1. Startseite
  2. Sport
  3. Kickers Offenbach

Live-Ticker: Derflinger trifft - OFC verteidigt 1:0 in Kassel leidenschaftlich und erfolgreich

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jörg Moll, Sascha Mehr

Kommentare

Kickers Offenbach ist zu Gast beim KSV Hessen Kassel.
Kickers Offenbach ist zu Gast beim KSV Hessen Kassel. © IMAGO/BEAUTIFUL SPORTS/Gawlik

Die Offenbacher Kickers haben im fünften Auswärtsspiel der Saison den ersten Dreier eingefahren und somit Interimscoach Alfred Kaminski einen erfolgreichen Einstand beschert. Die Kickers gewannen in einer leidenschaftlich geführten Partie beim KSV Hessen Kassel zu einem 1:0 (0:0)-Sieg.

Kickers Offenbach ist am 9. Spieltag der Regionalliga Südwest zu Gast beim KSV Hessen Kassel. Wir berichten im Live-Ticker von der Partie.

9. SpieltagKSV Hessen Kassel - Kickers Offenbach 0:1 (0:0)
ToreTor: 0:1 Derflinger (69.)
KartenNajjer. Stendera, Brill, Mißbach, Vesco, Zunker/ Saric (Bank), Derflinger, Breitenbach

<<< Live-Ticker aktualisieren >>>

90. +5 Minute: Abpfiff in Kassel. Der OFC kämpft sich mit großer Leidenschaft zum ersten Auswärtssieg und bleibt erstmals ohne Gegentor.

90. +4 Minute: Jetzt foult Zunker im Mittelkreis und sieht Gelb.

90. +3 Minute: Kassels Torwart Zunkger ist auch im Strafraum. Nochmal Ecke.

90. +2 Minute: Nochmal Kassel, Breitenbach klärt die Flanke zur Ecke.

90. +1 Minute: Der OFC muss nochmal beißen, aber Kassels Bemühungen sind zu unpräzise.

90. MInute: Die letzte Minute offiziell. Und Vesco ringt Hermes an der Außenlinie nieder und sieht Gelb. Das gibt Zeit für die Kickers.

89. Minute: Kassel probiert es mit der Brechstange, aber der OFC klärt das aktuell.

88. Minute: Rossmann geht in die Innenverteidigung, Breitenbach dafür auf die rechte Abwehrseite.

87. Minute: Ein Debüt kurz für Schluss: OFC-Trainer Alfred Kaminski bringt Nachverpflichtung Maximilian Rossmann für Moreno Giesel.

86. Minute: Kassels Mogge versucht es artistisch mit einem Fallrückzieher. Der landet auf dem Tordach.

84. Minute: Kassel kommt, aber Richter hält stark gegen Fischer, der mit Tempo aufs Tor zuging und freistehend abzog.

83. Minute: Die Riesenchance zur Entscheidung! Hermes steht links völlig blank, legt klug rechts ab auf Lemmer. Der aber verzieht volley neben das Tor. Da war so viel mehr drin.

82. Minute: Der OFC hat Ballbesitz und Einwurf - und kommt so zwei Premieren in dieser Saison näher: dem ersten Auswärtssieg - und dem ersten „zu Null“.

81. Minute: Auf den Rängen bleibt es weiter stimmungsvoll, aber auch weiterhin bei leidenschaftlich intonierter Abneigung.

80. Minute: Offizielle Zuschauerzahl: 4026.

79. Minute: Maik Vetter macht ein starkes Spiel in der Mittelfeldzentrale neben dem ebenfalls sehr umsichtigen Julian Albrecht.

78. Minute: Doppelwechsel beim OFC: Saric und Knöll kommen für Derflinger und Garcia.

76. Minute: Hermes zieht den Sprint an, aber Kassel klärt in höchster Not. Auf der Gegenseite wird Derflinger beim Klärungsversuch getofffen. Freistoß OFC.

74. Minute: Wechselzeit im Aue-Stadion. Bei den Gastgebern kommen Döringer und Vesco für Rakk und Stendera.

72. Minute: Auf der Gegenseite köpft Fischer zentral vor dem Tor knapp links vorbei.

71. Minute: Ein starker Spielzug bringt erstmals richtig Verwirrung in die Kasseler Defensive und am Ende schlägt Derflinger mit seinem dritten Saisontor zu.

70. Minute: TOOOOOR FÜR DEN OFC!!!!! Derflinger erzielt aus sechs Metern ins rechte Eck die Führung. Zuvor hatten die Kickers einen Angriff über Lemmer schnell vorgetragen. Derflinger nutzte den Abpraller überlegt zur Führung.

68. Minute: Garcia mit einem leichtfertigen Ballverlust, Kassel nutzt das aber nicht wirklich aus. Die Flanke von rechts kann Fischer nicht verwerten.

66. Minute: Kassel mal im Angriff, aber nach einem Kopfball im Strafraum wird Offensivfoul gepfiffen.

65. Minute: Durchaus hitzig geführte Zweikämpfe, in denen keiner einen Millimeter zurücksteckt. Der OFC gewinnt aber die wichtigen derzeit, weshalb er seinen Strafraum vor Gefahr besser schützt.

62. Minute: Hermes gleich mal mit einer guten Idee nach schlauem Zuspiel von Garcia. Aber sein Steckpass für Derflinger wird geblockt.

60. Minute: Auch der OFC wechselt erstmals: Hermes kommt für Hosiner.

59. Minute: Dreierwechsel beim Gastgeber: Starostzik, Jones und Iksal gehen. Kahraman, Mogge und Fischer kommen.

57. Minute: Der Freistoß bringt nichts ein. Richter pflückt die Kugel sicher.

56. Minute: Der nächste ruppige Zweikampf. Marcos zieht gegen Brill durch. Freistoß für Kassel von der rechten Seite.

54. Minute: Drangphase der Kickers, aber letztlich ist der letzte Pass immer noch etwas zu ungenau. Aber die Kickers versuchen mit deutlich mehr Tempo und flachen Pässen die Kasseler Abwehr zu beschäftigen.

52. Minute: Die siebte Gelbe der Partie sieht Kassels Mißbach nach Trikotzupfer gegen Moreno Giesel.

51. Minute: Wieder OFC, wieder initiiert Garcia über links. Aber seine Flanke wird ins Seitenaus geklärt.

50. Minute: Und da ist die erste richtig gefährliche OFC-Chance: Garcia findet mit einem Lupfer in den Strafraum Hosiner. Aber dessen Lupfer ist kein Problem für KSV-Torwart Zunker. Schade, da war mehr drin.

48. Minute: Der OFC ist bemüht, mehr den Weg nach vorne zu finden. Aber noch ist das zu unpräzise. Gerade schickt Hosiner Marcos über links, aber der Ball ist auch für den schnellen Linksverteidiger unerreichbar und geht ins Toraus.

46. Minute: Der Ball rollt wieder.

15.14 Uhr: Die Mannschaften sind wieder auf dem Feld.

45. + 2 Minute: Halbzeit in Kassel. Ein durchaus glückliches 0:0 für den OFC.

45. +1 Minute: Nochmal Kassel: Aber Rakks Volleyschuss geht doch recht klar rechts vorbei. Aber: Der KSV hat klar die besseren Chancen. Vom OFC muss mehr kommen in Halbzeit zwei. Vor allem die Standards bleiben ein einziges Ärgernis.

44. Minute: Ein durchaus temperamentvolles Derby steht kurz vor dem Pausenpfiff. Sechs Gelbe Karten gab es bisher - und ein Chancenplus für den Tabellenletzten aus Kassel.

43. Minute: Der OFC kontert mal im Ansatz gefährlich, aber Lemmers Flanke in die Mitte findet keinen Abnehmer.

41. Minute: Achte Ecke für die Kickers. Dieses Mal kurz ausgeführt, aber wieder nichts. Und am Ende der Szene setzt sich Breitenbach unfair ein - und sieht die nächste Gelbe Karte der Partie.

39. Minute: Albrecht holt die siebte Ecke raus für den OFC. Nicht ungefährlich, Derflinger findet Zieleniecki, aber weil Torwart Zunker im eigenen Fünfer angegangen wird, gibt es Freistoß für Kassel.

39. Minute: Jetzt wird Derflinger von Brill gefoult. Wieder Gelb - die dritte für Kassel.

35. Minute: Und nach dem daraus resultierenden Freistoß wird es gefährlich: Stendera zieht ab, die Kugel wird von einem Offenbacher abgefälscht. Ecke. Und auch danach bleibt es brenzlig. Najjer zieht direkt ab, die Kugel fliegt wieder gefährlich abgefälscht knapp neben das Tor. Die dritte Ecke klärt dann der OFC mit vereinten Kräften.

34. Minute: Nächste Gelbe Karte im Spiel, dieses Mal sieht sie Offenbachs Derflinger nach zu rustikalem Einsteigen gegen Brill.

33. Minute: Guter Spielzug der Kickers über mehrere Stationen. Am Ende findet Garcia im Strafraum Hosiner, der sich dreht, dabei die Kugel aber an die Hand bekommt. Freistoß. Dennoch: Gute Aktion der Kickers.

30. Minute: Der daraus resultierende Standard von Garcia ist ungefährlich, kommt mit zu wenig Druck ins Halbfeld.

29. Minute: Ruppiger Einsatz von Nils Stendera gegen den mit Tempo anziehenden Vetter. Dafür sieht der Ex-Frankfurter Gelb.

25. Minute: Der OFC ist jetzt entschlossener in den Zweikämpfen, gerade behauptet sich Lemmer, der heute Rechtsaußen spielt, bringt die Kugel nach innen. Aber da steht Kassel aufmerksam.

24. Minute: 6:0 steht es nach Ecken für die Kickers, aber ein Problem dieser Saison: Sie sind eigentlich alle zu ungefährlich.

23. Minute: Der OFC im Angriff, Hosiner verlängert mit dem Kopf, anschließend pflückt sich Kassels Torwart Zunker den Ball erst hinter der Torlinie. Vierte Ecke. Die bringt erstmal nichts, aber Garcias zweite Flanke wird erneut zur Ecke geklärt - dieses Mal von rechts. Das wird gefährlicher von Derflinger, es gibt gleich die sechste hinterher.

20. Minute: Kassel ist aktuell besser im Spiel, jetzt zieht Vetter das Foul gegen Brill. Freistoß aus 28 Metern. Aber das ist harmlos. Die Kugel geht klar drüber. Als Fieldgoalversuch im Football hätte der Versuch bessere Aussichten gehabt.

18. Minute: Rudelbildung nach einem Foul an der Außenlinie an Marcos. Beide Teams erhitzen sich - Schiedsrichter Ballweg zeigt zweimal Gelb - für Kassels Najjer und Offenbachs Reservist Semir Saric.

17. Minute: Die erste Riesentat von OFC-Torwart David Richter: Gegen den strammen Schuss von Rakk aus zehn Metern reagiert er glänzend. Das hätte das 0:1 sein können.

15. Minute: „Es geht um Stabilität“, hatte OFC-Interimscoach Alfred Kaminski gesagt. Und so stellt er auch die Mannschaft. Es ist wohl doch eher ein 4-2-3-1-System, mit dem die Kickers agieren. Vor der Doppelsechs mit Albrecht und Vetter agiert eine Dreierreihe mit Garcia, Derflinger und Lemmer. Ganz vorne probiert sich Hosiner.

14. Minute: Der OFC muss jetzt aufpassen, Kassel kommt, aber Iksal kommt an den Steckpass in den Strafraum nicht ran. Richter hat die Kugel.

12. Minute: Jetzt hat auch der OFC die erste gute Chance: Vetter, der im zentralen Mittelfeld neben Albrecht agiert, findet Lemmer, dessen Schuss wird abgefälscht zur dritten ecke. Die bringt aber nichts ein.

11. Minute: Auf dem Rasen tasten sich beide Teams aktuell noch ab. Beide agieren mit einem 4-4-2-System. Und dann zieht Kassel mal an und kommt zur ersten Chance: Stendera zieht im Strafraum ab, die Offenbacher blocken - und so kann Richter die Kugel klären.

10. Minute: Beide Fanlager liefern sich einen gesanglichen Wettstreit, durchaus mit kernigen Worten der gegenseitigen Abneigung.

8. Minute: Zweite Ecke für den OFC. Dieses Mal probiert sich Derflinger von links. Durchaus scharf, aber Kassel klär.

5. Minute: Erste Ecke für den OFC. Derflinger holt sie raus. Garcia bringt sie, aber geklärt. Doch der OFC bleibt im Ballbesitz.

4. Minute: Der OFC erstmals im Vorwärtsgang. Aber Moreno Giesels flache Hereingabe findet keinen Abnehmer.

1. Minute: Gleich mal ein Freistoß im Mittelfeld für Kassel, der Ball kommt in die Mitte, aber der OFC klärt. Keine Gefahr.

1. Minute: Der Ball rollt, die Kickers treten in komplett rotem Outfit an, die Gastgeber in schwarzen Hosen und weißen Trikots.

14.09 Uhr: Die Mannschaften kommen aufs Feld, angeführt von Schiedsrichter Cristian Ballweg.

14.06 Uhr: Noch sind beide Mannschaften in der Kabine, das Stadion ist recht ordentlich gefüllt, vor allem die Haupttribüne. Die Fans beider Teams stehen jeweils auf den unüberdachten Kurvenrängen. Der OFC-Fanklub „Die Goude“ hat ein Plakat aufgehängt, mit dem er auf seine 350. Auswärtsfahrt hinweist. Eine stolze Zahl, hinter der sich unendlich viele Geschichten verbergen. Eine davon dürfte sich um den bislang einzigen Auswärtssieg des OFC in der Regionalliga in Kassel drehen: 4:0 gewannen die Kickers am 1. Mai 2021 im Aue-Stadion. Damals unter Ausschluss der Fans wegen Corona. Heute dürften sicher mehr als 3000 Fans im Stadion sein.

14.00 Uhr: Die Kickers starten heute den fünften Versuch, in einem Auwärtsspiel einen Dreier einzufahren. Bislang holten die Kickers in vier Auftritten in der Fremde lediglich zwei Punkte. Mit ein Grund für den vorzeitigen

13.58 Uhr: Beim KSV Hessen, der seine bislang einzigen beiden Punkte zu Hause gegen Rot-Weiß Koblenz (2:2) und Aufsteiger SGV Freiberg (0:0) ergatterte, setzt Trainer Tobias Damm auf diese Elf: Zunker - Mißbach, Nennhuber, Starostzik, Brill, Rakk, Stendera, Jones, Springfeld, Najjer, Iksal. Auf der Bank sitzen: Schunke (Tor), Kahraman, Mogge, Fischer, Döringer, Durna, Vesco, Stegmann, Dawid.

13.54 Uhr: Das gibt uns die Chance, einen näheren Blick auf die Aufstellungen und Kader beider Teams zu werfen. Der OFC tritt in dieser Startformation an: Richter - Moreno Giesel, Zieleniecki, Breitenbach, Marcos - Derflinger, Vetter, Albrecht, Garcia - Lemmer, Hosiner. Auf der Bank sitzen überraschend zwei Torhüter in Engl und Zadach. Daneben nehmen Onangolo, Rossmann, Knöll, Saric, Hermes, Mairose und Wanner Platz. Nicht im Kader sind Björn Jopek (Gelbsperre), Dejan Bozic (Schambeinentzündung), Jakob Zitzelsberger (Kahnbein-OP) und Almin Mesanovic, der mit Bosniens U19 auf Länderspieltour ist. Kaminski hat also gegenüber dem 1:2 gegen den FC Homburg Jopek, Onangolo und Knöll durch Moreno Giesel, Vetter und Albrecht ersetzt.

13.52 Uhr: Kleine Info gerade vom Stadionsprecher: Die Partie fängt voraussichtlich zehn Minuten später an. Es sind wohl doch noch einige hundert Fans vor den Stadiontoren.

13.50 Uhr: Die Kickers werden nach der Freistellung von Trainer Alexander Schmidt am Mittwoch erstmals von Interimslösung Alfred Kaminski betreut. Der Leiter des Nachwuchsleistungszentrums hat drei Änderungen in der Startelf vorgenommen.

13.46 Uhr: Willkommen aus dem Aue-Stadion in Kassel. Der hessische Krisengipfel in der Fußball-Regionalliga Südwest steht an. Der Tabellenletzte KSV Hessen Kassel trifft auf Kickers Offenbach. Die Nordhessen, vergangene Saison Tabellensiebter, steht mit lediglich zwei Zählern am Tabellenende. Die Kickers, selbsternannter Aufstiegskandidat, rangieren mit elf Zählern aus acht Partien im Mittelfeld, weit entfernt von der Tabellenspitze.

Offenbach - Kickers Offenbach hat turbulente Tage hinter sich. Nach der Heimniederlage gegen den FC Homburg wurde Trainer Alexander Schmidt freigestellt. Interimsweise übernimmt Alfred Kaminski die Betreuung der Mannschaft, bis ein Nachfolger gefunden ist. Erstes Spiel unter dem Interimstrainer ist das Duell beim KSV Hessen Kassel. Anpfiff der Begegnung ist am Samstag (24. September) um 14 Uhr im Kasseler Auestadion.

OFC zu Gast beim KSV Hessen Kassel

Nach der späten 1:2-Niederlage gegen den FC Homburg ist Kickers Offenbach in der Regionalliga Südwest auf den 9. Tabellenplatz abgerutscht. Mit elf Punkten auf dem Konto beträgt der Rückstand auf Spitzenreiter SSV Ulm bereits elf Zähler. Vom Aufstieg redet beim OFC vorerst niemand mehr.

Der bislang noch sieglose KSV Hessen Kassel unterlag am letzten Spieltag der Regionalliga Südwest vor heimischem Publikum 0:3 gegen den Aufsteiger SG Barockstadt Fulda-Lehnerz. Mit zwei Punkten sind die Nordhessen derzeit Tabellenletzter und stehen vor der Partie gegen Kickers Offenbach unter Druck. In der Vorsaison trennten sich die beiden Mannschaften im Auestadion mit einem torlosen Unentschieden.

OFC will Sieg im Hessen-Duell in Kassel holen

OFC-Geschäftsführer Matthias Georg glaubt mit dem Trainerwechsel die richtige Entscheidung getroffen zu haben: „Es ist entscheidend, dass man die Entscheidung für einen Trainerwechsel als Einheit trifft und davon überzeugt ist, dass man mit dieser Entscheidung eine Wende zum Besseren herbeiführen kann und genau das ist unser Ziel gewesen. Wie so oft im Fußball geht es jetzt weiter und das schon am Samstag und darauf liegt jetzt der volle Fokus.“

Alfred Kaminski, Interimstrainer des OFC, richtet den Fokus voll auf das Spiel in Kassel und will mit einem Sieg im Gepäck zurück nach Offenbach kommen: „Wir wollen Kassel schlagen, das ist das, worauf der Fokus bei uns allen gerichtet sein muss und das, was entscheidend ist und nichts anderes im Moment. Wichtig ist es dabei, wieder mehr Stabilität in die Verteidigung zu bringen.“ (smr)

Auch interessant

Kommentare