Relegationsspiele keine Utopie mehr

Angemerkt: Chance nutzen

Zwei 3:1-Siege gegen den FSV Mainz 05 II und beim FSV Frankfurt haben die Stimmung bei den Offenbacher Kickers enorm aufgehellt. Die Fans singen Aufstiegshymnen vergangener Tage. Von Jörg Moll

Und die Mannschaft scheint immer mehr zu begreifen, welche Chance sich ihr in dieser Saison bietet. Platz zwei und damit die Relegationsspiele gegen einen Meister der Regionalligen Nord, West, Bayern oder Nordost sind keine Utopie mehr.
Beim 3:1 in Frankfurt traten die Kickers bis auf zwei Abschnitte -15 Minuten in Halbzeit eins und 10 in Durchgang zwei - im Stile einer Spitzenmannschaft auf. Mit Laufbereitschaft, aggressivem Pressing, flüssigem Kombinationsspiel und damit einhergehender Spielkontrolle verschafften sie sich Respekt und bewiesen, dass sie auch mit Rückschlägen wie dem in der Entstehung völlig unnötigen 1:1 umgehen können.

Es folgen nun vier weitere Aufgaben der Kategorie „lösbar“: Heimspiel gegen Worms, auswärts in Walldorf, Heimspiel gegen Koblenz, auswärts in Stadtallendorf. Holen die Kickers - wie in der Hinrunde - auch diese zwölf Punkte, könnte der Vorsprung vor dem womöglich entscheidenden Duell gegen Waldhof Mannheim, das bis dahin noch in Saarbrücken antreten muss, schon komfortabel sein. Die Kickers sollten die Chance beim Schopf packen.

Rubriklistenbild: © Hübner

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare