2:0-Sieg der Kickers gegen unfaire Russen

Die Offenbacher Kickers haben ihre Testspiele im Trainingslager an der türkischen Riviera ohne Niederlage beendet.

Lara (cd) - Nach dem 0:0 gegen den 1.FC Köln kam das Team von Trainer Hans-Jürgen Boysen gestern gegen den russischen Erstligisten Amkar Perm zu einem 2:0-Erfolg, den Angreifer Tufan Tosunoglu mit zwei Elfmetern (60., 67.) sicherstellte. Die Russen standen nach einer Gelb-Roten Karte von der der 37. Minute nur noch mit zehn Mann auf dem Platz. Kurz vor Schluss sah auch noch deren Kapitän Rot.

„Wir haben diese Aufgabe gut gelöst“, resümierte Boysen: „Ich bin mit der Leistung über weite Strecken zufrieden. Es gab aber auch Phasen, in denen wir leichtfertig den Ball verspielt haben.“ Entscheidend sei jedoch, dass es keine Verletzten zu beklagen gebe, was angesichts der teilweise überharten Spielweise des Gegners nicht selbstverständlich sei. „Da gab es allein in der ersten halben Stunde vier brutale Fouls, bei denen ich Angst um die Gesundheit meiner Spieler haben musste“, sagte der Trainer und machte dafür den schwachen Schiedsrichter aus Aserbaidschan mitverantwortlich: „Er hätte das von Anfang an unterbinden müssen.“ OFC-Manager Andreas Möller sah das ähnlich, lobte aber die Reaktion der Spieler: „Sie haben gut dagegengehalten und sich nicht provozieren lassen.“

Kickers: Wulnikowski (68. Wiener) - Damm, Hysky, Brighache, Schutzbach (46. Huber) - C. Pospischil (65. Rode), Kokocinski (46. Haas) - S. Pospischil (46. Tosunoglu), Becker (46. Zinnow), K.-P. Boysen (46. Fröhlich) - Morys

Tore: 1:0 Tosunoglu (60./Handelfmeter), 2:0 Tosunoglu (67./Foulelfmeter)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare