Leistungsträger der letzten Wochen

OFC will Hirst und Garic länger binden

+
Jake Hirst feiert mit der Mannschaft den Sieg gegen den FSV.

Offenbach - Die sportliche Trendwende bei den Offenbacher Kickers ist unter anderem mit zwei Namen verbunden: Jake Hirst und Luka Garic.

Seitdem das Duo in der Anfangsformation steht, holte der zuvor viermal in Folge sieglose OFC das Maximum von neun Punkten aus drei Spielen – bei 13:2 Toren. Und sofort machte sich im Umfeld die Sorge breit, dass die zwei Talente die Kickers schnell verlassen könnten. Beide sind nämlich nur bis 2019 gebunden, Garic sogar nur per Jugendspielervertrag. Die Forderung: „Sofort verlängern!“.

Christopher Fiori beruhigt die Fans. „Es gibt bereits Gespräche“, stellt der OFC-Geschäftsführer klar. Der schon fünfmal erfolgreiche Torjäger Hirst (22) sowie Mittelfeldtalent Garic (18) seien „junge Leute, die in kurzer Zeit gezeigt haben, dass sie viel mitbringen. Wir versuchen, mit beiden um zwei Jahre zu verlängern“, so der Geschäftsführer. Hirst, der bekanntlich vergangene Saison noch in der Kreisoberliga Friedberg spielte, fühle sich wohl und sei dankbar für die Chance, die ihm der OFC biete, sagt Fiori: „Er ist in Bad Nauheim zu Hause und kann hier quasi vor der Haustür spielen.“ Und auch mit dem aus der eigenen Jugend stammenden Garic führe man „gute Gespräche“. (cd)

Kickers Offenbach gegen FSV Frankfurt - das Derby in Bildern

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare