Freundschaftsspiel gegen chinesische U20-Nationalmannschaft

Kickers bekommen 7000 Euro vom DFB

Offenbach - Gute Nachrichten für Kickers Offenbach: Nach dem Ausfall des Freundschaftsspiels gegen die chinesische U20-Nationalmannschaft gibt es trotzdem Geld.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) zahlt den Vereinen der Regionalliga Südwest, die Freundschaftsspiele gegen die chinesische U20-Nationalmannschaft bestritten hätten, eine Ausfallprämie von 5000 Euro. Das Angebot nahmen die Klubs einstimmig an. „Durch die Absage der Freundschaftsspiel-Serie sind auch die damit verbundenen ursprünglichen finanziellen Vereinbarungen hinfällig geworden. Wir haben uns daher dazu entschlossen mit diesem Angebot auf die Klubs zuzugehen, um uns am unternehmerischen Risiko der Vereine zu beteiligen“, sagte Ronny Zimmermann, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Regionalliga Südwest GbR und DFB-Vizepräsident.

Aber nicht alle Teams nehmen die Zahlung auch an: Die U23 des 1. FSV Mainz 05 lässt den Betrag anderen Amateurvereinen aus der Region zukommen. Die Zweiten Mannschaften des VfB Stuttgart, SC Freiburg und der TSG Hoffenheim sowie der FC-Astoria Walldorf wollen die insgesamt 20.000 Euro freiwillig den anderen zehn am Projekt beteiligten Klubs zur Verfügung stellen. Davon profitieren die Offenbacher Kickers. Deren Einnahmen steigen so auf 7000 Euro.

Ursprünglich hatten 16 Vereine der Regionalliga Südwest zusagt, an der Freundschaftsspiel-Serie teilzunehmen. Lediglich der TSV Schott Mainz richtete seine Partie gegen die chinesische U20-Nationalmannschaft aus. Das wochenlang heiß diskutierte DFB-Modellprojekt, bei dem Südwest-Regionalligisten am spielfreien Wochenende gegen Chinas Talente spielen sollten, fand ein ebenso abruptes wie desaströses Ende. Eine handvoll friedliche Demonstranten hatten im ersten Spiel in Mainz Tibet-Fahnen auf den Tribünen gezeigt, die chinesische Delegation daraufhin die Mannschaft vom Feld geholt. Der Protest gegen die Annektion Tibets schlug Wellen auf höchster politischer Ebene. Das zweite Spiel beim FSV Frankfurt und die weiteren Partien wurden anschließend abgesagt. (dr)

Schockierende Fotos: Tibeter steckt sich selbst in Brand

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare