Von Jugend bis Bundesliga

Ramon Berndroth beim OFC: Ein fabelhaftes Auge für Talente

+
Gute Freunde: In Offenbach und beim FSV Frankfurt war Ramon Berndroth Trainer von Angelo Barletta.

Ramon Berndroth ist jetzt zum vierten Mal für die Kickers Offenbach tätig.

Offenbach –  Die meisten Herren in seinem Alter sind schon im Ruhestand, für Ramon Berndroth ist das nichts. Der 67-Jährige nimmt nach mehr als 30 Trainerjahren noch einmal eine neue Herausforderung an. Ab sofort ist der Neu-Isenburger zum vierten Mal für die Offenbacher Kickers tätig. 

Von 2000 bis 2003 trainierte er die Kickers in der damals drittklassigen Regionalliga. In der Saison nach dem Zweitliga-Abstieg übernahm er ein Himmelfahrtskommando, als der OFC mit acht Punkten vor dem Abstieg stand. Berndroth rettete die Kickers im Jubiläumsjahr 2001 zum 100. Geburtstag am letzten Spieltag mit einem 4:1 bei Jahn Regensburg und blieb bis 2003.

Kickers Offenbach: Ramon Berndroth wieder beim OFC

Von 2006 bis 2008 trainierte er die Offenbacher U23 in der Hessenliga. 2011 kehrte er als Sportkoordinator zurück und stellte nach dem Zwangsabstieg 2013 mit Rico Schmitt die Mannschaft zusammen, die dann 2015 Regionalliga-Meister wurde.

Berndroth, von dem es heißt, er habe ein fabelhaftes Auge für Talente, war bei vielen Vereinen in den verschiedensten Funktionen tätig. Gespielt hat er unter anderem bei Mainz 05, mit dem VfR Bürstadt wurde er deutscher Amateurmeister. 

Kickers Offenbach (OFC): Ramon Berndroth mit Auge für Talente

Trainerstationen waren Viktoria Sindlingen (mit Jürgen Klopp), Rot-Weiss Frankfurt (mit Wolfgang Steubing), VfB Lübeck (mit Charly Körbel), VfR Neumünster, FC Eschborn, und natürlich Eintracht Frankfurt. Dort war er von 1991 bis 1997 die große Konstante als Co-Trainer von Dragoslav Stepanovic, Klaus Toppmöller, Jupp Heynckes und Horst Ehrmantraut. Gleichzeitig trainierte er die Eintracht-Amateure und formte viele spätere Profis.

Beim FSV Frankfurt war er Chef- und Co-Trainer. Nach seinem dritten Offenbacher Intermezzo wechselte Ramon Berndroth 2014 zum SV Darmstadt 98. Bei den Lilien war er Scout, U19-Trainer, baute das Nachwuchsleistungszentrum auf, und er feierte 2016 als 64-Jähriger seine Premiere als Bundesligatrainer. Drei Spiele betreute er als Nachfolger von Norbert Meier die Darmstädter unter anderem im Duell gegen Bayern München mit Trainer Carlo Ancelotti.

joko

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare