Kickers mit Meisterpokal und Medaillen geehrt

„Eine herausragende Leistung“

+
Da ist das Ding: OFC-Trainer Rico Schmitt (rechts) präsentiert den Fans den Pokal für den Gewinn der Meisterschaft.

Offenbach - Die ganz großen Emotionen hat die Übergabe des Meisterpokals zwar nicht bei den Offenbacher Kickers ausgelöst.

Gefreut haben sich Spieler, Trainer und Betreuer über die Trophäe für den Titelgewinn in der Regionalliga Südwest aber trotzdem, auch wenn dieser sportliche Erfolg schon vor zwei Wochen feststand. Der eine oder andere OFC-Akteur hatte seine goldene Medaille jedenfalls auch noch nach dem Duschen umhängen. Der erste Gewinn einer Meisterschaft seit 2005 (damals in der Regionalliga Süd) soll aber nur eine Zwischen-etappe sein, der Aufstieg in die 3. Liga dann der krönende Abschluss. Die Meinung, dass der Titel zur Makulatur wird, wenn man in der Relegation scheitert, teilt Trainer Rico Schmitt nicht. „Dass wir uns gegen 17 andere Mannschaften durchgesetzt haben, ist an sich schon eine herausragende Leistung – und zwar unabhängig davon, was noch kommt“, sagte der 46-Jährige. „Wir haben jetzt schon ganz viel erreicht. Vor der Saison hatten uns das nur wenige zugetraut. Alles, was jetzt noch kommt, gibt es obendrauf. Aber so darf es natürlich gerne weitergehen.“

OFC feiert Meisterschaft mit den Fans

Den Rekord der 2012 eingeführten Regionalliga Südwest, den Großaspach vergangene Saison mit 75 Zählern aufgestellt hatte, hat der OFC (76) geknackt. Das nächste Ziel wartet schon. „Wir wollen zu Hause unbesiegt bleiben“, sagt Mittelfeldspieler Klaus Gjasula mit Blick auf das letzte Liga-Heimspiel am Samstag gegen Hoffenheim II. Zu Hause hat der OFC diese Saison bislang 14 Mal gewonnen und zweimal unentschieden gespielt.

OFC siegt, Cappek fliegt: Bilder

cd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare