Fetsch trifft doppelt

OFC mit Punktgewinn bei Hansa Rostock

Kickers Offenbach mit Punktgewinn in Rostock
+
OFC-Kapitän Mathias Fetsch (r) traf beim 2:2 gegen den FC Hansa Rostock gleich doppelt.

Rostock - Die Offenbacher Kickers haben ihre Torflaute in der 3. Liga beendet, müssen aber weiter um den Klassenerhalt zittern. Von Jörg Moll

Das Team von Trainer Rico Schmitt holte am 36. Spieltag der 3. Liga bei Hansa Rostock mit dem 2:2 (0:1) nach einem 0:2-Rückstand noch einen Zähler, der in der Endabrechnung sehr wertvoll sein könnte.

Kapitän Mathias Fetsch beendete mit seinen beiden Treffern (71. und 82./FE) die über zehnstündige Torflaute der Kickers und lässt die Kickers auf ein Happy End im sportlichen Überlebenskampf hoffen. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt vorerst vier Punkte.

Verdacht auf Bänderriss bei Marc Stein

Allerdings verloren die Kickers Linksverteidiger Marc Stein, der nach einem Foul in der 36. Minute mit Verdacht auf Bänderriss im Knöchel ausgewechselt werden musste. Auch die Rostocker beklagten einen schwer Verletzten: Ken Leemans zog sich bei seinem Zweikampf mit Marcel Mosch, der zum Strafstoß für den OFC führte, nach erster Diagnose einen Schien- und Wadenbeinbruch zu.

Die Kickers begannen gegenüber der Partie gegenüber dem 0:2 der Vorwoche gegen Darmstadt 98 mit zwei Änderungen. Für den bis Saisonende ausfallenden Julius Reinhardt (Oberschenkelprellung) und den Gelb-Rot-gesperrten Jan Washausen rückten Lars Bender und Thomas Rathgeber in die Startelf. Trainer Rico Schmitt ließ seine Elf im 4-4-2-System auflaufen. Rathgeber und Fetsch agierten als Doppelspitze.

Hansa geht mit erster Chance in Führung

Nach ordentlichem Beginn der Kickers ging Hansa Rostock, das schon vor der Partie so gut wie gesichert war, mit der ersten gefährlichen Aktion in Führung. Tom Weilandt behauptete sich nach schönem Pass in die Tiefe im Strafraum gegen Ahlschwede und schob an OFC-Torwart Wulnikowski vorbei ins Netz ein (28.). Ein viel zu einfaches Tor für Hansa. Die Offenbacher waren ihrerseits in der Offensive zu harmlos. Mathias Fetschs Schuss in der 11. Minute wurde abgeblockt. Pech hatte Lars Bender in der 45. Minute, als er nach dem besten OFC-Angriff nach Klassevorarbeit des für Stein eingewechselten Daniel Dziwniel aus fünf Metern in Bedrängnis neben das Tor schoss.

Hier gibts den Ticker zum Nachlesen

Im zweiten Durchgang kassierten die Kickers zunächst nach einem erneuten Stellungsfehler in der aufgerückten Defensive das 0:2 durch Manfred Starke (61.). Doch danach kam der OFC mit dem Mute der Verzweiflung zurück ins Spiel. Nach Lars Benders starker Vorarbeit musste Mathias Fetsch nur noch zum 1:2 einschieben (72.). Zehn Minuten später ging der eingewechselte Marcel Mosch vehement in den Zweikampf mit Leemans und bekam zurecht einen Strafstoß zugesprochen. Fetsch behielt vom Punkt die Nerven, verlud Torwart Müller und schoss ins linke Eck. Es war sein zwölfter Saisontreffer. Zuletzt hatte er am 16. Februar getroffen - ebenfalls doppelt beim 2:0 gegen den 1. FC Saarbrücken.

Bilder vom Auswärtsspiel in Rostock

OFC holt einen Punkt bei Hansa Rostock

Kickers Offenbach mit Unentschieden bei Hansa Rostock
Kickers Offenbach mit Unentschieden bei Hansa Rostock
Kickers Offenbach mit Unentschieden bei Hansa Rostock
Kickers Offenbach mit Unentschieden bei Hansa Rostock
OFC holt einen Punkt bei Hansa Rostock

„Die Erleichterung ist groß“, freute sich Fetsch: „Wir haben gezeigt, dass die Mannschaft lebt und alles für den Verein gibt.“ Kurz vor Schluss überschlugen sich nochmals die Ereignisse: Matthias Schwarz scheiterte mit einem tollen Schuss aus 15 Metern an Müller (85.). In der Nachspielzeit parierte Wulnikowski einen Kopfball von Plat und rettete dem OFC so einen wertvollen Zähler. 114 mitgereiste Fans, deren Eintrittskarten die OFC-Spieler bezahlt hatten, feierten nach dem furiosen Comeback der Kickers - und schöpfen neue Hoffnung im Überlebenskampf ihres Klubs.

Kickers Offenbach: Wulnikowski - Ahlschwede, Stadel, Kleineheismann, Stein (35. Dziwniel) - Feldhahn, Schwarz, Bäcker, Bender (78. Mosch) - Fetsch, Rathgeber (66. Vogler)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare