Kickers Offenbach

Erneuter Doppelschlag des OFC gegen Koblenz - 4:2

Kickers Offenbach trifft in der Regionalliga Südwest auf den TuS Rot-Weiß Koblenz.
+
Kickers Offenbach trifft in der Regionalliga Südwest auf den TuS Rot-Weiß Koblenz. (Archivfoto)

Kickers Offenbach besiegt in der Regionalliga Südwest die TuS Rot-Weiß Koblenz durch zwei Doppelschläge in einem wilden Spiel mit 4:2. Unser Live-Ticker zum Nachlesen:

38. SpieltagKickers Offenbach - TuS Rot-Weiß Koblenz 4:2 (2:1)
Tore1:0 Huseinbasic (39.), 2:0 Fetsch (41./FE), 2:1 Sagat (44.), 2:2 Göttel (49.), 3:2 Sobotta (82.), 4:2 Karbstein (87.)
KartenAlbrecht / Miotke, Köhl

<<< Live-Ticker aktualisieren >>>

+++ Abpfiff. Der OFC siegt 4:2 gegen Koblenz, hat aber zwei weitere Verletzte zu beklagen. Bojaj musste zur Pause raus, Deniz schied kurz vor Schluss aus.

90. Minute: Den Freistoß bringt Garic - durchaus gefährlich. Gaye hat den Ball im Nachfassen. Direkt danach ist Schluss.

89. Minute: Gelbe Karte für Koblenz: Köhl räumt Deniz übel ab und wird „nur“ verwarnt. Deniz muss behandelt werden und verlässt gestützt von zwei Leuten den Platz. Und das bei diesem Spielstand.

87. Minute: TOOOOOR - das ist die Entscheidung. Ecke für den OFC, Kopfball Karbstein - 4:2

86. Minute: Der OFC kontert über Lemmer. Wieder setzt es sich durch und wird dann im 16er gefoult. Aber der Pfiff bleibt aus. Klare Fehlentscheidung.

84. Minute: Doppelwechsel bei Koblenz: Koljic und Kurbashyan kommen für Spang und Sabani

82. Minute: TOOOOOOR - und was für eins. Gaaanz starke Aktion von Lemmer, der rechts den Ball an der Eckfahne erläuft, dann an der Grundlinie entlangzieht, zwei Koblenzer aussteigen lässt und in den Rücken der Abwehr passt, wo Sobotta einschiebt - 3:2. Ausgerechnet Sobotta, dem seit Wochen kaum etwas gelungen war. Für den Offensivmann sicher eine Art Befreiung. Er hatte die Szene selbst eingeleitet.

80. Minute: Gelbe Karte für Koblenz: Miotke wird nach Foul an Soriano verwarnt. Den Freistoß aus 25 Metern schlenzt Deniz am rechten Winkel vorbei.

78. Minute: Wechsel bei Koblenz: Pommer kommt für Göttel, der sich viel Zeit lässt, von den Rängen etwas zu hören bekommt und dann höhnisch Beifall klatscht.

75. Minute: Normalerweise würde jetzt die Glocke die Kickers-Viertelstunde einläuten. Aber die Glocke gibt es in Corona-Zeiten nicht. Und die Kickers-Viertelstunde? Der OFC immerhin mal wieder in der Offensive. Soriano setzt den Körper ein, Deniz schlägt danach über den Ball, der einem Koblenzer an den Arm springt. Kein Pfiff.

73. Minute: Nach Ecken steht es übrigens laut Anzeigetafel 2:6, auch eine interessante Statistik.

72. Minute: Und Sobotta ist gleich am Ball. Lemmer setzt sich rechts gut durch und passt in die Mitte, wo Sobotta die Kugel aber nicht behaupten kann.

71. Minute: Doppelwechsel beim OFC: Soriano und Sobotta kommen für Tuma und Fetsch.

69. Minute: Der Eckball wird abgewehrt, aber die Kugel landet wieder bei Fouley, der Huseinbasic verlädt und dann von diesem kurz vor dem 16er gefoult wird. Den Freistoß klärt Vetter per Kopf. Aber Koblenz bleibt dran und holt zwei Ecken in Folge heraus. Jedes Mal klärt der OFC.

68. Minute: Beim OFC fehlt die Genauigkeit im Passspiel. Koblenz macht das besser und hat nun erneut eine Chance. Karbstein klärt aber in höchster Not zur Ecke.

66. Minute: Huseinbasic mit starker Seitenverlagerung. Dann setzt der OFC gut nach. Fetsch spielt nach rechts zu Deniz, der aus vollem Lauf flanken will, aber total verzieht. Der Ball landet auf der Glaabsbräu-Tribüne.

64. Minute: Ecke für den OFC, aber Koblenz klärt. Die Kickers bleiben aber dran und bauen von hinten auf.

62. Minute: Tuma versucht den Doppelpass mit Garic, aber das misslingt völlig. Weg ist die Kugel... Auf der Gegenseite setzt Mustafa zum Seitfallzieher an, trifft den Ball aber in Bedrängnis nicht richtig. Die Hulla geht klar rechts vorbei.

60. Minute: Gut gemacht von Zieleniecki, der nach einem Steilpass den Körper zwischen Ball und Gegner stellt. Abstoß.

60. Minute: Gelbe Karte für den OFC: Albrecht begeht im Mittelfeld ein taktisches Foul und wird verwarnt.

58. Minute: Jetzt setzt Vetter mal ein Zeichen und legt sich mit Miotke an. Beide stehen Stirn an Stirn. Schiedsrichter Knoll löst das aber souverän - ohne Karte. Die Aktion von Vetter war aber wichtig und richtig. Koblenz wirkt bissiger und entschlossener.

56. Minute: Wechsel beim OFC: Lemmer kommt für Firat, der seit dem Wiederanpfiff unglücklich agiert hatte und von Ristic nach der Auswechslung in den Arm genommen wird.

54. Minute: Wechsel bei Koblenz: Köhl kommt für Ceylan

54. Minute: Huseinbasic behauptet sich links gut, marschiert und setzt Tuma in Szene, dessen Flanke aber hinter dem Tor landet.

52. Minute: Firat mit der nächsten unglücklichen Aktion. Erst spielt er einen Fehlpass, dann kommt er Deniz in die Quere und befördert den Ball schließlich beim Versuch, ihn im Spiel zu halten, ins Aus.

49. Minute: Die kalte Dusche für den OFC. Fehlpass von Firat, Verlagerung auf die rechte Seite, wo Göttel abzieht und trifft - 2:2.

47. Minute: Für den angeschlagenen Bojaj geht es also nicht mehr weiter. Albrecht reiht sich vor der Abwehr ein, Deniz rückt dafür weiter nach vorne.

46. Minute: Wechsel beim OFC: Albrecht kommt für Bojaj

+++ 15.03 Uhr: Die Teams sind zurück auf dem Platz. Bojaj ist nicht mehr dabei, dafür spielt nun Albrecht.

+++ 15.00 Uhr: Beim OFC wird es einen Wechsel geben. Albrecht hat sich bereits seiner Trainingsklamotten entledigt.

+++ Halbzeit in Offenbach: Der OFC führt gegen RW Koblenz 2:1. Alle Tore fielen in der Endphase der ersten Hälfte. Gemessen an den Chancen ist das Ergebnis aus Sicht der Kickers allerdings etwas schmeichelhaft. Bis zum 1:0 hatten sich die Gastgeber extrem schwer getan.

45. Minute: Noch ein Abschluss von Koblenz, aber diesmal direkt auf Flauder.

44. Minute: Und das nächste Tor, diesmal aber auf der anderen Seite. Ein Schuss wird abgefälscht. Der Ball landet bei Sagat, der den Ball mit der Fußspitze vorbei an Flauder ins Tor befördert.

41. Minute: TOOOOOR - und gleich das 2:0. Foul an Huseinbasic. Der Schiedsrichter zögert kurz, gibt dann aber Elfmeter. Und den verwandelt Fetsch sicher. Sein 17. Saisontreffer.

39. Minute: TOOOOOR - die Führung für den OFC. Etwas überraschend, aber das nimmt man gerne mit. Ein Freistoß von Deniz wird zunächst von der Mauer abgewehrt. Aber Bojaj setzt nach. Tuma dringt in den 16er ein, zeiht zur Grundlinie und spielt nach hinten, wo Huseinbasic einschiebt - 1:0

38. Minute: Garic verschätzt sich hinten und es wird gefährlich. Erst wird ein Schuss geblockt, der zweite kommt aufs Tor. Flauder ist aber zur Stelle.

36. Minute: Der erste Schuss des OFC, der wirklich aufs Tor kommt. Huseinbasic probiert es aus der Distanz, aber das ist eher ein Schüsschen. Gaye taucht ab und hat den Ball.

34. Minute: Und gleich der nächste Fehlpass, diesmal von Karbstein. Koblenz kontert über die linke Seite, aber Karbstein ist zurückgeeilt und klärt.

33. Minute: Die Kickers versuchen es wieder direkt, aber letztlich spielt Garic einen Fehlpass.

31. Minute: Deniz mit zwei guten Aktionen in der eigenen Hälfte. Nach Balleroberung schaltet er schnell und spielt einen langen Pass in die Spitze. Bojaj kommt aber etwas zu spät. Die Kugel springt vor dem 16er auf und von dort in die Arme der herausgeeilten Gaye.

29. Minute: Freistoß Koblenz nach Handspiel von Tuma. Wieder bringt Fouley den Ball und wieder wird es gefährlich. Die Kugel springt auf und am langen Pfosten vorbei. Glück für den OFC.

27. Minute: Deniz dirigiert seine Mitspieler: „Fetschi, ganz nach vorne!“ Aber erst mal greift Koblenz an. Der auffällige Fouley mit einem schönen Lupfer in den Strafraum, aber dort bedrängt Zieleniecki den Gegenspieler fair. Abstoß.

26. Minute: Bojaj musste kurz behandelt werden, kann aber weitermachen. Er hatte wohl einen Schlag gegen den linken Oberschenkel bekommen.

24. Minute: Gute Aktion von Tuma, der sich den Ball am Gegner vorbeilegt und dann nach innen zieht. Sein Schnittstellenpass auf Fetsch kommt aber nicht an, weil noch eine Koblenzer Fußspitze dazwischen ist.

23. Minute: Wieder passt Garic hinten gut auf. Koblenz bleibt aber dran. Fouley flankt, der Ball wird per Kopf verlängert, aber dann geht die Fahne hoch: Abseits.

21. Minute: Noch ein paar Worte zu den Platzverhältnissen. Der jüngste Mix aus Sonne und Regen hat dem Rasen offenbar gutgetan. Von der Tribüne betrachtet sieht das Geläuf saftig grün aus.

19. Minute: Unsauberer Pass der Koblenzer. Huseinbasic passt auf und leitet den Konter ein. Dieser endet jedoch mit einem Missverständnis. Deniz will Firat schicken, der aber nicht mit dem Zuspiel gerechnet hatte.

18. Minute: Nun nimmt Vetter mal Fahrt auf und startet ein Solo. Im Strafraum wird er aber fair gestoppt, zumal ihm der Ball etwas verspringt.

17. Minute: Eine Info für die Taktik-Freaks. Koblenz spielt gegen den Ball in einem 4-1-4-1, bei Ballbesitz in einem 4-3-3.

14. Minute: Tuma mit guter Körpertäuschung. Ekalle wird verladen und hält den Offenbacher dann fest. Freistoß OFC in der eigenen Hälfte und eine mündliche Ermahnung für den Koblenzer.

11. Minute: Garic bislang mit einem guten Auftritt. Nun hilft er Karbstein und erobert den Ball. Deniz spielt danach einen öffnenden Pass zu Bojaj, der im Mittelfeld Platz hat und marschiert. Die Kugel kommt zurück zu Deniz, dessen Lupfer in den Strafraum landet aber im Toraus.

9. Minute: Es geht munter hin und her. Jetzt der OFC über die rechte Seite. Der Ball landet links am Strafraumeck, wo Garic ab-, aber verzieht. Der Ball geht klar vorbei.

7. Minute: Auf der Gegenseite hat Karbstein beim Tackling im Strafraum Pech. Der Ball springt dem Gegenspieler wieder vor die Füße und der hat an der Grundlinie Platz. Flauder verkürzt aber den Winkel und klärt zur Ecke. Diese bringt nichts ein.

6. Minute: Nun die Kickers über die rechte Seite. Firat bringt den Ball flach vor das Tor, aber Fetsch kommt einen Schritt zu spät.

5. Minute: Koblenz lässt den Ball sicher durch die eigenen Reihen laufen. Als der OFC an die Kugel kommt, spielt Karbstein einen Fehlplatz, bügelt den Patzer aber selbst aus.

2. Minute: Jetzt Koblenz über die rechte Seite. Aber Garic ist zur Stelle und blockt die Flanke. Danach drängen die Kickers den Gegner zurück. Koblenz baut von ganz hinten neu auf.

1. Minute: Der Ball rollt. Und der OFC ist gleich im Angriff. Aber Firats Schlenzer wird abgefälscht und landet daher in hohem Bogen bei Gaye, der sich die Kugel schnappt.

+++ 14.00 Uhr: Jetzt kommen die Teams auf den Platz - mit Fanfarenmusik. Der OFC klassisch in Rot-Weiß und die Rot-Weißen aus Koblenz entgegen ihrem Vereinsnamen in Schwarz.

+++ 13.59 Uhr: Was beim Blick auf die Bank auffällt: Dort sitzen nach der Genesung von Soriano drei Stürmer, nämlich auch noch Kargbo und Reinhard. Sobotta und Lemmer sind ebenfalls Offensivleute. Der einzige Defensivmann ist Albrecht)

+++ 13.57 Uhr: Taktisch wird das beim OFC so aussehen: Flauder - Vetter, Zieleniecki, Karbstein, Garic - Deniz, Huseinbasic - Firat, Bojaj, Tuma - Fetsch (Draband; Kargbo, Sobotta, Lemmer, Soriano, Albrecht, Reinhard)

+++ 13.55 Uhr: In der Startelf hat Ristic im Vergleich zum 0:3-Pleite in Elversberg nur eine Änderung vorgenommen. Maik Vetter spielt hinten rechts anstelle von Fritscher und gibt damit sein Startelf-Comeback nach Verletzung. In Elversberg hatte er schon ein paar Minuten Spielpraxis gesammelt.

+++ 13.53 Uhr: Die Personallage beim OFC ist weiter angespannte. Zu den ohnehin schon vielen Verletzten gestellte sich Marco Fritscher (Muskelfaserriss) hinzu. Auch Ronny Marcos fällt weiter aus. Und so tritt der OFC erneut mit dem quasi letzten Aufgebot an. Fast alle, die fit sind, stehen auf dem Bogen.

+++ 13.50 Uhr: Vor dem vom ehemaligen OFC-Spieler Heiner Backhaus trainierten Gegner hat der Kickers-Coach allerdings Respekt. Schon das Hinspiel sei „sehr zäh“ gewesen, weil Koblenz im Kollektiv gut verteidige und dann schnell umschalte, so Ristic.

+++ 13.48 Uhr: Den Titel hat der OFC nach der 0:3-Pleite im Verfolgerduell bei der SV Elversberg abgehakt, den Aufstieg aber noch nicht. „Wer weiß, wozu Platz zwei noch gut sein kann“, sagt Geschäftsführer Thomas Sobotzik. Daher seien die letzten fünf Saisonspiele „alle wichtig“. Vor allem in den drei verbleibenden Heimspielen wolle man sich gut präsentieren, ergänzt Trainer Sreto Ristic.

+++ 13.47 Uhr: Willkommen zum Liveticker der Mediengruppe Offenbach-Post. Wir berichten heute aus dem Stadion Bieberer Berg vom Fußball-Regionalligaspiel zwischen Kickers Offenbach und TuS RW Koblenz. Der Dritte empfängt den Zehnten. Das Hinspiel endete 0:0.

Offenbach – Der 38. Spieltag in der Regionalliga Südwest steht an und Kickers Offenbach erwartet im heimischen Stadion am Bieberer Berg die TuS Rot-Weiß Koblenz. Spielbeginn ist am Samstag (15.05.2021) um 14.00 Uhr.

OFC: Aus der Traum vom Aufstieg

Der OFC wurde am vergangenen Spieltag aus seinen Aufstiegsträumen gerissen. Beim SV Elversberg gab es eine bittere 0:3-Auswärtsniederlage, die Kickers Offenbach von Platz zwei auf Platz drei zurückfallen ließ. Insgesamt hat die Mannschaft von Trainer Sreto Ristic 74 Punkte gesammelt. Im heimischen Stadion gab es elf Siege, sechs Remis und nur eine Niederlage. Damit gehört Kickers Offenbach zu den stärksten Heimmannschaften der gesamten Regionalliga Südwest.

Trotz der Heimstärke ist der Aufstieg mit großer Wahrscheinlichkeit verspielt. Spitzenreiter SC Freiburg II spielt souverän, lässt sich nicht aus der Ruhe bringen und kann mit dem Druck des Gejagten hervorragend umgehen. Derzeit liegt Kickers Offenbach acht Punkte hinter den Breisgauern, du zudem eine Partie weniger ausgetragen haben als der OFC.

Die TuS Rot-Weiß Koblenz, nächster Gegner von Kickers Offenbach, ist mit 52 Zählern Tabellenzehnter und besiegte zuletzt im heimischen Stadion Oberwerth die SG Sonnenhof Großaspach mit 3:0. In der Hinrunde trennten sich die beiden Mannschaften Ende Januar in Koblenz mit einem torlosen Remis.

OFC: Angeschlagener Ronny Marcos ist positiv gestimmt

OFC-Spieler Ronny Marcos hofft, dass er bald wieder völlig fit ist: „Mir geht es den Umständen entsprechend gut. Ich bin positiv gestimmt, dass meine Reizung der Achillessehne zeitnah wieder besser wird.“

Sreto Ristic, Trainer von Kickers Offenbach, ist trotz der Enttäuschung von Elversberg heiß auf die letzten Spiele in der Regionalliga Südwest: „Ronny hat sich über Wochen gequält und uns geholfen. Jetzt müssen wir vorsichtig sein, denn wir brauchen ihn noch länger. Ich habe schon beim Hinspiel gesagt, dass Koblenz eine kampfstarke und kompakte Mannschaft hat, die das auch mit Punkten untermauert. Wir wollen gegen jeden Gegner gewinnen und müssen abwarten, welches Personal uns zur Verfügung steht. Die Saison ist noch lange nicht vorbei, wir wollen vor allem die drei Heimspiele erfolgreich abschließen.“ (smr)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare