1. Startseite
  2. Sport
  3. Kickers Offenbach

Georgs erste Aufgabe beim OFC: Trainersuche

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christian Düncher

Kommentare

Matthias Georg, neuer OFC-Geschäftsführer.
Matthias Georg, neuer OFC-Geschäftsführer. © hübner

Matthias Georg ist neuer Geschäftsführer der Offenbacher Kickers. Er kommt vom TSV Steinbach und folgt beim OFC auf Thomas Sobotzik.

Offenbach – Matthias Georg fasste die vergangenen Tage in nur einem Wort zusammen: „Holterdipolter“. Am Samstag hatte er noch als Geschäftsführer des TSV Steinbach Haiger das Hessenpokalfinale gegen die Offenbacher Kickers verfolgt, gestern verkündete der damalige Gegner nun die Verpflichtung des 34-Jährigen. Eine Überraschung war das freilich nicht mehr. Eher eine kleine Erlösung für Georg, der zuletzt viele Anfragen zu diesem Thema erhalten hatte.

Offiziell beginnt seine Tätigkeit erst kommenden Monat. „Ich habe noch ein paar Tage Urlaub“, sagte er, betonte jedoch zugleich: „Ich will ab sofort meinen Teil dazu beitragen, dass es gelingt, die Kickers voranzubringen.“ Die erste Aufgabe wird es sein, einen neuen Trainer zu finden. Georg hofft, dass das eventuell in rund einer Woche der Fall sein wird. Das Profil liest sich teilweise wie eine Liste dessen, was dem bisherigen Coach Sreto Ristic abgesprochen wurde. Gesucht wird jemand, der guten Ballbesitzfußball spielen lässt, Ideen gegen tief stehende Gegner und bewiesen hat, dass er aus der Regionalliga aufsteigen kann. Letzteres hat Christian Neidhart (zuletzt RW Essen) einst mit dem SV Meppen geschafft. Namen wollte Georg jedoch nicht kommentieren.

OFC: Aufgabe bei den Kickers für Georg „Ehre und Verantwortung zugleich“

Seinen Wechsel zum OFC nach acht Jahren beim TSV Steinbach Haiger begründete der Geschäftsführer mit der „unheimlichen Wucht“ der Kickers. „Wenn man - wie ich in Steinbach - etwas aufgebaut hat, verlässt man das nicht für jeden Verein.“ Kickers Offenbach habe das Potenzial für die 3. Liga, wenn nicht sogar für mehr. Das habe man erst am Samstag wieder beim Hessenpokalfinale an den Fanmassen gesehen, die nach Erfolg lechzen. „Das ist eine Ehre und Verantwortung zugleich“, so Georg.
Er kennt den OFC aus vielen Duellen (Steinbach spielt seit sieben Jahren in der Regionalliga) und daher auch einige Funktionäre: „Ich war sehr beeindruckt von der Geschlossenheit, die ich erlebt habe. Ich habe ein gutes Gefühl.“ (Christian Düncher)

Auch interessant

Kommentare