Max Lesser

23-jähriger Co-Trainer für den OFC

+
Max Lesser (links) wird neuer Co-Trainer beim OFC.

Offenbach - Fußball-Regionalligist Kickers Offenbach hat die nächste Personalentscheidung vermeldet und damit perfektgemacht, was unsere Zeitung bereits angekündigt hatte: Max Lesser wird neuer Co-Trainer.

Der erst 23 Jahre alte Inhaber der Jugendeltie-Lizenz (einst B-Lizenz) kämpft derzeit noch als Teil des Trainerteams mit der SG Johannesberg um den Aufstieg in die Hessenliga. Beim OFC unterschrieb er einen Zweijahresvertrag.
„Max ist für sein junges Alter schon unheimlich weit in seiner sportlichen Entwicklung“, sagte der neue Trainer Daniel Steuernagel. „Er wird dem OFC durch seine Akribie und sein Fachwissen maßgeblich dazu verhelfen, seine ehrgeizigen Ziele zu erreichen.“ Max Lesser, dessen Vater Henry DDR-Nationalspieler war, sagte: „Bei einem so großen Club wie dem OFC zu arbeiten, ist für mich eine besondere Motivation.“

Die OFC-Spieler haben derweil mit Ausnahme von Talent Marko Ferukoski (absolviert zwischen 21. und 29. Mai mit Mazedoniens U21 zwei Testspiele in Baku gegen Aserbaidschan) seit Freitagabend Urlaub. Doch für die Verantwortlichen geht die Arbeit weiter. Es gilt, den Kader für die neue Regionalliga-Saison zusammenzustellen.

In Stefano Maier hat nach Benjamin Kirchhoff auch der zweite Stamm-Innenverteidiger ein Angebot zur Vertragsverlängerung erhalten. Dass die Antwort der Spieler noch aussteht, macht Sportdirektor Sead Mehic nicht nervös: „Es gibt eine klare Absprache, bis Mitte nächster Woche wird das entschieden sein.“

Dann soll auch geklärt werden, wie es mit den anderen sechs Akteuren weitergeht, deren Vertrag ausläuft. Steuernagel habe sich am Donnerstag und Freitag „ein Bild gemacht“, so Mehic. „Wir setzen uns in den nächsten Tagen zusammen, die Spieler brauchen Klarheit.“ Dennis Schulte gehört dazu. Er wird mit dem FSV Frankfurt in Verbindung gebracht, dessen Trainer Alex Conrad ihn aus der Zeit beim OFC kennt. (cd)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare