OFC siegt in Bahlingen

Kickers auf Erfolgskurs: Mit großem Willen zum dritten Saisonsieg

Beifall von den Kollegen. OFC-Torwart Dominik Draband parierte gestern einen Elfmeter. Foto: hübner

Die Offenbacher Kickers haben mit einer Willensleistung gegen den Bahlinger SC den dritten Saisonsieg in der Fußball-Regionalliga Südwest eingefahren.

Bahlingen - Im schwachen ersten Durchgang hielt Torwart Dominik Draband seine Mannschaft mit einem gehaltenen Strafstoß und mehreren Glanztaten im Spiel.

Sommer, Sonne, Kaiserstühler Wein – Fußball in Bahlingen hat auf den ersten Blick viel mit Gemütlichkeit und Dorfidylle zu tun. Doch mit der Beschaulichkeit war es im Kaiserstuhlstadion mit dem Anpfiff schnell vorbei. Die Kickers hatten zwar die erste Chance, als Moritz Reinhard eine Flanke von Ronny Marcos verpasste (9.). Doch dann zeigten die Gastgeber, amtierender Meister der Oberliga Baden-Württemberg, wie sie in der Regionalliga Südwest zum Erfolg kommen wollen: Mit überfallartigem Konterfußball, präzisen Standards und enormem Einsatz lehrten sie den Aufstiegskandidaten das Fürchten und mussten zur Pause höher als 1:0 führen. „Nach dem Gegentor haben wir komplett den Faden verloren“, ärgerte sich Kapitän Richard Weil: „Man hat gesehen, wie schwer es ist, hier zu spielen.“

OFC-Trainer Daniel Steuernagel rotiert vor dem Spiel

Die Kickers starteten mit drei Änderungen im Vergleich zum 1:1 gegen den VfR Aalen in die Partie. Francesco Lovric, Luka Garic und Matias Pyysalo begannen für Gerrit Gohlke (Rotsperre), Andis Shala (Rückenprobleme) und Nejmeddin Daghfous (Bank). Trainer Daniel Steuernagel begann in einem 4-3-3 mit Garic als linkem Glied der Mittelfeldkette. 

Bilderstrecke: Offenbacher Kickers drehen das Spiel in Bahlingen

Schon bald zeigte sich, dass der OFC mit der Taktik der Badener große Schwierigkeiten bekommen würde. Zu oft kam Bahlingen in die gewünschten Umschaltsituationen. In der 10. Minute war Amir Falahen nach einem blitzschnellen Konter erfolgreich. Sein kongenialer Sturmpartner Shqipon Bektasi hatte ihm die Kugel aufgelegt, Kevin Pezzoni fälschte dabei unglücklich ab – 1:0.

Kickers Offenbach unter Druck - Bahlingen dreht nach Führung auf

Nach der Führung drehten die Bahlinger noch mehr auf. Bektasi und Falahen waren überhaupt nicht zu halten. In der 26. Minute führte eine Co-Produktion der beiden zum Strafstoß. Bektasi legte Falahen auf, der von Lovric gelegt wurde. Bektasis Strafstoß wehrte Draband aber stark ab. Auch in der 43. Minute war der beste Offenbacher bei einem Kopfball von Bektasi wieder zur Stelle. „Er hat uns im Spiel gehalten“, lobte Steuernagel.

Lesen sie auch unseren Live-Ticker zum Spiel Balinger SC gegen Offenbacher Kickers

Nach einer „deutlichen Kabinenansprache“ stellte der OFC-Trainer nach und nach um. Erst kam Daghfous für den blassen Garic (46.), dann Jakob Lemmer (50.) und Manolo Rodas (58.) für die gelbverwarnten und oft fahrigen Schikora und Vetter. Alle drei Wechsel bewirkten, dass der OFC – nun im 4-2-3-1 – viel mehr Kontrolle übers Spiel hatte. Die überfallartigen Konter der Gastgeber wurden zu einer Seltenheit. Stattdessen erhöhte der OFC die Ballbesitzzeiten – und näherte sich dem Tor an. Erst köpfte Lovric drüber (52.), dann legte Rodas Reinhard die Kugel in den Lauf.  Nopper bremste ihn regelwidrig – und Daghfous packte beim Freistoß den Hammer aus. Mit rechts drosch er die Kugel ins rechte Eck – 1:1 (69.). Sieben Minuten später führten die Kickers. Lemmer flankte von rechts, Richard Weil köpfte die Kugel im hohen Bogen ins linke Eck (75.). Die Gastgeber waren endgültig geschockt – und verloren die Nerven. Ergi Alihoxha meckerte, der kleinliche Schiedsrichter Patrick Alt zückte Rot.

In Überzahl brachte der OFC den Sieg, den nach 45 Minuten keiner auf der Rechnung hatte, letztlich souverän über die Zeit. „So ein Spiel musst du ziehen, wenn du oben mitspielen willst“, atmete Trainer Steuernagel tief durch.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare