Finnischer Zugang gegen Pirmasens erstmals im Kader

Pyysalo brennt auf ersten Einsatz im Kickers-Trikot

+
Mattias Pyysalo

Das vorletzte Heimspiel der Saison in der Fußball-Regionalliga Südwest gegen den FK Pirmasens (Samstag, 14 Uhr) steht für Kickers Offenbach im Zeichen der Wiedergutmachung.

Offenbach – „Wir müssen uns besser präsentieren und diese Negativserie beenden“, sagt OFC-Trainer Daniel Steuernagel mit Blick auf die jüngsten fünf Spiele ohne Sieg. Steuernagel weiß auch: Eine Leistung wie in der ersten Hälfte beim 2:2 in Balingen darf seine Mannschaft beim ohnehin desillusionierten Anhang nicht mehr bringen. Schon gar nicht am Bieberer Berg, wo der OFC seit zwei Spielen auf einen Sieg wartet und zuletzt gegen Stadtallendorf (1:1) und Mannheim (0:4) enttäuschte. „Ich erwarte, dass jeder, der auf dem Platz steht, alles reinwirft“, fordert Steuernagel.

Mattias Pyysalo: Syndesmosebandriss auskuriert

Einer, der für diese Attribute steht, ist Mattias Pyysalo. Der finnische Winterzugang wird nach kuriertem Syndesmosebandriss erstmals in den Kader rücken. „Mattias gibt jeden Tag, seit er hier ist, Vollgas, er brennt darauf, zu spielen“, lobt Steuernagel den 23-jährigen offensiven Außenbahnspieler, der im Winter aus der 3. finnischen Liga zum Offenbacher Viertligisten wechselte.

Pyysalo fühlt sich nach überstandener Verletzung „richtig gut“. Der durch die Verletzung misslungene Start bei den Kickers ist abgehakt. „Alle im Klub haben mir sehr geholfen, mich sehr unterstützt, ich bin sehr positiv gestimmt, dass ich bald auf dem Feld stehen kann“, sagt der frühere US-Collegefußballer in perfektem Englisch.

Bilder: OFC im Auswärtsspiel gegen Balingen

Keine Option für Samstag ist dagegen Christos Stoilas, den muskuläre Probleme plagen. Zurück im Training nach Virusinfekten sind Dren Hodja, Varol Akgöz und Serkan Göcer. Ob sie für Samstag eine Option darstellen, behält sich Steuernagel aber noch vor.  

jm

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare