Vorentscheidung in Offenbach

Darmstadt braucht Hilfe für die Rettung

+
OFC-Trainer Rico Schmitt muss mit seinem Team noch nach Rostock und Heidenheim.

Offenbach - Nur noch vier Spiele müssen die meisten Klubs in der 3. Liga absolvieren. die große Ausnahme ist der Tabellen-18. , die U23 von Borussia Dortmund, die noch noch zwei Partien im Rückstand ist.

Der SV Babelsberg und Rot-Weiß Erfurt müssen jeweils eine Partie nachholen, gegen die Dortmunder.

Die Ausgangslage: Der Tabellenletzte Alemannia Aachen (26 Punkte) ist abgeschlagen und wohl nicht mehr zu retten. Der Vorletzte, Darmstadt 98, spielt noch gegen drei unmittelbare Konkurrenten. Die Darmstädter können sich aus eigener Kraft nicht mehr retten, sind auf Hilfe anderer Klubs angewiesen. Ebenfalls schlechte Karten haben die Stuttgarter Kickers, die punktgleich mit Dortmund (32) sind, aber zwei Spiele weniger haben.

Die Offenbacher Kickers können am Freitag mit einem Heimsieg gegen Darmstadt den entscheidenden Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. In den Auswärtsspielen in Rostock und Heidenheim ist dem OFC derzeit nicht viel zuzutrauen. Im letzten Heimspiel erwartet der OFC den SV Wehen Wiesbaden.

Restprogramm der Abstiegskandidaten

Das Restprogramm der Abstiegskandidaten. Drei Klubs müssen absteigen.

Hansa Rostock (Platz 12/40 Punkte): 1. FC Saarbrücken (A), Kickers Offenbach (H), Karlsruher SC (A), Rot-Weiß Erfurt (H).

Rot-Weiß Erfurt (13./39): Preußen Münster (H), Chemnitzer FC (A), Borussia Dortmund II (A), SV Darmstadt 98 (H), Hansa Rostock (A).

Hallescher FC (14./39): Arminia Bielefeld (A), Alemannia Aachen (H), Borussia Dortmund II (A), 1. FC Saarbrücken (H).

Kickers Offenbach (15./37): SV Darmstadt 98 (H), Hansa Rostock (A), SV Wehen (H), 1. FC Heidenheim (A).

SV Babelsberg (16./33): Stuttgarter Kickers (A), Borussia Dortmund II (H), SpVgg Unterhaching (H), Wacker Burghausen (H), Preußen Münster (A).

Stuttgarter Kickers (17./32): SV Babelsberg (H), Preußen Münster (A), Chemnitzer FC (H), SV Darmstadt (A).

Borussia Dortmund II (18./32): SV Wehen Wiesbaden (H), SV Babelsberg (A), 1. FC Heidenheim (A), Rot-Weiß Erfurt (H), Hallescher FC (H), VfB Stuttgart II (A).

SV Darmstadt 98 (19./31): Kickers Offenbach (A), Karlsruher SC (H), Rot-Weiß Erfurt (A), Stuttgarter Kickers (H).

Alemannia Aachen (20./26): 1. FC Heidenheim (H), Hallescher FC (A), VfB Stuttgart II (H), VfL Osnabrück (A).

Bilder vom Hinspiel gegen Darmstadt 98

OFC verliert Hessenderby

app

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare