Zulassung für Regionalliga erteilt

Rico Schmitt bleibt OFC-Trainer

+
Rico Schmitt erhält einen neuen Vertrag bei den Kickers.

Offenbach - Rico Schmitt bleibt Trainer der Offenbacher Kickers. Wie der Verein heute mitteilte, wurde dem OFC außerdem die Zulassung zur Regionalliga Südwest erteilt.

Nach entsprechender Prüfung aller relevanten Unterlagen wurde den Kickers die Zulassung zur Regionalliga Südwest für die Spielzeit 2013/14 erteilt.

„Wir blicken nach vorn – gemeinsam mit Rico Schmitt. Die Verlängerung seines Vertrages und die Erteilung der Zulassung zur Regionalliga Südwest sind wichtige Bausteine für den Neuaufbau unseres OFC und der Mannschaft“, kommentiert Geschäftsführer David Fischer: „Wir kennen Rico Schmitt als ‚akribischen Arbeiter‘ mit hohem fußballerischen Sachverstand. Entsprechend sind wir auch davon überzeugt, dass er der Richtige ist, eine schlagkräftige Truppe für die nächste Saison auf die Beine zu stellen.“

Insolvenzverwalter Andreas Kleinschmidt gab sein Okay zu der Weiterverpflichtung des OFC-Trainers: „Damit sind die wichtigen Weichen für die Zukunft gestellt. Jetzt kommt es darauf an gemeinsam mit allen Beteiligten die wirtschaftliche Grundlage für die kommende Saison zu legen.“

Klein will Verein kommissarisch führen

Gleichzeitig wird die Luft für OFC-Präsident Frank Ruhl immer dünner. Nach dem Misstrauensvotum und der Rücktrittsforderung an Ruhl will Vize-Präsidentin Barbara Klein den Verein vorübergehend führen. Da Ruhl angeboten habe, sein Amt abzugeben, falls sich ein Nachfolger finde, wolle sie das Präsidentenamt „zunächst kommissarisch bis zu einer Mitgliederversammlung“ übernehmen. Das ließ Klein heute auf der Homepage des insolventen hessischen Fußball-Traditionsclub mitteilen.

Sie halte einen Rücktritt Ruhls für unumgänglich, erklärte Klein weiter. Da nun wichtige Verhandlungen mit verschiedenen Gläubigern und der Stadt Offenbach geführt werden müssten, um die Zukunft der Kickers in der Regionalliga Südwest zu sichern, sei es höchste Zeit, dass wieder Ruhe einkehre.

akr/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare