Barbara Klein bleibt im Team von Dr. Ruhl

+
Barbara Klein

Offenbach (joko) - Nach den Vorwürfen des zurückgetretenen Geschäftsführers Thomas Kalt verlangt der Präsidentschaftskandidat Dr. Frank Ruhl, dass er sich persönlich gegenüber dem Aufsichtsrat und Verwaltungsrat der Offenbacher Kickers zu den Aussagen Kalts äußern kann.

Dazu soll nach Informationen unserer Zeitung eine Sondersitzung der beiden Gremien mit Ruhl nach dessen Rückkehr aus dem Urlaub am 13. August stattfinden. Barbara Klein äußerte sich gestern erstmals zu einer Kandidatur als Vizepräsidentin mit Dr. Ruhl.

„Wir haben seit Wochen eng und gut zusammengearbeitet und ein sehr gutes Konzept entwickelt. An meiner Grundeinstellung, als Vizepräsidentin mit dem Präsidenten Dr. Ruhl zu kandidieren, hat sich nichts geändert. “ Auch Kalt hatte gehofft, dass Barbara Klein als Vizepräsidentin in seinem Team kandidieren würde. Kalt will noch Reaktionen abwarten, ehe er sich entscheidet, ob er als Präsident kandidiert.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare