OFC-Kaderplanung

Ferukoski auf Streichliste, Niederlage im Poker um Sebald

+
Keine Perspektive in Offenbach: Marco Ferukoski (20) bestritt seit 2017 neun Pflichtspiele für den OFC – und zwölf U-Länderspiele für Mazedonien.

Das schöne Wetter bekam Sead Mehic nur am Rande mit. „Viele Telefonate und Gespräche“ führte der Sportdirektor des Fußball-Regionalligisten Kickers Offenbach am Wochenende. Dabei ging es nicht nur um potenzielle Zu-, sondern auch um weitere Abgänge.

Offenbach – Es ist kein Geheimnis, dass sich der OFC gerne von einigen Spielern trennen würde, die noch unter Vertrag stehen. Niklas Hecht-Zirpel (19 Spiele, drei Tore, davon zwei an den letzten drei Spieltagen) nahm Mehic indirekt davon aus: „Er hat zuletzt wieder getroffen.“ Weitere Namen nannte er nicht, betonte aber: „Der eine oder andere, der selten spielte, hat vielleicht selbst den Wunsch, zu wechseln.“ Bei Linksverteidiger Julian Scheffler ist dieser Wunsch angeblich nicht besonders ausgeprägt.

Als Kandidat wird weiter Mittelstürmer Varol Akgöz gehandelt, der mit dem Regionalliga-Absteiger SC Hessen Dreieich in Verbindung gebracht wird. Zudem bestätigte Marco Ferukoski auf Anfrage, dass beim OFC nicht mehr mit ihm geplant wird. „Ich habe bereits etwas länger selbst mit dem Gedanken gespielt, mich neu zu orientieren“, sagte das 20 Jahre alte Eigengewächs, das in der abgelaufenen Runde nur siebenmal spielte, davon dreimal von Beginn an.

OFC: Mindestens noch ein Schlussmann soll kommen

Nachdem alle drei bisherigen Torhüter keinen neuen Vertrag erhalten und in Dominik Draband (SV Elversberg) erst ein Spieler für diese Position geholt wurde, soll mindestens noch ein Schlussmann kommen. Als Topfavorit galt lange der Ex-Offenbacher Alexander Sebald (22, zuletzt von Austria Lustenau an Hansa Rostock verliehen), über den Mehic vergangene Woche sagte: „Er ist immer ein Thema, steht aber noch unter Vertrag.“ Der OFC war sich mit dem Spieler einig, aber nicht mit Lustenau. Es ging ums Geld. Rostock, das Stammtorhüter Ioannis Gelios an Holstein Kiel verkauft, ist bereit, Ablöse zu zahlen. Sebald wird daher in Rostock bleiben, sieht dort die Chance, Nummer eins zu werden.

Gesucht: Innenverteidiger, Stürmer und Ersatz für Serkan Firat  

Kommen sollen zudem unter anderem noch je ein erfahrener Innenverteidiger sowie Stürmer und ein Ersatz für Serkan Firat (erhält keinen neuen Vertrag), obwohl in Manolo Rodas (FSV Zwickau) bereits ein Akteur für den linken Flügel geholt wurde. „Firat und Rodas wären auch zusammen denkbar gewesen, nun planen wir um“, so Mehic. Zum Mannheimer Interesse an Ko Sawada sagte er: „Wir denken derzeit nicht daran, ihn abzugeben. Wer ihn will, müsste ihn aus dem Vertrag rauskaufen. Wo die Schmerzgrenze liegt, könnte ich erst sagen, wenn jemand eine Zahl nennt.“

VON CHRISTIAN DÜNCHER

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare