17 ehemalige Offenbacher in den Reihen

Bayern Alzenau: Der bayerische Ableger der Offenbacher Kickers 

+
Trio mit OFC-Vergangenheit: Daniel Endres, Semih Sentürk und Dren Hodja (von links) spielten einst für Kickers Offenbach, inzwischen sind sie für Bayern Alzenau aktiv.

Es ist eine Premiere, obwohl beide quasi Nachbarn sind: Diese Saison treffen die Offenbacher Kickers und Bayern Alzenau erstmals im Kampf um Punkte aufeinander.

Offenbach – Die OFC-Fans werden beim Gegner viele bekannte Gesichter sehen – und damit ist keineswegs nur das Trio gemeint, das erst kürzlich von Offenbach nach Alzenau wechselte. Die Unterfranken sind eine Art OFC-Ableger. Bei ihnen tummeln sich auf und neben dem Platz nicht weniger als 17 ehemalige Offenbacher.

Vorstand, Trainer, Betreuer

Andreas Trageser: Der Alzenauer 1. Vorsitzende war einst Spieler bei Kickers Offenbach. In der Saison 1988/89 zählte er zum Zweitligakader, kam aber nur in der Reserve unter Trainer Wilfried Kohls zum Einsatz. Als dem OFC die Lizenz entzogen wurde, wechselte er zu Viktoria Sindlingen, wo damals Ramon Berndroth Trainer war.

Angelo Barletta: Der Coach war für den OFC von 2001 bis 2004 in der Regionalliga Süd aktiv. Aus dieser Zeit kennt er Torwart Daniel Endres, den er nun nach Alzenau lotste. Gegen Ende der Spielerkarriere war Barletta für die OFC-Reserve am Ball und Co-Trainer der U19.

Dennis Bochow: Spielte für die zweite Mannschaft der Kickers, immer noch im Traditionsteam („Waldis“) aktiv. Schon bei Viktoria Griesheim Assistent von Barletta. Auch Teammanager und Scout.

Angelo Moro: Sprang im April übergangsweise als U19-Trainer in Alzenau ein. Coachte davor unter anderem bei der OFC-U17. Trainiert nun die Alzenauer Torhüter.

Birger Naß: War Teil des Trainerteams der U17 der Kickers, als diese 2016/17 in der Bundesliga spielte. In Alzenau einer der Co-Trainer.

Wolfgang Uschek: Wurde vor der Saison 1995/96 beim OFC (damals Hessenliga) vom Co- zum Cheftrainer befördert, aber im Winter beurlaubt. Leitet in Alzenau die Physio-Abteilung.

Spieler

Daniel Endres: Spielte 24 Jahre für den OFC. Bekam aber keinen neuen Vertrag. In Alzenau kümmert er sich nun auch ums zweite berufliches Standbein als Automaten-Aufsteller. Folgt als Nummer eins auf einen anderen Ex-Offenbacher: Ioannis Takidis (FC Hanau 93).

Marvin Gärtner: Der zweite Torwart war 2016/17 für die Kickers-U17 aktiv.

Alieu Sawaneh: Der Innenverteidiger trainierte unter Reck bei den OFC-Profis mit, wollte jedoch lieber in Alzenau Spielpraxis sammeln. Stieg mit Stadtallendort aus der Regionalliga ab und kehrte nun zurück.

Marcel Wilke: Der drittliga-erprobte Routinier (44 Spiele für Chemnitz) lief 36-mal für den OFC in der Regionalliga auf, ehe ihn eine Leistenverletzung zu einer langen Pause zwang. In Alzenau fing der Innenverteidiger neu an.

Markus Auer: Von 2013 bis 2015 beim OFC. War als U19-Spieler mit den Profis im Trainingslager. Wollte Spielpraxis in Alzenau sammeln. Der Innenverteidiger kehrte nach den Stationen Watzenborn-Steinberg und Stadtallendorf zu den Bayern zurück.

Francesco Calabrese: Linksverteidiger, gebürtiger Offenbacher. Ehemals OFC-Jugend, kam 2016 aus Griesheim.

Rico Kaiser: Der Rechtsverteidiger war im Nachwuchs der Kickers aktiv, davor bei der Spvgg. Dietesheim sowie der SG Rosenhöhe. Kickte als Jugendlicher auch für Eintracht Frankfurt.

Alexander Okyere: Außenverteidiger, der auf beiden Seiten spielen kann. War von 2013 bis 2015 in der OFC-Jugend, danach im Nachwuchs der Frankfurter Eintracht.

Semih Sentürk: Kam als Jugendlicher über Hanau 93 und den VfR Kesselstadt zu den Kickers. Schaffte es bis in die erste Mannschaft, für die er 22-mal in der Regionalliga spielte und ein Tor erzielte (beim 1:1 in Kassel). Der defensive Mittelfeldmann kam im Januar nach Alzenau.

Dren Hodja: In Offenbach geboren, verbrachte die gesamte Jugend beim OFC, zu dem er 2016 über die Stationen Schalke 04 II und VfR Aalen zurückkehrte. Bestritt für die Kickers 109 Spiele in der Regionalliga), erzielte dabei 35 Tore, und bereitete zehn vor. In der Saison 2017/18 mit 14 Treffern bester OFC-Torschütze.

Serkan Firat: Von 2016 bis 2019 beim OFC, für den er 103 Einsätze in der Regionalliga) absolvierte. Erzielte 30 Tore und bereitete 39 vor. Vergangene Saison OFC-Top-scorer (zehn Tore, elf Vorlagen). Kennt Barletta aus Griesheim.

Von Christian Düncher

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare