Rot für Pezzoni, Gelb für Steuernagel

OFC ärgert sich über Schiri Schlosser: "Hatte die Partie nicht im Griff"

+
Verwarnung für den Trainer: Luca Schlosser (links) zeigt Daniel Steuernagel Gelb.

Kevin Pezzoni gehört nicht unbedingt zu den emotionalen Typen bei den Offenbacher Kickers. Der Ex-Bundesligaspieler ist normalerweise schwer aus der Ruhe zu bringen. Doch über die Szene in der 61. Minute regte sich der 30-Jährige auch nach dem 2:1 bei 1899 Hoffenheim II noch auf.

Sinsheim – „Das war nie ein Platzverweis, Gelb für ein Foul ja, aber mehr nicht“, meinte der Innenverteidiger. Schiedsrichter Luca Schlosser (Stahlhofen) hatte es anders gesehen. Er wertete Pezzonis Aktion im Laufduell gegen Tim Linsbichler als Notbremse und zeigte Rot. Die Offenbacher Fanseele kochte. „Hoyzer“-Rufe erschallten.

Der Ärger war nicht ganz unverständlich. Denn neben Pezzoni war auch noch Francesco Lovric mit zurückgelaufen. „Er war auf gleicher Höhe“, ärgerte sich Pezzoni. „Der Schiedsrichter agierte nicht nur in dieser Szene unglücklich“, meinte Offenbachs Matchwinner Nejmeddin Daghfous: „Er hatte die Partie nicht im Griff.“

Umstrittene Entscheidung gegen den OFC

Zum zweiten Mal nach dem 1:1 gegen Aalen beendete der OFC somit die Partie in Unterzahl, zum zweiten Mal nach Gerrit Gohlke traf es einen Innenverteidiger. Und wieder war es eine umstrittene Entscheidung. Weil in Richard Weil ein Kandidat für Pezzonis Position verletzt draußen saß, Gohlke gesperrt fehlte und auch Lucas Albrecht (Achillessehnenprobleme) nicht spielfähig war, brachte Trainer Daniel Steuernagel, der selbst ebenfalls die Gelbe Karte sah, seine letzte Alternative für die Abwehr: Kevin Ikpide.

OFC gewinnt bei der TSG Hoffenheim II: Bilder

Und der 22-Jährige heimste sich für seine Vorstellung bei seinem ersten Einsatz in dieser Saison ein Lob vom Trainer ein. „Er hat das überragend gemacht, sofort nach seiner Einwechslung funktioniert“, konstatierte Steuernagel. „Das zeigt einfach, dass wir eine richtige Mannschaft haben. Jeder, der draußen sitzt, fiebert mit.“

Der Ex-Hoffenheimer Ikpide dürfte damit am Samstag gegen die SV Elversberg berechtigte Chancen auf einen Platz in der Startelf haben. Gohlke und Pezzoni fehlen gesperrt, und Lucas Albrecht soll heute erste Laufeinheiten absolvieren.

VON JÖRG MOLL

Lesen Sie auch:

Ohne Drama geht es nicht

Die Comeback-Könige der Fußball-Regionalliga Südwest haben wieder zugeschlagen.

In der Bundesliga angekommen

Die Leistung hat gestimmt, das Ergebnis nicht.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare