Kickers Offenbach

Ehemaliger OFC-Spieler vor Wechsel zu Zweitliga-Schlusslicht Würzburger Kickers

Ko Sawada (vorne, in einem Spiel gegen Pirmasens) spielte von 2016 bis 2019 für Kickers Offenbach und steht nun vor der Rückkehr nach Deutschland.
+
Ko Sawada (vorne, in einem Spiel gegen Pirmasens) spielte von 2016 bis 2019 für Kickers Offenbach und steht nun vor der Rückkehr nach Deutschland.

Das Wechselkarussell in der Fußball-Regionalliga Südwest nimmt Fahrt auf. Einer der besten Akteure dieser Spielklasse stürmt künftig für Zweitliga-Schlusslicht Würzburger Kickers und könnte dort bald auf einen ehemaligen Publikumsliebling von Kickers Offenbach treffen.

Offenbach – Der SC Freiburg II, Tabellenführer der Fußball-Regionalliga Südwest, verliert seinen besten Stürmer: Marvin Pieringer, mit zwölf Treffern in 13 Spielen Toptorjäger der Liga, wechselt auf Leihbasis zu Zweitliga-Schlusslicht Würzburger Kickers, das Gerüchten zufolge auch Interesse an Ko Sawada (einst Kickers Offenbach) hat. Der Offensivspieler aus Japan kehrte kürzlich nach Deutschland zurück, wie ein Foto auf Instagram belegt. Demnach flog er nach Frankfurt. Und: Würzburgs Trainer Bernhard Trares wollte ihn schon mal verpflichten, als er noch Coach bei Waldhof Mannheim war. Für diese Woche ist angeblich ein Probetraining geplant. Sawada war 2019 aus privaten Gründen vom OFC (63 Regionalligaspiele, zehn Tore, elf Vorlagen) nach Japan zurückgekehrt, hatte sich dort aber kurz nach dem Wechsel schwer am Knie verletzt und war monatelang ausgefallen.

Der Tabellenzweite TSV Steinbach Haiger vermeldet zwei Zugänge: Defensiv-Allrounder Ivan Mihaljevic (19) kommt vom Drittligisten FC Bayern München II, Paul Stock (Mittelfeld) vom Oberligisten FV Dudenhofen.

Der Tabellenletzte Eintracht Stadtallendorf, der am Samstag (14 Uhr) Kickers Offenbach empfängt, hat Mittelfeldspieler Nick Bremer von der U19 des VfB Marburg (Verbandsliga) zurückgeholt. Ebenfalls ein Rückkehrer ist Sebastian Przybyszewski. Der einstige Hessenliga-Spieler ersetzt den spielenden Co-Trainer Gino Parson (41), der als Edeljoker zum FC Gießen gewechselt ist.

Einen Abgang verzeichnet Rot-Weiß Koblenz: Leon Gietzen (21) wird an Oberligist TSV Emmelshausen verliehen. (Von Christian Düncher)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare