, sieht aber auch noch einige Luft nach oben. „Wir haben heute mit zwei Mannschaften gespielt und es ist nicht einfach, wenn sich die Gegner hinten reinstellen“, so der Bayern-Coach. „Wir müssen noch an unserer Durschlagskraft arbeiten.“

+++ Hummels hat die Entscheidung auf dem Fuß - und trifft überragend lässig. Per Lupfer in die Tormitte beendet er den Krimi und macht die Bayern zum Sieger des Telekom Cup 2019, 4:2 nach Elfmeterschießen.

+++ Zakaria will erneut ausgleichen - und verschießt! Vom linken Pfosten springt der ball fast gerade zurück. Weiter 3:2.

+++ Goretzka will die Bayern wieder in Führung bringen und trifft links unten. Er hatte auch schon gegen Düsseldorf getroffen. 3:2.

+++ Tobias Strobl ist der Nächste und trifft den Ball nicht richtig. Allerdings geht der Strafstoß irgendwie rein, 2:2.

+++ Kapitän Thiago ist der Nächste, nimmt einen ganz langen Schritt Anlauf und verwandelt sicher rechts unten. 2:1 für den FC Bayern.

+++ Drmic tritt für Gladbach an und verwandelt sicher. Neuer Spielstand 1:1 nach vier Elfmetern.

+++ Wagner will nachlegen - und scheitert! Nicolas kann den schwachen Elfmeter parieren. Weiter 1:0.

+++ Bei Gladbach beginnt Herrmann, der nach rechts unten schießt. Ulreich hat die Ecke und pariert! Weiter 1:0.

+++ Bayern gewinnt mit James. Der Kolumbianer bleibt cool und verlädt Nicolas. 1:0

Zweites Elfmeterschießen des FC Bayern im Telekom Cup 2019

45+1. Minute: Schlusspfiff - es gibt erneut Elfmeterschießen! Wer holt sich den Telekom Cup 2019?

45. Minute: Hätte es da Elfmeter für Bayern geben müssen? Benes verfolgt Davies, der im Strafraum in vollem Lauf fällt. Der Pfiff bleibt aber aus.

43. Minute: Noch zwei Minuten auf der Uhr. Bleibt es beim torlosen Remis, wird der Sieger im Elfmeterschießen ermittelt.

39. Minute: Kurz vor dem Ende hat der starke Jeong Feierabend. Für ihn betritt der erst 17-Jährige Niederländer Joshua Zirkzee das Feld.

36. Minute: Wieder ist es Jeong, der einen Diagonalball stark verarbeitet und von links nach innen zieht. Aus ungünstigem Winkel zieht der Youngster ab und zwingt Nicolas zu einer Parade.

Kurz darauf wechselt Gladbach nochmal und bringt Julio Villalba für Cuisance.

33. Minute: Die beiden Youngster Jeong und Lungwitz machen auf der linken Seite einigen Betrieb. Auch Davies auf der anderen Seite ist bisher gut im Spiel. Da bahnen sich möglicherweise echte Alternativen für Niko Kovac an.

30. Minute: Gefährliche Situation! Nach einer Ecke von der linken Seite kommt Sandro Wagner relativ unbedrängt zum Kopfball. Der streicht nur einen halben Meter rechts vorbei.

27. Minute: Auch der FC Bayern wechselt aus. Für den bisher durchspielenden Renato Sanches kommt Leon Goretzka in die Partie. Direkt im Anschlus setzt Cuisance einen Freistoß nur knapp neben das Bayern-Tor.

24. Minute: Jeong spielt stark und dringt auf links erneut durch. Moritz Nicolas im Gladbacher Kasten muss Kopf und Kragen riskieren, um bei Jeongs Hereingabe Schlimmeres zu verhindern.

23. Minute: Gladbach tauscht in der Mitte des Spiels zweimal aus und bringt Zakaria und Müsel für Traoré und Neuhaus, die beide noch keine Minute heute verpasst hatten.

21. Minute: Frecher Trick von Davies! Mit der Hacke tunnelt der Youngster Gladbachs Poulsen und geht an ihm vorbei. Seine Flanke ist aber weit weniger spektakulär und landet im Toraus.

19. Minute: Herrmann wird auf der linken Seite beinahe gestoppt, kann den Ball aber im Fallen noch nach innen flanken. Ganz hinten ist Traoré frei, kann den Ball aber nicht richtig mit dem Fuß drücken und verzieht klar. 

13. Minute: Fast die Bayern-Führung! Jeong kommt nach einer Flanke von links frei zum Kopfball und zwingt Nicolas zu einer Glanzparade. Erste Großchance für den FCB.

12. Minute: Gladbach versteckt sich hier keineswegs und spielt frech auf. Der FC Bayern versucht das mit hohem Pressing zu kontern. Bislang mit eher mäßigem Erfolg.

8. Minute: Erste dicke Chance für Gladbach durch Hazard! Alleine vor Ulreich zeigt der Belgier aber Nerven und scheitert an einer starken Fußabwehr von Ulreich.

4.Minute: Erster Abschluss für Gladbach. Herrmann fasst sich ein Herz, trifft aber nur einen Bayern-Spieler. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.

2. Minute: Während das Spiel sich noch aufwärmt, erzählt Kommentator Uwe Morawe, dass Niko Kovac eigentlich komplett durchtauschen wollte. Allerdings hat sich Javi Martinez heute morgen abgemeldet.

1. Minute: Der Ball rollt! Der FC Bayern spielt in rot von rechts nach links gegen grüngekleidete Gladbacher. 

16.32 Uhr: Auch die Gladbacher rotieren, allerdings weniger kräftig als der FCB. Fünf Wechsel nimmt Dieter Hecking vor und beordert unter anderem den jungen Moritz Nicolas zwischen die Pfosten.

Nicolas - Beyer , Strobl , Jantschke , Poulsen - Cuisance - Benes , Neuhaus - Herrmann , Drmic , Traoré

16.27 Uhr: Wenn sie sich jetzt fragen, wer Alexander Lungwitz ist, haben wir die Antwort. 2013 aus der Jugend des SE Freising gekommen, spielt der 18-Jährige aktuell in der U19 des FC Bayern. Der Linksverteidiger, der auch innen verteidigen kann, ist außerdem aktueller U19-Nationalspieler.

16.22 Uhr: Die Aufstellung der Bayern steht schon einmal fest. Trainer Niko Kovac wechselt insgesamt zehnmal und schickt außer Renato Sanches nur frische Kräfte auf das Feld. Kapitän der Mannschaft ist der Spanier Thiago Alcantara, während Alphonso Davies sein Debüt feiert.

Ulreich - Rafinha , J. Boateng , Hummels , Lungwitz - Thiago , Renato Sanches - Davies , Jeong , James - Wagner

16.17 Uhr: Gleich folgt das Spiel, auf das alle warten. Der FC Bayern trifft im Finale auf Borussia Mönchengladbach. Kann sich der Rekordmeister für die bittere 0:3-Pleite in der Liga revanchieren?

45. Minute: Schlusspfiff im Spiel um Platz 3. Fortuna Düsseldorf gewinnt völlig verdient mit 3:1 gegen Hertha BSC und sichert sich den dritten Platz beim Telekom Cup 2019.

40. Minute: Der Drops in dieser Partie scheint gelutscht zu sein. Düsseldorf lässt es langsam ausklingen, die Hertha glaubt wohl selbst nicht mehr an ein Coemback. 

32. Minute: Duksch schnürt den Doppelpack! Die Hertha verliert in der Vorwärtsbewegung den Ball und Düsseldorf kontert brutal effizient. Drei direkte Pässe und der Ball landet bei Raman. Der hat den Kopf oben und bedient Ducksch, der bloß noch einzuschieben braucht.

29. Minute: Düsseldorf bleibt weiter dran und sucht hier die Entscheidung. Diesmal taucht Raman alleine vor Kraft auf und scheitert nur an dessen starker Fußabwehr. Zuvor hatte Kraft schon einen Hoffmann-Kopfball nach einer Ecke bärenstark pariert.

23. Minute: Ducksch tritt an und verwandelt! Der Angreifer verlädt Herthas Torhüter Kraft und bringt Düsseldorf mit 2:1 in Führung; Spiel gedreht!

22. Minute: Elfmeter für Düsseldorf! Raman wäre alleine vor Kraft gestanden, wird aber von Rekik von hinten von den Beinen geholt.

19. Minute: Wenige Chancen, viele Tore - dieses Fazit drängt sich nach knapp 20 Minuten geradezu auf. Bei dem aktuellen Spielstand würden wir aber nach 45 Minuten das nächste Elfmeterschießen sehen.

11. Minute: Düsseldorf ist wieder da! Barkok lässt den jungen Friede ganz alt aussehen und läuft einfach links an ihm vorbei. Im Strafraum behält er die Übersicht und findet mit einem Rückpass Karaman. Der kann hart bedrängt zum Ausgleich einschieben, 1:1.

7. Minute: Usami, der tragische Held aus dem Elfmeterschießen, sorgt erneut für ein Kuriosum. Eine Ecke jagt der Japaner direkt in die Sitzplätze.

3. Minute: Und die Hertha führt! Ex-Herthaner Drobny, der in diesem Spiel seine Premiere im Fortuna-Tor feiert, spielt einen katastrophalen Fehlpass auf Kalou. Der legt auf Köpke quer, der nur noch einschieben muss.

1. Minute: Und los geht‘s im Spiel um Platz 3. Hertha diesmal von links nach rechts in blau-weiß gegen Düsseldorf in rot. Beide Teams haben ordentlich durchgewechselt. Während die Hertha mit elf Neuen antritt, haben einige Düsseldorfer schon 45 Minuten in den Knochen.

Hertha BSC: Kraft - Pekarik , Baak , Rekik , Mittelstädt - Skjelbred , Friede - Dardai , Jastrzembski - Köpke , Kalou

Fortuna Düsseldorf: Drobny - M. Zimmermann , Hoffmann , Bormuth , Gießelmann - Barkok , Bodzek - Raman , Usami - Ducksch , Karaman

15.21 Uhr: Noch warten die Zuschauer auf das nächste Spiel. Die Hertha soll wohl noch etwas verschnaufen, bevor es im Spiel gegen Fortuna Düsseldorf um den dritten Platz beim Telekom Cup 2019 geht.

Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC

1:0

Fortuna Düsseldorf - FC Bayern München

7:8 i.E. (0:0)

Finale im Telekom Cup 2019: FC Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach

45. Minute: Schlusspfiff! Gladbach setzt sich dank Hazards Traumor durch und trifft im Finale auf den FC Bayern. Hertha muss mit dem Spiel um Platz 3 gegen Düsseldorf vorliebnehmen.

42. Minute: Wieder Freistoß, diesmal von rechts. Lazaro bringt ihn nach innen und findet am zweiten Pfosten Ibisevic. Der Stürmer kommt aber nicht mehr richtig an den Ball.

41. Minute: Die Hertha mit einem Freistoß aus dem linken Halbfeld, der gefährlich in den Strafraum segelt. Allerdings ist die Partie sofort unterbrochen, weil gleich mehrere Berline im Abseits gestanden haben.

40. Minute: Gladbach kommt mit Traoré über die linke Seite. Der Flügelflitzer sieht in der Mitte den mitgelaufenen Hazard und versucht ihn anzuspielen. Weil der Pass viel zu weit gerät, entsteht keine Gefahr für das Tor von Rune Jarstein.

35. Minute: Nachdem zuvor beinahe Chancen im Minutentakt entstanden sind, hat das Spiel in den letzten Minuten etwas an Fahrt verloren. Gladbach muss nicht unbedingt, Hertha kann nicht - so wirkt es zumindest von außen.

27. Minute: Was für eine Chance für die Hertha! Darida taucht nach einem bösen Fehlpass der Gladbacher frei vor Sippel auf, scheitert aber an dessen exzellenter Fußabwehr. Auch Dudas Nachschuss kann Sippel mit den Beinen klären. Das hätte der Ausgleich sein müssen.

24. Minute: Nach etwas mehr als der Hälfte der Spielzeit geht die Gladbacher Führung völlig in Ordnung und hätte sogar noch höher ausfallen können. Die Hertha wird hinten oft fast schwindelig gespielt und hat vorne außer zwei Distanzschüssen und einem Fast-Elfmeter bisher nicht viel anzubieten.

22. Minute: Da hat Gladbach Glück! Cuisance trifft Duda an der Strafraumgrenze mit dem Knie, aber es gibt keinen Pfiff. Da hätte man durchaus auf den Punkt zeigen können.

19. Minute: Gladbach fast mit dem 2:0! Torunarigha verliert den Zweikampf gegen Hazard, der zu Traoré zurücklegt. Der Ivorer will allein vor Jarstein uneigenützig nochmal querlegen, findet aber nur den Herthaner Lustenberger. Dusel für die Berliner.

Im Gegenzug prüft erneut Duda den Gladbacher Torhüter Sippel. Der ist aber blitzschnell unten und pariert den nächsten Fernschuss zur Ecke.

15. Minute: Hazard wird von Cuisance steil geschickt und ist auf und davon. Torunarigha bleibt aber an den Hacken des Belgiers und kann diesen per Grätsche am nächsten gefährlichen Abschluss hindern. 

13. Minute: Gladbach hat weiterhin den Fuß auf dem Gaspedal. Traoré dribbelt spielend leicht durch die Hertha-Defensive und legt vor dem Strafraum einmal quer zu Neuhaus. Der fackelt nicht lange und hält drauf - Jarstein muss schon eine gute Parade zeigen, um den Schuss abzuwehren.

10. Minute: Wie reagiert die Hertha auf den Gegentreffer? Antwort: Bisher nicht wirklich. Seit dem Tor plätschert die Partie so dahin. Hertha versucht es mit weiten Bällen, scheitert aber immer wieder am kopfballstarken 2014er-Weltmeister Ginter im Abwehrzentrum der Gladbacher.

5. Minute: Gladbach führt - und wie! Traumtor von Thorgan Hazard! Der Belgier wird auf der linken Seite angespielt und zieht in Robben-Manier nach innen. Mit dem rechten Fuß drischt der Bruder von Chelseas Eden Hazard den Ball anschließend in den linken Torwinkel. Jarstein hatte absolut keine Chance. 1:0 für die Fohlen.

2. Minute: Hertha legt los wie die Feuerwehr! Nach einer Kombination über rechts kommt Duda in der Mitte an den Ball. Er legt sich diesen kurz vor und zieht aus 25 Metern ab. Sippel muss sich mächtig strecken, um den wuchtigen Schuss zu parieren.

1. Minute: Der Ball rollt wieder in Düsseldorf! Gladbach spielt in grün von links nach rechts gegen blau-weiße Herthaner.

14.10 Uhr: Die Aufstellungen der beiden Mannschaften stehen schon fest. Hertha tritt mit zwei Stürmern und Duda auf der Zehn an.

Jarstein - Lazaro , Stark , Torunarigha , Plattenhardt - Maier - Darida , Lustenberger - Duda - Ibisevic , Selke

Die Gladbacher Borussia hält mit einer Elf dagegen, in der Stammkeeper Sommer und Topstürmer Plea fehlen. Stattdessen steht Tobias Sippel im Tor.

Sippel - Beyer , Jantschke , Ginter , Poulsen - Kramer - Cuisance , Neuhaus - Traoré , Stindl , T. Hazard

14.04 Uhr: Kurze Verschnaufpause, bevor gleich Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach den Finalgegner der Bayern ausspielen.

