Würden dann unter U23-Regel fallen

Hirst und Lovric wollen Deutsche werden

+
Francesco Lovric

Frankfurt - Vor dem Testspieldoppelpack am Wochenende am Samstag (11 Uhr) beim JSK Rodgau und Sonntag (13 Uhr) bei TuS Froschhausen haben die Offenbacher Kickers die Verpflichtung von Angreifer Jake Hirst perfekt gemacht.

Der Angreifer vom Fußball-Kreisoberligisten TSV Bad Nauheim hatte sich im Probetraining und vor allem im Testspiel bei Hanau 93 (drei Tore zum 4:2-Sieg) empfohlen.
„Wir freuen uns, dass wir mit Jake noch einen anderen Stürmertypen verpflichten konnten“, meinte OFC-Trainer Daniel Steuernagel: „Er wird unser Spiel mit seiner Schnelligkeit beleben.“ Angenehmer Nebeneffekt: Hirst soll neben dem britischen einen deutschen Pass erhalten und würde damit unter die U23-Regelung fallen. Da der Sohn einer englischen Tennisfamilie in Bad Nauheim geboren wurde, rechnet OFC-Geschäftsführer Christopher Fiori nicht mit großen bürokratischen Hürden.

Auch Francesco Lovric strebt die deutsche Staatsbürgerschaft an. Der 22-jährige Sohn kroatischer Einwanderer nach Österreich, der sieben Jahre in Deutschland (VfB Stuttgart/OFC) spielte, wäre dann ebenfalls U23-Akteur. Neben Lovric und Hirst fallen Torwart Bilal Jomaa Zabadne (19), Innenverteidiger Gerrit Gohlke (19), die Linksverteidiger Julian Scheffler (22) und Christos Stoilas (22) sowie die Mittelfeldspieler Kevin Ikpide (21), Semih Sentürk (20) und Luka Garic (18) unter diese Regel. In der Regionalliga müssen Vereine mindestens vier Akteure im 18er-Kader aufbieten, die nach dem 1. Mai 1995 geboren sind.

Die Vorfreude auf die ersten Testspielauftritte im Kreis Offenbach in diesem Sommer ist groß. Dem sollte auch die ungewöhnliche Anstoßzeit am Samstag um 11 Uhr im Maingau-Energie-Stadion nicht im Weg stehen. Die Partie wird organisiert von Hauptsponsor EVO, der an alle Fans OFC-Fahnen verteilt.

Trainer Steuernagel wird auf Zugang Lucas Albrecht (Wadenprobleme) und Außenverteidiger Jan-Hendrik Marx (Kniereizung) verzichten. Semih Sentürk ist nach seiner Schulteroperation im Training. Ein Sorgenkind ist Varol Akgöz. „Die Verpflichtung von Hirst ist auch daher wichtig, weil er weiter Probleme mit dem Knie hat“, erklärt Fiori. Der 31-jährige Angreifer klagt über ein Patellasehnenspitzensyndrom.

Bilder: OFC gewinnt gegen Hessenligisten

Nicht glücklich ist Fiori über die sechs Fragezeichen bei den Terminen bis Weihnachten. Die Spiele gegen den 1. FC Saarbrücken (14.-16. September) sowie bei Waldhof Mannheim (5. - 7.10.), FK Pirmasens (21.-23.10.), VfB Stuttgart II (26.-28.10.), SV Elversberg (23.-25.11.) und FSV Mainz 05 II (8.-10.12.) müssen erst mit der Deutschen Fußball-Liga abgestimmt werden. Auch die Freitags-Spiele in Walldorf, Ulm und Homburg missfallen ihm: „Das ist für die Fans nicht ideal, aber es ging leider nicht anders.“ Erfreut zeigte er sich, dass das Derby gegen den FSV Frankfurt (2.9.) live auf Sport1 gezeigt wird. Auch eine Übertragung gegen Saarbrücken ist denkbar. „Sicher ist aber, dass wir dann nicht Montag spielen“, betont Fiori.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.