Hahn-Wechsel perfekt

OFC: Washausen als Ersatz für Husterer

+
Jan Washausen (rechts, im Zweikampf mit Benjamin Köhler von Eintracht Frankfurt) kommt auf Leihbasis von Eintracht Braunschweig zum OFC.

Offenbach - Der OFC leiht Abwehrspieler Jan Washausen von Zweitligist Eintracht Braunschweig bis zum Saisonende aus. Der 24-Jährige soll den verletzten Abwehrspieler Markus Husterer ersetzen.

Die Offenbacher Kickers haben auf den langfristigen Ausfall von Innenverteidiger Markus Husterer reagiert und Jan Washausen vom Zweitliga-Spitzenreiter Eintracht Braunschweig verpflichtet. Der 24 Jahre alte Defensivspezialist wird auf Leihbasis bis zum Saisonende für den hessischen Fußball-Drittligisten spielen.

„Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, nach dem Ausfall von Markus Husterer die entstandene Lücke zu schließen. Ich bin überzeugt davon, dass uns Jan Washausen kurzfristig weiterhelfen wird", erklärte OFC-Trainer Arie van Lent.

Am morgigen Samstag soll Washausen im Testspiel bei Wormatia Worms das erste Mal zum Einsatz kommen. Washausen wechselte im Sommer 2006 zu Eintracht Braunschweig und spielte zunächst bei den U19-Junioren. Ein Jahr später unterschrieb er in Braunschweig seinen ersten Profivertrag. Mit den Niedersachsen schaffte er in der Saison 2010/2011 als Meister der 3. Liga den Aufstieg.

In Offenbach spielen mit Mathias Fetsch und Julius Reinhardt bereits zwei ehemalige Teamkollegen aus Braunschweig. Bisher bestritt Washausen 17 Zweitligaspiele für Eintracht Braunschweig, außerdem kam er 35mal in der 3. Liga zum Einsatz.

OFC bestätigt Hahn-Wechsel

Inzwischen hat der OFC auch den Wechsel von Mittelfeldspieler André Hahn zu Bundesligist FC Augsburg bestätigt. „Wir bedauern den Abgang von André Hahn, freuen uns aber auch sehr für ihn, dass er durch seine tolle Entwicklung in den letzten eineinhalb Jahren bei uns in Offenbach nun die Chance bekommt, sich in der Fußball-Bundesliga zu beweisen“, so OFC-Sportkoordinator Ramon Berndroth.

Der 22-jährige Mittelfeldspieler hat beim FC Augsburg einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016 unterschrieben. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart, allerdings ist davon auszugehen, dass Kickers Offenbach eine Ablösesumme von mindestens 250.000 Euro kassiert. 

„Ich freue mich auf das Abenteuer Bundesliga beim FC Augsburg. Es ist toll, dass der Wechsel noch vor dem Start der Rückrunde geklappt hat“, so André Hahn. „Ich bedanke mich bei Kickers Offenbach für die letzten eineinhalb Jahre, in denen ich mich so weiterentwickeln konnte, dass ich nun die Chance in Augsburg erhalte. Diese Entwicklung möchte ich beim FCA fortsetzen“, wird der Mittelfeldspieler weiter auf der Internetseite des FC Augsburg zitiert.

nb/dpa

Die wichtigsten Winter-Transfers der Bundesliga

"Bäumchen wechsel dich" im Winter: Die wichtigsten Bundesliga-Transfers

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare