Kickers Offenbach

OFC: Hoppe ein Gewinner der Vorbereitung

+
Bemerkenswert ruhig und kaltschnäuzig agiert der 20 Jahre alte OFC-Zugang Pelle Hoppe (links) vor dem Tor. Manolo Rodas (rechts) ist hingegen ein Sorgenkind. Der offensive Linksaußen fehlte fast zwei Wochen verletzt.

Vier Wochen Vorbereitung mit sieben Testspielen liegen hinter den Regionalliga-Fußballern der Offenbacher Kickers. Die Bilanz ist auf den ersten Blick beeindruckend.

  • OFC spielt starke Vorbereitung
  • Start in die Restsaison gegen Aalen
  • Ronny Marcos fehlt Kickers Offenbach zum Auftakt

Offenbach – Lediglich im letzten Kräftemessen setzte es mit 3:4 gegen Ligarivale FC Bayern Alzenau eine Niederlage. Der OFC hatte in dieser Partie aber eine C-Elf aufgeboten. Unter anderem kamen vier U19-Spieler zum Einsatz.

Kickers Offenbach: OFC spielt starke Vorbereitung

In den restlichen sechs Duellen kassierten die Kickers nur ein Gegentor und trafen ihrerseits 19-mal. Gleichwohl taten sich die OFC-Profis in der Offensive bisweilen recht schwer, vor allem gegen tief stehende Gegner. Selbst beim 5:0 (1:0) bei Gruppenligist SG Nieder-Roden wurde es erst deutlich, als den Amateuren im zweiten Durchgang zusehends die Kraft ausging. Vor allem auf dem linken Flügel muss Trainer Angelo Barletta weiter improvisieren, zumal Manolo Rodas fast zwei Wochen lang fehlte. Der 23-Jährige suchte allerdings bereits zuvor seine Form. Und so wird wohl der sich im Zentrum deutlich heimischer fühlende Nejmeddin Daghfous immer wieder mal nach außen ausweichen müssen. Rechts hat Jakob Lemmer gute Karten. Serkan Firat könnte dazwischen wirbeln und auch immer wieder mal auf den Flügeln auftauchen, was den Gegner vor neue Aufgaben stellt. Als absichernder Sechser mit kreativem Potenzial scheint Richard Weil gesetzt zu sein.

Die Abwehr vor der unumstrittenen Nummer eins Dominik Draband stellt sich angesichts mehrerer Ausfälle nahezu von alleine auf und hat auch aufgrund der Abgänge Kevin Pezzoni (FC Gießen) und Gerrit Gohlke (SV Waldhof Mannheim) im Zentrum ein neues Gesicht erhalten. Zugang Sebastian Zieleniecki (Widzew Lodz) ist nun der Abwehrchef. Neben ihm wird Lucas Albrecht, vor der Winterpause noch die Nummer vier in der internen Innenverteidiger-Rangliste, abräumen. Zumal Zugang Maurice Pluntke (Knieoperation) und Francesco Lovric (Bänderanriss im Fuß) ausfallen.

Kickers Offenbach (OFC): Marcos fehlt zum Start der Restsaison

Da Ronny Marcos aufgrund der gleichen Verletzung wie Lovric ebenfalls beim Start der Restsaison mit der Nachholpartie beim VfR Aalen (Samstag, 14 Uhr) fehlen wird, gibt es einen Wechsel auf den Außenverteidiger-Positionen. Marco Schikora rückt als Ersatz für Marcos auf die linke Seite, der neue Kapitän Maik Vetter sichert rechts ab. Diese Viererkette hinterließ in den Testspielen einen guten Eindruck.

Bleibt noch die Frage, wer im Sturm aufläuft. Sollte sich Barletta für ein 4-1-4-1 (zum Beispiel mit Zugang Tim Dierßen als zusätzlichem Mittelfeldspieler) entscheiden, wäre wohl Moritz Hartmann die alleinige Spitze. Es spricht allerdings auch einiges für ein 4-4-2 – mit Pelle Hoppe als zweitem Stürmer. Der Zugang vom Chemnitzer FC war einer der Gewinner der Vorbereitung, zeigt mit seinen 20 Jahren im gegnerischen Strafraum eine bemerkenswerte Ruhe und Kaltschnäuzigkeit. Der Blondschopf traf in den Testspielen fünfmal. Das ist Bestwert – mit Niklas Hecht-Zirpel, der damit zu den Überraschungen der Vorbereitung zählt. Der 26-jährige Offensiv-Allrounder spielt bereits seit 2017 beim OFC, gilt als Trainingsweltmeister, hat es aber bisher nicht geschafft, sich dauerhaft einen Stammplatz zu erkämpfen.

VON CHRISTIAN DÜNCHER

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare