Kickers Offenbach

Ex-Coach Kessler nun als Scout für den OFC tätig

Steven Kessler
+
Steven Kessler

Steven Kessler war bei Kickers Offenbach Spieler, erfolgreicher U19-Trainer und bis Dezember 2019 Interimscoach der Profis. Zuletzt war es jedoch ruhig um ihn geworden. Nun hat er eine neue Aufgabe beim OFC übernommen.

Offenbach – Die sportliche Zukunft von Steven Kessler ist geklärt. Sie liegt weiter bei Kickers Offenbach, aber sein Vertragspartner sowie der Aufgabenbereich haben sich geändert. „Wir waren mit Steven die ganze Zeit darüber im Gespräch, was er machen will“, sagte Vizepräsiden Peter Roth. Bereits Ende des vergangenen Jahres habe man sich mit dem ehemaligen U19-Coach und Interimstrainer der Profis geeinigt. Und zwar so, „dass wir uns weiter in die Augen gucken können“, betonte der OFC-Funktionär.

Demnach sei der bisherige Vertrag zwischen Kessler und dem Verein (e.V.) aufgelöst und stattdessen einer mit der GmbH geschlossen worden. Der 46-Jährige, der als Spieler von der F-Jugend bis zur ersten Mannschaft für den OFC aktiv war, verstärkt nun die Scouting-Abteilung der Profis um Leiter Ramon Berndroth. „Ich finde, es ist eine tolle Sache, dass wir ihn dafür hinzugewinnen konnten. Er wollte das auch sehr gerne“, betonte Roth. „Steven sieht sich nicht mehr so sehr im Jugend-, sondern eher im Aktivenbereich.“ Die Entscheidung fiel bereits, als Angelo Barletta noch Trainer war. Am 30. Dezember wurde er durch Sreto Ristic abgelöst. „Der Neue wird aber nichts dagegen haben“, so Roth.

Im April 2018 hatte Kessler die OFC-U19 übernommen und sie schließlich in die Bundesliga geführt, ehe er im September 2019 als Interimscoach bei den Profis einsprang. Nach elf Spielen (vier Siege, drei Remis, vier Niederlagen) kehrte er zurück in den Nachwuchsbereich, jedoch nicht als U19-Trainer, sondern als Scout, um seine A-Lizenz zu machen. Daraus wurde jedoch auch corona-bedingt nichts. Nun hat der gebürtige Offenbacher, der sich selbst nicht äußern wollte, eine neue Aufgabe beim OFC. (Von Christian Düncher)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare