Kickers 

OFC: Ordnungsamt verbietet Training in Zweiergruppen

Chemnitzer FC - Thomas Sobotzik
+
Thomas Sobotzik, OFC-Geschäftsführer

Thomas Sobotzik, Geschäftsführer von Kickers Offenbach, spricht im Interview über die Lage des OFC in der Corona-Krise.

Offenbach – Obwohl der Spielbetrieb im Fußball ruht, hat Thomas Sobotzik reichlich zu tun. Im Interview spricht der Geschäftsführer von Kickers Offenbach über die Zwangspause und den vergeblichen Versuch, das Training wieder aufzunehmen.

OFC: Sobotzik glaubt an Bundesligaspiele im Mai

Die oberen drei Ligen haben die Pause bis 30. April ausgedehnt. Wie bewerten Sie das?

Das war zu erwarten. Ich bin überzeugt davon, dass in der 1. und 2. Liga ab Mai wieder gespielt wird - auf die eine oder andere Weise. Ob sich die 3. Liga und vor allem die Regionalliga daran anlehnen, ist schwer zu beurteilen.

Warum?

In der Regionalliga gibt es gewaltige Unterschiede. Da sind Klubs wie Aachen, Saarbrücken, Essen und wir, die neben den Personal- noch hohe Fixkosten zum Beispiel für Stadion und Geschäftsstelle haben. Viele kleine Vereine haben hingegen fast nur die Personalkosten und die sind zum Teil noch nicht mal sozialversicherungspflichtig. Am liebsten wäre ihnen ein sofortiger Abbruch der Saison. Wir könnten uns das aber nicht erlauben. Das macht es für den Verband schwierig. Ich glaube jedoch, dass die Pause weiter verschoben wird.

OFC: Ordnungsamt verbietet Training in Zweiergruppen

Andere Klubs haben trotz der Saisonunterbrechung wieder das Training begonnen. Auch der OFC?

Wir wollten auf unserer Betriebsstätte jeweils zwei Spielern gleichzeitig die Chance bieten, sich fußballspezifisch fitzuhalten. Das wurde uns vom Ordnungsamt unter Androhung einer Strafe untersagt. In anderen Bundesländern wurde von Ministerien klargestellt, dass Profsportler in der Berufsausübung nicht beschränkt werden dürfen, sofern sie nur in Zweiergruppen trainieren und Abstand einhalten. Wir haben das vorgetragen und hoffen auf eine positive Antwort.

Das Gespräch führte Christian Düncher

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare