Huckle und Fiorentino verlassen OFC

+
Daniele Fiorentino (vorne) und patrick Huckle (nicht im Bild) haben den OFC verlassen.

Offenbach - Außenverteidiger Patrick Huckle und Offensivspieler Daniele Fiorentino haben den OFC kurz vor Ende der Wechselfrist verlassen. Wie der Drittligist mitteilte, wurden die Verträge mit den Spielern „in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst". Von Christian Düncher

Huckle wechselt mit sofortiger Wirkung zum SV Waldhof Mannheim (Regionalliga West), Fiorentino steht ab sofort im Kader des SV Wilhelmshaven (Regionalliga Nord). „Die Offenbacher Kickers bedanken sich bei beiden Spielern für die gute Zusammenarbeit und wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute", heißt es in einer Pressemitteilung der Kickers.

Huckle war erst im August zum OFC gewechselt, in der 3. Liga aber kein einziges Mal zum Einsatz gekommen. Die Kickers hatten dem Spieler daraufhin Anfang Januar mitgeteilt, dass man keinen Wert mehr auf seine Dienste legt und er künftig bei der zweiten Mannschaft mittrainieren soll. Fiorentino hatte für eben jene zweite Mannschaft des OFC (Hessenliga) in der ersten Saisonhälfte 16 Tore erzielt und auf einen Profivertrag gehofft. Offenbar vergebens. Der gebürtige Offenbacher verlässt die Kickers damit zum zweiten Mal, nachdem er bereits von 2006 bis 2008 beim SV Wehen Wiesbaden unter Vertrag gestanden hatte.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion