Spiel gegen FC Kazanka

Guter Test für OFC trotz Niederlage

Rüsselsheim - Diese Niederlage können die Offenbacher Kickers verschmerzen: In einem Testspiel, das unter Ausschluss der Öffentlichkeit in Rüsselheim stattfand, unterlag der Fußball-Regionalligist dem russischen Drittligisten FC Kazanka Moskau mit 2:3 (1:1).

„Das Ergebnis ist zweitrangig“, sagte OFC-Sportdirektor Sead Mehic: „Es war insgesamt ein guter Test.“ Die Kickers setzten größtenteils Akteure ein, die gerade wieder ins Training eingestiegen sind oder zuletzt wenig gespielt hatten. Zudem wurde erneut die Dreier- beziehungsweise Fünfterkette in der Abwehr geprobt. Zwei der drei Gegentore fielen durch Elfmeter, wobei der erste laut Mehic unberechtigt gewesen sei. Ihab Darwiche glich zweimal aus. „Es war ein kampfbetontes Spiel gegen einen guten Gegner. Wir haben ordentlich dagegengehalten“, lobte der Sportdirektor.

Mehic äußerte sich auch zum Ausfall von Florian Treske (Zehenbruch): „Das ist bitter, er ist ein wichtiger Spieler. Wir hoffen, dass er in der finalen Phase wieder zur Verfügung steht. Umso wichtiger ist es, dass Varol Akgöz nun Vollprofi ist. Außerdem kehrt Niklas Hecht-Zirpel bald zurück.“ Beim Test gestern fehlte er noch. Mehic: „Wir wollten kein Risiko gehen.“ (cd)

OFC gegen FSV Mainz II: Bilder zum Spiel

OFC: Brune (Zabadne) - Kirchhoff (Gohlke), Lovric, Dähn (Stoilas) - Sawada (Vetter), Jürgens, Zivkovic, Firat (Hodja), Theodosiadis - Darwiche, Akgöz (Ferukoski)

Tore: 0:1 (4./FE), 1:1 Darwiche (13.), 1:2 (69., 2:2 Darwiche (72.), 3:2 (77./FE)

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare