Gemischtes Team in der Halle

OFC schickt halbes Dutzend Profis zur Stadtmeisterschaft

+
Gerrit Gohlke spielt in diesem Jahr erneut für den OFC in der Sportfabrik.

Als „Offenbacher Junge“ hat Dennis Bochow die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft bereits aus mehreren Blickwinkeln erlebt. Am Wochenende kommt ein weiterer hinzu.

Offenbach – Bochow, Co-Trainer des Regionalliga-Teams von Kicker Offenbach, wird das Aufgebot, das den OFC in der ESO-Sportfabrik vertritt, als Coach betreuen. „Ich will meine makellose Bilanz beibehalten“, sagt er mit einem Augenzwinkern.

Einmal nahm Bochow als Spieler teil (mit Kickers Offenbach II) und gewann das Turnier prompt. „Das war damals noch in der Stadthalle“, erinnert sich der 39-Jährige. Danach sei die Stadtmeisterschaft zwischenzeitlich „etwas in Verruf geraten“, sagt Bochow, der auch oft als Zuschauer dabei war und sich darüber freut, dass es die Veranstaltung immer noch gibt. „Ich bin ein Freund solcher Turniere, egal, ob in der Halle oder im Freien. Wichtig ist, dass alles fair bleibt und alle diesen Hallenspaß genießen können.“

Kickers Offenbach: Teilnahme für den OFC keine lästige Pflicht

Für die Kickers sei die Teilnahme alles andere als eine lästige Pflicht, stellt Bochow klar. „Die Hallenstadtmeisterschaft ist eine Tradition. Daran teilzunehmen, hat immer Spaß gemacht. Wir sind nicht dabei, weil wir müssen, sondern weil wir wollen“, betont er. „Daher werden wir auch nicht mit einer Spaßtruppe antreten und haben uns schon einiges vorgenommen.“

Der Blick auf den Kader unterstreicht diese Worte. Zwar wird es wieder eine Mischung aus Profis und A-Jugendspielern sein, diesmal aber mit einer anderen Gewichtung. Im vergangenen Jahr hatte U19-Coach Steven Kessler das Sagen und vier Regionalliga-Spieler dabei. „Profi“ Marco Ferukoski war bester Torschütze des Turniers, die Kickers belegten jedoch „nur“ Rang drei – durch ein 6:5 im Neunmeterschießen gegen die DJK Sparta Bürgel. Diesmal werden die Regionalligaspieler das Gros des Kaders bilden. Sechs hat Bochow dabei.

OFC: Hat Neuzugang Tim Dierßen seinen ersten Einsatz für den OFC? 

„Und zwar nicht nur die Jüngsten“, wie er betont. So sollen neben den Eigengewächsen Gerrit Gohlke und Jakob Lemmer unter anderem Marco Schikora und Manolo Rodas zum Einsatz kommen. Eventuell wird auch Zugang Tim Dierßen (Hannover 96) spielen. Wer der sechste Profi sein wird, steht noch nicht fest. Hinzu kommen drei Akteure aus dem U19-Bundesliga-Kader, darunter ein Torwart. „Falls Not am Mann sein sollte, stelle ich mich zwischen die Pfosten“, scherzt Bochow, der noch regelmäßig für das OFC-Traditionsteam „Waldis“ aktiv ist, dort aber im Angriff spielt.

An der Bande wird Bochow nicht wie ursprünglich geplant Unterstützung von Steven Kessler vom U19-Trainerteam erhalten. Grund: Die A-Jugend absolviert am Samstag ein Testspiel gegen Ligarivale FC Ingolstadt, der in der letzten Partie 2019 mit 2:0 besiegt worden war.

VON CHRISTIAN DÜNCHER

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare