Huseinbasic stößt Tor auf

U19 träumt nach Sieg in Elversberg von Bundesliga-Aufstieg - Trainer Kessler warnt

+
SV Elversberg gegen Kickers Offenbach

Steven Kessler machte sich erst gar nicht die Mühe, seine Überflieger zurück auf den Boden holen zu wollen. Es sei ihm recht, dass sein Team mit Euphorie ins Rückspiel (Sonntag, 14 Uhr) gehe, betonte der Trainer der U19-Fußballer von Kickers Offenbach nach dem 2:1-Erfolg bei der SV Elversberg im Duell um den Bundesliga-Aufstieg.

Offenbach – Dass Mittelfeld-Akteur Rasim Bulic im Übereifer eine „Klatsche“ für den Gegner angekündigt hatte, wollte Kessler nicht großartig kommentieren. „Meine Spieler wissen, dass sie eine schlechte zweite Halbzeit gespielt haben“, sagte er. Aber sie haben auch gesehen, dass sie insgesamt das bessere Team waren. Schon zur Pause hätte der OFC mindestens 3:0 führen müssen, vergab jedoch zwei hochkarätige Chancen. So stand es nach 45 Minuten „nur“ 2:0 durch einen Doppelpack von Denis Huseinbasic (9., 13.).

Der Spielmacher, der noch dem jüngeren Jahrgang angehört, hatte unter anderem bereits beim 2:0-Pokaltriumph gegen Eintracht Frankfurt getroffen, in der Liga aber in der öffentlichen Wahrnehmung im Schatten von Torjäger Giuseppe Signorelli (42 Treffer) gestanden. „Er ist schon die ganze Saison gut drauf“, sagte Kessler. „Als Zehner hat er 18 Tore erzielt und viele vorbereitet. Er hat etwas Besonderes. Deshalb ist er für uns auch so wertvoll. Er hat gezeigt, dass er den Unterschied ausmachen kann.“

OFC mit aggressivem Pressing

Auch dank ihres aggressiven Pressings waren die Kickers bis zur Pause klar überlegen. Nach dem Seitenwechsel änderte sich das zwischenzeitlich. „Wir haben uns von Elversberg einschläfern lassen“, resümierte Kessler. Die Folge war der Anschlusstreffer zum 1:2. Dabei blieb es bis zum Ende. „Das ist ein gefährliches Ergebnis“, meint der OFC-Trainer. Denn: Die Auswärtstorregel greift nicht. Bei einem Elversberger Sieg mit einem Treffer Differenz würde das Rückspiel in die Verlängerung gehen. Den Kickers reicht hingegen bereits ein Unentschieden zum ersten Aufstieg in die U19-Bundesliga seit 2008/09, als Sebastian Rode, Giuliano Modica und Co. den OFC im Oberhaus vertraten.

"Die Tür zur Bundesliga ist auf, wir müssen nur noch hindurchgehen"

Kessler stellte jedoch klar: „Wir werden wieder voll auf Sieg gehen. Zu Hause sind wir noch mal eine andere Hausnummer. Die Tür zur Bundesliga ist auf, wir müssen nur noch hindurchgehen.“ Allerdings erinnerte der OFC-Trainer auch an die vergangene Saison: Damals hatte Elversberg im Kampf um den Aufstieg das Hinspiel beim FSV Frankfurt 1:0 gewonnen, das Rückspiel aber mit 1:5 nach Verlängerung verloren.

OFC: Tramontana; Nopp (90+2 Dahl), Gashi, Boras, Bulic, Lemmer, Garic, Signorelli (90+1 Wronski), Huseinbasic, Veleanu, Dos Santos Ferreira (72. Kurbegovic)

Tore: 0:1 Huseinbasic (9.), 0:2 Huseinbasic (12.), 1:2 Haupts (54.)

VON CHRISTIAN DÜNCHER

Lesen Sie auch: U19 von Kickers Offenbach siegt in Elversberg

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare