1. Startseite
  2. Sport
  3. Kickers Offenbach

OFC verstärkt Mittelfeld: Jopek kommt aus der 3. Liga

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Alexander Gottschalk

Kommentare

OFC-Neuzugang Björn Jopek, hier 2021 im Trikot seines ehemaligen Vereins FC Viktoria 1889 Berlin.
OFC-Neuzugang Björn Jopek, hier 2021 im Trikot seines ehemaligen Vereins FC Viktoria 1889 Berlin. © Michael Hundt

Kickers Offenbach hat den nächsten Neuzugang klargemacht. Björn Jopek wechselt vom FC Viktoria 1889 Berlin nach Südosthessen.

Offenbach - Es geht Schlag auf Schlag beim OFC. Nach der Verpflichtung von Julian Albrecht von Hertha BSC II, die die Kickers aus Offenbach am Mittwoch (15. April) bekannt gaben, hat der Regionalligist nun die nächste Verstärkung fürs Mittelfeld klargemacht. Wie der Verein am Donnerstag (16. Juni) mitteilte, wechselt Björn Jopek vom FC Viktoria 1889 Berlin nach Südosthessen.

Kickers Offenbach unterstreicht mit der Neuverpflichtung die Aufstiegsambitionen unter Trainer Alexander Schmidt. Jopek bringt die Erfahrung aus 58 Spielen in der 2. Bundesliga sowie 125 Begegnungen in der 3. Liga mit. Zuletzt landete er mit Viktoria Berlin auf Rang 17 in Deutschlands dritthöchster Spielklasse.

Kickers Offenbach: OFC-Neuzugang bei Union Berlin ausgebildet

Der 28-jährige Linksfuß stand dabei in 33 Partien auf dem Platz, außerdem lief Björn Jopek dreimal in Spielen um den Berliner Pokal auf. Insgesamt gelangen dem OFC-Neuzugang in der vergangenen Spielzeit vier Treffer und sechs Vorlagen. Seine fußballerische Heimat hat er im zentralen Mittelfeld.

Gebürtig kommt Jopek aus Berlin, wo er 2012 aus der Jugend in die Profimannschaft des 1. FC Union Berlin aufstieg. Nach seinem Transfer zu Arminia Bielefeld 2016 stand er zudem beim Chemnitzer FC, den Würzburger Kickers und dem Halleschen FC unter Vertrag. Nun soll er die Kickers-Fans auf dem Bieberer Berg in Offenbach begeistern.

Kickers Offenbach: Björn Jopek will mit OFC in die 3. Liga

„Ich freue mich sehr darauf, jetzt wieder bei einem richtig großen Verein zu spielen und wieder unter echten Emotionen im Stadion agieren zu können“, sagte Jopek in einem vom OFC verbreiteten Statement. „Darauf habe ich großen Wert gelegt.“ In Offenbach wolle er dazu beitragen, dass der Verein „wieder dahin kommt, wo er hingehört, nämlich in den Profifußball.“

OFC-Geschäftsführer Matthias Georg teilte zu der Neuverpflichtung mit: „Björn Jopek wird unsere Mannschaft mit seiner Erfahrung bereichern und war für die Kickers sofort Feuer und Flamme. Mit seiner Übersicht und Passqualität kann er eine Führungsrolle übernehmen und ein wichtiger Faktor für unsere Ziele sein.“ (red/ag)

Auch interessant

Kommentare