+++ Ex-Bayer Usami ist am Punkt, verlädt Neuer - und schießt drüber! Süle kann das Drama beenden und versenkt per Gewaltschuss trocken links unten. 8:7 und der FC Bayern steht im Finale des Telekom Cups 2019!

+++ Zimmermann ist der nächste und überwindet neuer mit einem platzierten Schuss nach rechts. Jetzt muss Sanches treffen. Im DFB-Pokal traf er die Latte, aber heute macht er es besser und trifft links oben. 7:7.

+++ Raman jagt die Kugel in den Winkel und stellt Coman vor eine schwere Aufgabe. Der Franzose läuft an und schießt nach links unten, wo der ball einschlägt. 6:6.

+++ Kaminski legt erneut für Düsseldorf vor und haut den Ball trocken unten rechts rein. Kimmich hat nun richtig Druck, hält diesem aber mühelos stand. 5:5 steht‘s.

+++ Morales hat bei seinem Schuss Glück, erhöht aber für Düsseldorf. Goretzka könnte mit einem Fehlschuss das Drama beenden, aber er gibt sich keine Blöße. 4:4.

+++ Jetzt steht der Bayern-Schreck am Punkt. Lukebakio läuft an, Neuer hat die Ecke geahnt - aber der Ball ist trotzdem drin, 3:2. Das bedeutet Druck für Gnabry, aber der versenkt eiskalt mit viel Wucht in der linken Ecke. 3:3 der Spielstand.

+++ Kevin Stöger ist der nächste Fortune und scheiter an Neuer. Sein schwacher Schuss ist kein Problem für den Nationalkeeper. Weiter 2:1. Lewandowski verwandelt anschließend souverän links unten und gleicht zum 2:2 aus.

+++ Gießelmann verwandelt für die Fortuna souverän links unten und erhöht auf 2:0. Auch Müller gibt sich keine Blöße und verkürzt per mittigem Schuss auf 1:2.

+++ Bei Bayern tritt Alaba an - und verschießt! Flach und scharf nach rechts geschossen, aber Rensing taucht blitzschnell ab und holt den ball im Nachfassen von der Linie - weiter 1:0.

+++ Düsseldorf darf zuerst ran und schickt Ayhan an den Punkt. Neuer fliegt nach links und hat keine Chance, weil Ayhan flach in die Mitte schießt - 1:0 für die Fortuna.

45. Minute: Schluss in Düsseldorf, zumindest ein bisschen. Weil es auch nach 45 Minuten noch 0:0 steht, muss das Elfmeterschießen entscheiden.

40. Minute: Beinahe die Führung für die Fortuna! Der Ball trudelt einmal quer durch den Bayern-Strafraum, ohne dass jemand rankommt. Den Versuch von Gießelmann kann schließlich Goretzka klären.

38. Minute: Düsseldorf fordert Elfmeter - und den hätten sie auch bekommen müssen! Alaba spielt einen zu kurzen Pass zurück auf Mai, den Lukebakio im Sprint abfängt. Im Strafraum versucht der Youngster dann den Düsseldorfer Angreifer zu stellen und trifft dabei klar dessen Oberschenkel und nicht den Ball. Viel Glück für die Bayern, dass es da keinen Pfiff gibt.

35. Minute: Da ist das nächste dicke Ding für den Rekordmeister! Alabas flache Hereingabe hoppelt durch den Sechzehner, wo gleich mehrere Düsseldorfer den Ball verpassen. Die Kugel landet schließlich bei Kimmich, der damit wohl nicht gerechnet hatte. Er hält nur den Fuß hin und befördert den ball deutlich über das Tor.

33. Minute: Riesenchance für die Bayern! Kimmich findet rechts den hinterlaufenden Müller, der butterweich in die Mitte flankt. Gnabry ist dort völlig blank und köpft gegen die Laufrichtung des Torhüters. Rensing macht sich aber richtig lang und pariert den Ball klasse. Das hätte das 1:0 sein können, wenn nicht sogar müssen.

29. Minute: Alaba hinterläuft auf der linken Seite Coman und bekommt den Ball perfekt in den Lauf serviert. Seine gute Flanke wird per Kopf als Bogenlampe an die Strafraumkante geklärt. Gnabry nimmt den herunterfallenden Ball mit vollem Risiko volley, nagelt ihn aber in den dritten Stock.

25. Minute: Usamis missglückte Hereingabe landet bei Gießelmann, der so überrascht ist, dass er aus achte Metern den Ball nicht richtig trifft.

Nur eine halbe Minute später taucht plötzlich Lukebakio alleine vor Bayern-Youngster Mai auf und lässt ihn mit einer Körpertäuschung stehen. Aus spitzem Winkel schießt der Bayern-Schreck aus der Vorrunde, verfehlt Neuers Kasten aber um ein paar Meter in der Höhe.

23. Minute: Mais Ball auf die linke Seite wird beinahe von Raman abgefangen. Da der Düsseldorfer aber am Ball vorbeigrätscht, hat Alaba plötzlich viel Platz und geht bis zum Strafraum. Dort hält der Österreicher einfach drauf- drüber.

19. Minute: Bayern kombiniert sich über mehrere Stationen auf der rechten Seite durch. Am Ende wird Lewandowski von einem Düsseldorfer gehalten, so dass es einen Freistoß aus gefährlicher Position für den FC Bayern gibt. Dieser bringt aber überhaupt nichts ein, weil ihn Lewandowski in die Mauer schießt.

15. Minute: Süle findet mit einem tollen Pass in die Gasse Gnabry. Der erreicht den Ball auf der rechten Seite gerade noch vor der Torauslinie und bringt ihn flach nach innen. Dort kommt Müller unter Bedrängnis per Grätsche an den Ball, kann diesen aber nicht verarbeiten. Am Ende gibt es sogar Abstoß für Düsseldorf.

13. Minute: Das Spiel nimmt bisher den erwarteten Verlauf. Während die Bayern um Kontrolle und sauberen Spielaufbau bemüht sind, steht die Fortuna defensiv und wartet auf Konter.

8. Minute: Coman hat die erste gute Bayern-Möglichkeit! Von links dribbelt er an drei Düsseldorfer Abwehrspielern vorbei, als ob diese Slalomstangen wären. Aus recht spitzem Winkel zieht er dann ab, trifft aber nur das Außennetz. Rensing wäre aber wohl da gewesen.

6. Minute: Erste Gelegenheit für die Fortuna - und das ist gleich eine gute! Ein guter Steckpass erreicht Raman, der von zwei Bayern-Verteidigern verfolgt wird. Bevor er abschließt wirft sich aber Niklas Süle in seinen Weg und verhindert Schlimmeres.

4. Minute: Die erste kleine Möglichkeit hat der Rekordmeister. Renato Sanches fasst sich ein Herz und zieht aus knapp 30 Metern ab. Allerdings geht sein Schuss deutlich links am Fortuna-Tor vorbei.

1. Minute: Der Ball rollt in Düsseldorf. Wie schlagen sich die Bayern? Auch der FCB-Schreck aus dem Hinspiel, Dodi Lukebakio, ist wieder mit von der Partie.

Große Überraschung in der Bayern-Startelf - ohne Hummels und Boateng

12.54 Uhr: Der Gegner der Bayern tritt mit einer Mannschaft an, die man auch zum Rückrundenauftakt erwarten kann. Mit Michael Rensing und Takashi Usami stehen auch zwei Ex-Bayern in der Anfangself der Fortuna.

Rensing - M. Zimmermann , Ayhan , M. Kaminski , Gießelmann - Morales , O. Fink - Lukebakio , Stöger , Usami - Raman

12.50 Uhr: Der FC Bayern tritt mit folgender Aufstellung gegen Fortuna Düsseldorf an: 

N euer (C) - Kimmich, Süle, Mai, Alaba - Goretzka, Sanches - Gnabry, Müller, Coman - Lewandowski.

Vor allem die Berufung des jungen Mai in die erste Elf überrascht. Ist das ein Signal an Mats Hummels und Jerome Boateng?

12.29 Uhr: Bayerns Gegner Düsseldorf machte hingegen in den letzten Tagen vor allem mit dem Wirbel um Friedhelm Funkel und dessen Zukunft Schlagzeilen. Nach einigem Hickhack sieht es aktuell aber wieder gut aus.

„Das kriegen wir hin“, antwortete Fortuna-Vorstandschef im „Doppelpass“ auf Sport1 auf die Frage, ob die Fortuna noch vor dem ersten Rückrundenspiel gegen den FC Augsburg mit ihrem Cheftrainer verlängern würde. Zunächst seien beide Seiten „zu dickköpfig“ gewesen.

11.53 Uhr: In etwa einer Stunde beginnt das vorletzte Spiel des FC Bayern vor dem Start in die Bundesliga-Rückrunde. In einem auf 45 Minuten verkürzten Spiel trifft der Rekordmeister dann im Rahmen des Telekom auf Fortuna Düsseldorf. Später am Sonntag steht dann, je nach Verlauf, das Finale oder das Spiel um Platz 3 an.

Personell gehen die Bayern mit ein paar wenigen Ausfällen in die letzten Tests. Die Flügelzange Robbéry wird dem FCB ebenso fehlen wie Weltmeister Corentin Tolisso. Während Letzterer noch seinen in der Vorrunde erlittenen Kreuzbandriss auskuriert, fehlen Ribéry (Muskelfaseriss) und Robben (Oberschenkelprobleme) wegen weniger schlimmen Verletzungen.

Telekom-Cup: Startet der FC Bayern mit einem Titel ins Jahr 2019?

Düsseldorf - Eine Woche schwitzte der FC Bayern in der heißen Sonne Dohas, um sich optimal auf die Rückrunde vorzubereiten. Wie ist der Leistungsstand bei der Mannschaft von Trainer Niko Kovac? Eine Gelegenheit, die Form unter Wettkampfbedingungen zu testen, bevor am 18. Januar die Bundesliga-Rückrunde beginnt, bietet der Telekom-Cup.

Dabei spielen außer dem Rekordmeister drei Mannschaften mit, gegen die in der Hinrunde nicht viel zu holen war. In den drei Spielen gegen Fortuna Düsseldorf (3:3), Hertha BSC (0:2) und Borussia Mönchengladbach (0:3) sammelte der FC Bayern insgesamt nur einen einzigen Punkt. Die Motivation für die Kovac-Truppe könnte also kaum höher sein.

Telekom Cup 2019: Bayern trifft auf Düsseldorf, Mönchengldbach VS. Hertha

Die ersten beiden Paarungen des Sonntags stehen dabei bereits fest. Zunächst trifft der FC Bayern auf Fortuna Düsseldorf. Deren Trainer Friedhelm Funkel sieht aktuell einer ungewissen Zukunft entgegen. Am Freitag gab es die Meldung, dass er in seine letzte Halbserie als Fortuna-Coach geht. Kurz darauf gab es aber die Rolle rückwärts; nun ist eine Vertragsverlängerung wieder in Reichweite.

Im Anschluss stehen sich Borussia Mönchengladbach und Hertha BSC gegenüber. Alle Partien dauern jeweils 45 Minuten. Sollte dann kein Sieger feststehen, gibt es direkt Elfmeterschießen.

Direkt nach dem zweiten Halbfinale steht das Spiel um Platz 3 an, ehe um 16.30 Uhr die beiden Halbfinalsieger den Gewinner des Telekom Cup 2019 ermitteln. Wir berichten den ganzen Tag im Live-Ticker - bei uns verpassen sie nichts!

Lesen Sie auch: Müller-Schock! Bayern-Star verpasst Duelle gegen den FC Liverpool - Verein reagiert

sh

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare