Vor dem Heimspiel gegen Stuttgart

Arie van Lent hofft auf Zuschauer-Unterstützung

Offenbach (nb/dpa) - Der OFC will nach der bitteren Niederlage in Halle das erste Saisonspiel gewinnen. Die Kickers erwarten in ihrem ersten Heimspiel der Saison die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart.

Arie van Lent vor dem Spiel gegen Stuttgart

OFC-Trainer Arie van Lent äußert sich auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Stuttgart zur Aufstellung und welchen Einfluss der Machtkampf in der Führunsspitze auf die mannschaft hat.

Zum Video

Turbulent gestalteten sich die vergangenen Tage in Offenbach. In der Vereinsführung läuft alles auf einen Machtkampf um das Amt des Präsidenten zwischen dem zurückgetretenen Geschäftsführer Thomas Kalt und dem selbstständigen Industrie-Berater Frank Ruhl hinaus. Sportlich steht der OFC nach der Pleite bei Aufsteiger Halle am Samstag (14 Uhr) beim ersten Liga-Heimspiel im neuen Stadion gegen den VfB Stuttgart II schon gehörig unter Zugzwang.

„Wir wollen und müssen uns etwas steigern gegenüber dem ersten Spiel in Halle", sagte Trainer Arie van Lent. Die zweite Auswahl des VfB, die ihr Auftaktspiel ebenfalls mit 0:1 gegen Saarbrücken verlor, stuft der Coach als „technisch und taktisch hervorragend geschult" ein. „Stuttgart ist zu schlagen, wir müssen jedoch auf deren Konterstärke achten." Für den rotgesperrten André Hahn könnte der zu Saisonbeginn aus Unterhaching an den Main gewechselte Marcel Avdic ins Team rücken und sein Debüt in der Startelf geben. „Er kann auf beiden Außenbahnen eingesetzt werden“, verrät van Lent. Weiterhin fehlen wird den Kickers dagegen Kapitän Sead Mehic, der nach seinem Rippenbruch derzeit noch Lauftraining absolviert.

Der Verein hat eigenen Angaben zufolge bislang 3000 Dauerkarten verkauft, genauso viele waren es zum gleichen Zeitpunkt der Vorsaison. Trainer van Lent hofft auf die Unterstützung der Zuschauer: „Wir werden mit aller Macht versuchen, das Spiel zu gewinnen. Wir brauchen dafür aber auch die Fans. Gemeinsam können wir es schaffen.“

Rubriklistenbild: © Roskaritz

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare