Innenverteidiger verlängert Vertrag nicht

OFC: Neuer Verein von Gerrit Gohlke steht fest

+
Gerrit Gohlke (rechts) zieht es zum SV Waldhof Mannheim.

Das neue Jahr hat nicht gut für die Offenbacher Kickers begonnen. Am Neujahrstag informierte Innenverteidiger Gerrit Gohlke die Verantwortlichen, dass er seinen Vertrag nicht verlängern und den Regionalligisten verlassen wird.

Update, 3. Januar, 12.42 Uhr: Der neue Verein von Gerrit Gohlke steht fest. Den Innenverteidiger zieht es im Sommer zum SV Waldhof Mannheim. Dort trifft er mit Jan-Hendrik Marc auf einen weiteren ehemaligen OFC-Spieler.

Erstmeldung, 3. Januar, 9.14 Uhr: Offenbach –  Die Kickers hatten sich seit Wochen darum bemüht, den zum 30. Juni 2020 auslaufenden Vertrag mit dem bald 21-Jährigen langfristig zu verlängern. Doch Gohlkes Berater teilte OFC-Geschäftsführer Thomas Sobotzik nun mit, dass der Abwehrspieler das Angebot ablehnt. Gohlke selbst überbrachte OFC-Trainer Angelo Barletta telefonisch dann die Nachricht, dass er bereits einen Vertrag bei einem Drittligisten unterschrieben habe.

„Mit großem Bedauern“ kommentierte Sobotzik Gohlkes Entscheidung, „da Gerrit gerade als Eigengewächs des OFC eine sehr wichtige Rolle in den künftigen sportlichen Planungen zugedacht war.“

Kickers Offenbach: Gerrit Gohlke durchlief alle Jugendmannschaften der OFC

Gohlke durchlief beim OFC alle Jugendmannschaften. Im Mai 2018 hatte er seinen ersten Einsatz im Regionalligateam. In der Saison 2018/19 kam er nach schweren Verletzungen nur zu vier Einsätzen. In der Runde 2019/20 startete er als Stammspieler in der Innenverteidigung. Der schnelle und technisch versierte, 1,92 Meter große Gohlke leistete sich jedoch zwei Platzverweise (beim 1:1 gegen Aalen und beim 0:5 gegen den 1. Saarbrücken), musste daraufhin sechs Spiele aussetzen, so dass er nur auf elf Einsätze kam.

Ob Gohlke seinen Vertrag bis Saisonende erfüllen wird, erscheint fraglich. In der Pressemitteilung schrieben die Kickers, dass Gohlke „spätestens zum Saisonende“ Offenbach verlassen werde. Das deutet auf einen schnellen Wechsel hin, bei dem die Kickers noch eine Ablösesumme kassieren könnten. Womöglich zum KFC Uerdingen, wo seit einigen Wochen Gohlkes ehemaliger Trainer Daniel Steuernagel arbeitet.

Kickers Offenbach: Wird Marco Boras das nächste Innenverteidiger-Eigengewächs beim OFC? 

Marco Boras aus der U19 könnte das nächste Innenverteidiger-Eigengewächs werden, das den OFC verlässt. Bradford City, wo er ein Probetraining absolviert hatte, sei sehr an ihm interessiert. Das gelte auch für den FC Turin, wo er sich derzeit mal „alles anschauen“ soll, heißt es aus Boras’ Umfeld. Einige U23-Teams von Bundesligisten hätten ebenfalls ein Auge auf den Deutsch-Kroaten geworfen, der beim OFC einen Anschlussvertrag für die Profis besitzt. Vor der Saison war er sich bereits mündlich mit dem 1. FC Kaiserslautern einig, blieb aber in Offenbach, um mit den Kickers in der U19-Bundesliga zu spielen.

Der zweite Winter-Zugang nach Rückkehrer Serkan Firat (Bayern Alzenau) soll bald folgen. Bei Tim Dierßen (23, zuletzt Hannover 96/vier Bundesliga-, 128 Regionalligaspiele) sei man „auf der Zielgeraden“, sagte Sobotzik. Auch bei der Suche nach einem kaufmännischen Leiter für die Geschäftsstelle will man bald Vollzug melden, ist sich mit dem Kandidaten bereits mündlich einig.

joko/cd

Immer die wichtigsten Nachrichten zu Kickers Offenbach, egal wo Sie sind: Mit unserem Dienst bekommen Sie Artikel, Bilder und Videos zum OFC kostenlos direkt auf Ihr Handy. Wegen einer Änderung sind Nachrichten-Newsletter per WhatsApp jedoch nicht mehr möglich. So werden Sie in Zukunft von uns informiert.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare