Dritter Treffer im dritten Spiel

Hodja schießt Kickers Offenbach zum Sieg in Ulm

+
Hodja jubelt nach dem 2:1-Treffer für den OFC.

Ulm - Die Offenbacher Kickers bleiben auch nach dem dritten Spieltag in der Regionalliga Südwest unbesiegt. Der OFC gewann heute völlig verdient beim SSV Ulm. Von Damian Robota

Kickers Offenbach setzte sich vor 1515 Zuschauern mit 2:1 beim ehemaligen Bundesligisten SSV Ulm durch. Die Tore für den OFC erzielten Kirchhoff und Hodja. Bei den Kickers gab es gegenüber dem 2:0-Sieg gegen Steinbach vom vergangenen Freitag nur eine Umstellung. Darwiche rückte für Firat in die Startelf. Auf der Ersatzbank saßen zudem Brune, Sawada, Stoilas, Sentürk, Jürgens und Schulte.

SSV Ulm gegen Kickers Offenbach: Liveticker zum Nachlesen

Die Ulmer spielten wie erwartet im 4-4-2-System. Ohne den Ex-Offenbacher Rathgeber, der zunächst auf der Bank saß. Die Gastgeber bestimmten zu Beginn auch gleich die Partie, der OFC konzentrierte sich zunächst auf Konter. Trotz Problemen im Spielaufbau gelang den Ulmern die Führung. Eine Flanke von Kücük köpfte Graciotti in der 19. Minute zum 1:0 ins kurze Eck. Die Antwort der Kickers ließ aber nicht lange auf sich warten: Maier flankte scharf nach innen und Kirchhoff drückte den Ball aus kurzer Entfernung über die Linie. Nach einem Eckball hätte der OFC sogar kurz darauf führen können. Maier köpfte jedoch knapp vorbei. Das Team von Oliver Reck machte nun Druck. Vergeblich forderten die Offenbacher Anhänger kurz vor der Halbzeitpause noch einen Strafstoß. Vetter wurde mit dem Fuß am Kopf getroffen, der Pfiff blieb jedoch aus. Mit einem 1:1 ging es in die Halbzeitpause.

OFC zu Gast in Ulm: Bilder zum Spiel

Beide Mannschaften kamen unverändert aus der Kabine. Reck hatte in der Pause jedoch leicht umgestellt. Vetter spielte nun rechts, Darwiche links und Hecht-Zirpel in der Spitze mit Treske. Der OFC belohnte sich sofort. Nach einer Hereingabe von Vetter wurde der erste Schussversuch von Darwiche geblockt, doch am Strafraum kam Hodja angelaufen, nahm Maß und platzierte den Ball ins linke Eck. Das 2:1 für den OFC in der 50. Minute und der dritte Treffer im dritten Spiel für den Mittelfeldspieler. Die Gäste kontrollierten nun das Spiel. Göcer setzte einen Kopfball nach gut einer Stunde über die Latte. Firat kam im Anschluss für Marx in die Partie, später noch Sentürk für Darwiche und Stoilas für Hecht-Zirpel. Letzterer humpelte nach einem Foul vom Platz. Es blieb bis zum Schlusspfiff beim verdienten 2:1.

In der Tabelle der Regionalliga Südwest belegen die Kickers aktuell damit den dritten Platz. Ein Video mit den Höhepunkten zum Spiel sehen Sie demnächst auf unserem Youtube-Kanel, zuvor veröffentlichen wir die Szene des Spiels mit einem Kurzclip auf der Facebook-Seite von op-online.de.

Das OFC-Zeugnis gegen SSV Ulm

Kickers Offenbach: Endres - Marx (Firat, 63.), Maier, Kirchhoff, Theodosiadis - Göcer. Hodja - Darwiche (Sentürk, 76.), Hecht-Zirpel (Stoilas, 84.) - Treske, Vetter

SSV Ulm: Betz - Nierichlo, Celiktas (Schindele, 62.), Göhlert, Kücük - Kienle (Rathgeber, 62.), Gondorf, Sauter, Graciotti (Michel, 78.) - Baig, Morina

Tore: 1:0 Graciotti (19.), 1:1 Kirchhoff (23.), 1:2 Hodja (50.)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare