1. Startseite
  2. Sport
  3. Kickers Offenbach

DFB und Bosnien kämpfen um Ex-Offenbacher Huseinbasic

Erstellt:

Von: Christian Düncher

Kommentare

Denis Huseinbasic begeistert beim 1. FC Köln.
Denis Huseinbasic (einst Kickers Offenbach) begeistert nicht nur beim 1. FC Köln, sondern wird sowohl vom deutschen als auch vom bosnischen Verband umgarnt. © IMAGO/Moritz Mueller

Der bei Kickers Offenbach zum Profi gereifte Denis Huseinbasic hat sich nicht nur innerhalb weniger Wochen vom Viert- zum Erstligaspieler gemausert, sondern nun auch das Interesse zweier Verbände geweckt.

Offenbach – Vor ein paar Monaten noch Regionalligaspieler bei den Offenbacher Kickers, nun Objekt der Begierde im Duell zweier Fußball-Verbände: Denis Huseinbasic vom Erstligisten 1. FC Köln sorgt weiter für Schlagzeilen, jedoch nun auch für Verwirrung. Auslöser der Irritation ist seine Nominierung für die U21-Auswahl des DFB. Denn der gebürtige Erbacher mit bosnischen Wurzeln soll zuvor bereits dem Geburtsland seiner Eltern zugesagt haben.

„Er hat gesagt, dass er für Bosnien-Herzegowina spielen wird. Er gehört 100 Prozent zu uns“, hatte Ex-Profi Zvjezdan Misimovic, Technischer Direktor des bosnischen Verbandes, erst kürzlich verlauten lassen. Doch inzwischen hat bei dem Mittelfeldtalent wohl ein Umdenken stattgefunden. Er sei froh, dass sich Huseinbasic „dazu bekannt hat, für Deutschland zu spielen, sich alles anzuschauen und dabei zu sein“, sagte Antonio di Salvo, U21-Coach des DFB. In den vergangenen Wochen habe „er hervorragende Leistungen gezeigt. Man weiß nicht, wo sein Limit ist.“

Allerdings: Der Überflieger würde sich bei einem Einsatz in der DFB-U21 nicht festspielen, könnte immer noch für Bosnien auflaufen. (cd)

Auch interessant

Kommentare