Heimnimbus letztmals in Gefahr

Kickers gegen Hoffenheim II: Das Spiel im Liveticker

+

Offenbach - Das letzte Heimspiel der Saison in der Fußball-Regionalliga Südwest an diesem Samstag (14 Uhr) gegen 1899 Hoffenheim II wird für Meister Kickers Offenbach kein lockeres Auslaufen werden. Von Jörg Moll 

„Wir stehen vor einer sehr hohen Hürde“, warnt Trainer Rico Schmitt vor der zweiten Mannschaft des Bundesligisten. Die Kraichgauer kommen als drittbestes Auswärtsteam der Liga an den Bieberer Berg. 30 ihrer 48 Punkte holte die TSG auf des Gegners Platz. Zuletzt machten sie mit fünf Auswärtssiegen in Folge, darunter einem 3:2 bei der SV Elversberg und einem 1:0 beim FC Homburg von sich reden. „Die Partie ist für die jungen Hoffenheimer Spieler eine Bühne, um sich für höhere Aufgaben zu präsentieren“, meint Schmitt. Für den OFC geht es vor allem darum, sich für die Saisonhöhepunkte in den Aufstiegsspielen fit und die Konzentration hoch zu halten. „Die Luft ist nicht raus“, betont Schmitt daher: „Wir haben weiterhin Druck.“ Und das nicht nur wegen der beiden Partien gegen den Meister der Regionalliga Nordost.

Kickers Offenbach gegen 1899 Hoffenheim II: Das Spiel im Liveticker

Der wird am Sonntag nur dann gekürt, wenn der 1. FC Magdeburg (57 Punkte) bei Hertha BSC II gewinnt und Verfolger FSV Zwickau (56) bei Germania Halberstadt maximal ein Unentschieden holt. Doch der Blick in den Osten der Republik ist zweitrangig, denn der OFC-Coach will mit seiner Mannschaft zunächst die beeindruckende Heimserie ausbauen. Seit 21 Partien sind die Kickers am Bieberer Berg ungeschlagen. In dieser Saison gelangen 14 Siege. Nur der FK Pirmasens und die SV Elversberg erkämpften jeweils ein 0:0. Die letzte Niederlage datiert vom 8. März 2014 (0:1 gegen Waldhof Mannheim). Dass das so bleibt, davon ist Schmitt überzeugt. „Das 1:0 gegen Eintracht Trier war wichtig für das Selbstvertrauen“, meint er. Die Mannschaft hatte in der Vorwoche bewiesen, dass sie auch in bedeutungslos gewordenen Regionalliga-Spielen nicht gewillt ist, nur mit halber Kraft zu agieren.

Rückblick: Unentschieden gegen Hoffenheim

OFC: Unentschieden gegen Hoffenheim

Gegen Hoffenheim wird Schmitt wieder leichte Veränderungen in der Startformation vornehmen. „Wir machen dosierte Experimente“, kündigt er an. Für Sascha Korb (muskuläre Probleme im Oberschenkel) wird Dennis Schulte, dessen Adduktorenprobleme sich gebessert haben, hinten links spielen. Martin Röser (Leistenprobleme) wird wie Rotsünder Christian Cappek pausieren. Ihr Fehlen ist die Chance für Gabriel Gallus. „Er ist sehr nah dran an der Mannschaft“, lobt Schmitt den Tempodribbler, der in dieser Saison sieben Monate wegen Leistenproblemen und Operation fehlte. „Ich spüre, dass es immer besser wird“, sagt der 26-Jährige.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare