Bittere Niederlage im Hessenderby

Krawalle in Kassel: OFC verliert nach Spielunterbrechung

Fussball Regionalliga Suedwest, Hessen Kassel - Offenbacher Kickers
+

Kassel - Die Offenbacher Kickers haben das Hessenderby beim KSV Hessen Kassel verloren. Die OFC-Anhänger provozierten zudem die Kassel-Fans und lösten so Krawalle im Stadion aus. Die Partie musste unterbrochen werden. Von Damian Robota

Die Kickers mussten in Kassel auf den gelbgesperrten Marco Rapp, Maik Vetter (Knieprobleme) und Stefano Maier (Patellasehnenentzündung) verzichten. Robin Scheu spielte von Beginn an für Rapp auf der Sechserposition. Auch der KSV hatte enorme Verletzungssorgen, unter anderem fehlte mit Sascha Korb auch der Ex-Offenbacher, der im Sommer nach Nordhessen wechselte. Im Vorfeld des Spiels gab es zwar einige Versuche beider Fanlager, aufeinander zu treffen, aber die Polizei hatte alles im Griff. Insgesamt 2847 Zuschauer verfolgten das Hessenderby im Auestadion.

Das ganz große Tempo war nach fast einer Viertelstunde noch nicht in der Partie. Beide Teams scheuten das große Risiko. Den ersten Torschuss für den OFC hatte Gaul. Dieser war jedoch kein Problem für Torwart Hartmann. In der 18. Minute hatten die Kickers dann die erste Großchance. Nach einem Angriff über Hodja und Neofytos kam der Ball zu Sawada, dessen Schuss wehrte Hartmann nur mit Mühe zur Seite ab. Der OFC bestimmte in der Folge das Spiel und hatte nach einer guten halben Stunde eine Doppelchance. Gaul und Sawada zielten jedoch nicht genau genug. Die Gastgeber versuchten es im Anschluss über Schmeer und kurz vor der Halbzeit mit einem gefährlichen Schlenzer von Dawid. Dieser ging nur knapp rechts am Tor vorbei. Mit einem 0:0 ging es in die Halbzeitpause.

Hessen Kassel gegen OFC: Der Liveticker zum Nachlesen

Beide Teams kamen unverändert zurück auf den Platz. Sofort hatten die Gastgeber eine Riesenchance. Dawid scheiterte aber aus einem Meter per Kopf an Endres. Der OFC schüttelte sich kurz, das Spiel wurde deutlich offener. OFC-Trainer Reck brachte Darwiche für Sawada und kurze Zeit später Maslanka für Scheu. Auch Kassel wechselte in der Offensive.

OFC-Fans lösen Krawalle im Stadion aus

Lesen Sie dazu auch:

Festnahmen und Verletzte: Polizei zieht Bilanz nach Hessenderby

Die OFC-Fans provozierten plötzlich die Kassel-Anhänger und riefen lautstark: „Ist die Fresse noch so groß, eure Fahnen seid ihr los“. Die Situation im Stadion eskalierte daraufhin schnell (siehe Bildergalerie). Die Offenbacher Ultras sollen den Kasseler Ultras im Frühjahr die Fahnen geklaut haben. Jetzt präsentierten sie diese im Stadion. Die KSV-Fans kamen sofort aus dem Block und stürmten das Spielfeld. Der Schiedrichter unterbrach die Partie. Im Kasseler Block wurden Gegenstände auf Sicherheitsmitarbeiter und die Polizei geworfen. Es kam zu Rangeleien, Pfefferspray war im Einsatz. Die Spieler der Heimmannschaft versuchten die Fans zu beruhigen. Etwa 200 schwarzgekleidete Offenbacher provozierten jedoch weiterhin mit unflätigen Gesängen.

Hessen Kassel gegen Kickers Offenbach: Bilder

Hessen Kassel gegen OFC: Bilder
Hessen Kassel gegen OFC: Bilder
Hessen Kassel gegen OFC: Bilder
Hessen Kassel gegen OFC: Bilder
Hessen Kassel gegen Kickers Offenbach: Bilder

Nach einer zehnminütigen Unterbrechung ging das Spiel weiter. Der OFC hatte längst die Kontrolle über die Partie verloren. In den letzten Minuten war das Hessenderby umkämpft, das Tempo nochmal höher, aber die Aktionen sehr zerfahren. Kasseler Anhänger versuchten zudem immer wieder den Block der OFC-Fans zu stürmen. Kurz vor Schluss dann der OFC-Schock: Schmeer setzte im Getümmel nach und traff für die Gastgeber zum entscheidenden 1:0. Der Siegtreffer für Kassel. Für die letzten Minuten musste Theodosiadis auch noch für den angeschlagenen Endres ins Tor, weil sich der Keeper verletzte und der OFC bereits dreimal gewechselt hatte. Es blieb jedoch bei der 0:1-Niederlage.

Hessen Kassel: Hartmann - Schmik, Albrecht, Giese, Brandner - Khadraoui (Damm, 60.), Evljuskin (Korell, 67.) - Dawid, Bravo Sanchez, Rakk - Schmeer

Kickers Offenbach: Endres - Göcer, Kirchhoff, Schulte, Theodosiadis - Gaul, Scheu (Maslanka, 70.) - Sawada (Darwiche, 61.), Hodja, Firat (Stoilas, 90.) - Neofytos

Tore: 1:0 Schmeer (91.)

Einen ausführlichen Bericht sowie das OFC-Spielerzeugnis lesen Sie am Montag in der gedruckten Ausgabe der Offenbach-Post sowie auf op-online.de. Außerdem bieten wir bereits zuvor auf unserem YouTube-Kanal einen Video-Spielbericht an, zudem veröffentlichen wir auf unserer Facebook-Seite eine Spielszene.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare