Kickers Offenbach

OFC im Trainingslager: Pool-Wette und spendable Fans

+
Wettschulden eingelöst: Neun der ins Trainingslager mitgereisten OFC-Fans stiegen nach dem Testspielsieg gegen Klagenfurt ins 12 Grad kalte Wasser des Hotel-Pools.

Anhänger von Kickers Offenbach steigen im Hotel ins zwölf Grad kalte Wasser: „Neue Bindung zwischen Mannschaft und Fans“. 

Side – Nach der Rückkehr vom zweiten und zugleich letzten Testspiel während des Trainingslager im türkischen Side wurde es im Mannschafts-Hotel des Fußball-Regionalligisten Kickers Offenbach feucht-fröhlich: feucht für neun der mitgereisten Fans, fröhlich für alle Beobachter der Szene, die sich am späten Nachmittag am Hotel-Pool abspielte.

Dort wagten sich die Anhänger nämlich ins zwölf Grad kalte Wasser, allerdings nicht freiwillig. Sie lösten ihre Wettschulden ein.

Kickers Offenbach: Wette zwischen Mannschaft und Fans vor dem Testspiel gegen Klagenfurt

„Wir freuen uns auf den Pool. Motivation ist alles“, hatte OFC-Fan Udo Zimmermann kurz vor dem Sprung ins kalte Nass gesagt. Er gewann dem unfreiwilligen Bad somit noch etwas Positives ab. Und das war es unterm Strich ja auch. Die Mannschaft hatte schließlich zuvor deutlich mit 4:0 (2:0) gegen den ambitionierten österreichischen Zweitligisten Austria Klagenfurt gewonnen. Ob es an dem Ansporn lag, für den die Anhänger mit ihrer Wette gesorgte hatten? Bei einem Niederlage der Kickers hätten sieben Spieler in den Pool steigen müssen. So war es vor der Partie vereinbart worden.

Kickers Offenbach: Rollentausch im Trainingslager

Doch dazu kam es bekanntlich nicht. Stattdessen wurden die Rollen getauscht. Die OFC-Akteure waren bei dem Spektakel am Pool diesmal die Zuschauer und verhielten sich auch wie solche. „Mannschaft und Fans feuerten sich im Wechselgesang an“, berichtete Zimmermann: „Das ist eine neue Bindung zwischen der Mannschaft und den Fans.“

Die mitgereisten OFC-Anhänger fielen in Side jedoch nicht nur durch ihre Pool-Wette auf, sondern zeigten sich auch spendabel. Durch Verkäufe von Getränken bei den beiden Testspielen hatten sie 400 Euro eingenommen, die nun dem OFC-Leistungszentrum zugute kommen sollen.

cd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare